21.05.2017: Valdengo - Bergamo (199,0 km)

Live-Ticker Giro d'Italia, 15. Etappe

100 km
199 km
 

Pinot
 
s.t.
Quintana
 

Jungels
Stand: 09:51
16:56 h
Die Ergebnisse und einen Rennbericht finden Sie auf unserer Website. Morgen wartet für die Fahrer der wohlverdiente Ruhetag. Damit verabschiede ich mich und hoffe, dass sie am Dienstag wieder mit dabei sind. Dann geht es zur Königsetappe der diesjährigen Italien-Rundfahrt!
16:52 h
Das Stundenmittel der heutigen Etappe betrug 46 Km/h. Ein beeindruckender Schnitt für eine Etappe dieser Länge und mit diesem Profil.
16:45 h
Der Österreicher Patrick Konrad (Bora-Hansgrohe) erreicht einen hervorragenden sechsten Rang hinter Adam Yates und Domenico Pozzovivo (Ag2R). Dumoulin, Nibali, Kruijswijk (LottoNL-Jumbo) und Zakarin (Katusha-Alpecin) verlieren keine Zeit in der Gesamtwertung, im Gegensatz zu Andrey Armador (Movistar).
16:42 h
Jungels war im Sprint mit Abstand der Stärkste. Durch den Sturz von Kangert wird es Änderungen im Gesamtklassement geben.
16:39 h
Zweiter wird Nairo Quintana und dritter Thibaut Pinot. Das gibt natürlich Zeitbonifikationen im Gesamtklassement.
16:38 h
Bob Jungels ist der Schnellste und holt sich den Etappensieg!
16:38 h
Der Sprint ist eröffnet.
16:37 h
Bob Jungels ist momentan vorne, Pinot lauert auf der Zweiten Position.
16:37 h
Die Spitzengruppe geht nun gemeinsam auf den letzten Kilometer.
16:36 h
Auch Pinot und Dumoulin sind in der ersten Gruppe.
16:35 h
Nibali macht Tempo in der Abfahrt.
16:35 h
Es gibt einige Lücken, vorne ist eine Gruppe von knapp acht Fahrern
16:34 h
Nibali attackiert mit Pozzovivo am Hinterrad.
16:34 h
Der Luxemburger hat wenige Meter Vorsprung in den engen Gassen der Altstadt.
16:33 h
Jungels (Quick Step) attackiert.
16:33 h
Rolland wehrt sich als letzter Ausreißer mit wenig Vorsprung auf dem Kopfsteinpflaster in der Schlusssteigung.
16:32 h
Eine kleine Korrektur, die Ausreißer haben zu Beginn der Steigung noch einen geringen Vorsprung. Visconti (Bahrain-Merida) verschärft im Feld das Tempo.
16:31 h
Fünf Kilometer vor dem Ziel sind die Ausreißer eingeholt.
16:29 h
Wir befinden uns sechs Kilometer vor dem Ziel in der Anfahrt zur engen Steigung nach Bergamo Alta. Bahrain-Merida übernimmt die Führung.
16:29 h
Die Ausreißer verlieren weiter an Vorsprung, jetzt sind es nur noch 15 Sekunden.
16:28 h
Das Rennen geht in vollem Tempo weiter. Der bisherige Schnitt der Etappe liegt bei 46 Km/h. Das dürfte schwere Beine für viele Fahrer bedeuten.
16:27 h
Es sieht nicht so aus, als ob der Siebte der Gesamtwertung weiter fahren könnte. Hingegen kommt Davide Formolo nach seinem Sturz in das Feld zurück.
16:25 h
Tanel Kangert (Astana) stürzt mit voller Geschwindigkeit über ein Verkehrsschild.
16:24 h
Hinter den beiden Helfern von Orica-Scott reiht sich Vincenzo Nibali mit zwei Helfern seines Bahrain-Merida Teams ein. Nach dem Anstieg nach Bergamo Alta wartet eine drei Kilometer lange, technisch komplizierte Abfahrt ins Ziel. Das könnte dem Italiener liegen.
16:21 h
Der Rückstand des Feldes hat sich auf 30 Sekunden reduziert. Das wird eng für die Ausreißer.
16:20 h
Die Spitzengruppe erreicht jetzt das Ende der Abfahrt. Es sind noch 15 Kilometer. Vier Kilometer vor dem Ziel wartet noch der ein Kilometer lange und 8% steile Anstieg zur Altstadt von Bergamo.
16:18 h
Kenny Elisonde (Sky), Tom Jelte Slagter und der dritte der Nachwuchswertung Davide Formolo (Cannondale-Drapac) stürzen in einer lang gezogenen Kurve. Während Formolo wohl weiter fahren kann, sieht es bei Elissonde nicht so aus, als ob er weiter fahren könnte.
16:14 h
Auf der Abfahrt konnte Orica-Scott den Rückstand auf 35 Sekunden reduzieren. Es sind nur noch 20 Kilometer bis ins Ziel.
16:12 h
Auf der Abfahrt vom Selvino müssen die Fahrer 19 Haarnadelkurven absolvieren. Hier können einige Fahrer, wie Pierre Rolland im Moment, Schwierigkeiten bekommen dem Tempo der guten Abfahrer zu folgen.
16:10 h
Für Leser, die an der Geschichte der Italien-Rundfahrt interessiert sind, sei noch einmal die Serie "Momente für das Giro-Geschichtsbuch" auf unserer Website ans Herz gelegt. radsport-news.com | Momente für das Giro-Geschichtsbuch
16:05 h
Die zweite Bergwertung des Tages sichert sich Pierre Rolland vor van Rensburg. Das Peloton hat 41 Sekunden Rückstand. Jetzt folgt eine Anspruchsvolle Abfahrt Richtung Bergamo.
16:01 h
Luis Léon Sanchéz übernimmt das Kommando in der Spitzengruppe und setzt ein schnelles Tempo. Trotzdem kann sich das Quintett nicht weiter vom dezimierten Feld absetzen.
15:57 h
31 Kilometer vor dem Ziel schaffen Sanchez und Rolland den Anschluss zur ersten Gruppe. Damit sind fünf Fahrer mit einem Vorsprung von 45 Sekunden auf das Hauptfeld an der Spitze. Das Tempo im Feld macht Orica-Scott.
15:54 h
Hinter der Spitze konnte Luis Leon Sanchez zu Pierre Rolland aufschließen. Das Duo schüttelte die ehemaligen Ausreißer Barbin und Amezqueta ab und befindet sich direkt hinter der Spitze. Währenddessen kommt Quintana ins Feld zurück.
15:51 h
Quintana muss noch einmal das Rad wechseln und ist immer noch nicht zurück im Feld.
15:51 h
Die Spitzengruppe nimmt jetzt den Anstieg Selvino (3. Kategorie) in Angriff. Der Berg hat insgesamt auf 6,9 Kilometer eine Steigung von 5,5%.
15:48 h
In der Abfahrt ist Nairo Quintana in einer Kurve gestürzt. Der Kolumbianer sitzt jedoch wieder auf dem Rad.
15:46 h
Gestern Nacht endete die Kalifornien-Rundfahrt mit einem Gesamtsieg von George Bennett (LottoNL-Jumbo). Lesen Sie auf unserer Website nach, wie die letzte Etappe verlaufen ist. radsport-news.com | Nur auf dem Podium kann Bennett die Angriffe nicht abwehren
15:43 h
Über die Kuppe attackiert Luis Leon Sanchez (Astana) aus dem Feld. Pierre Rolland fährt indessen Barbin und Amezqueta auf.
15:41 h
Jacques Janse van Rensburg setzt in der Spitzengruppe ein Tempo, dem Amezqueta und Barbin nicht mehr folgen konnten. Der Südafrikaner gewinnt auch die Bergwertung vor seinen Fluchtgefährten Molard und Deignan.
15:39 h
Am Ende des Feldes verliert Rui Costa (UAE-Emirates) den Kontakt. Der Portugiese wäre ein Kandidat für den Tagessieg gewesen. Das zeigt die Härte der heutigen Etappe. Auch Tom Dumoulin hat mir Simon Geschke und Lauens Ten Dam nur noch zwei Helfer an seiner Seite.
15:36 h
Aus dem Feld attackiert Pierre Rolland (Cannondale-Drapac) und versucht die 55 Sekunden zur Spitzengruppe alleine zu überbrücken.
15:32 h
45 Kilometer vor dem Ziel wird jetzt auch die Verfolgergruppe um Dillier gestellt. Die Spitzengruppe konnte ihren Vorsprung auf das geschrumpfte Hauptfeld bei 50 Sekunden halten.
15:30 h
Der Anstieg nach Miragolo San Salvatore ist 8,7 Kilometer lang und hat eine durchschnittliche Steigung von 7% mit maximalen Stellen von 11%. Den weiteren Streckenverlauf nach Bergamo können Sie in unserer Video-Vorschau entdecken. radsport-news.com | Video-Vorschau auf die 15. Giro-Etappe
15:26 h
Dillier, Shanulov, Battaglin und Petilli kämpfen noch um den Anschluss an ihre ehemaligen Fluchtkollegen. Fernando Gaviria wurde währenddessen vom Feld eingeholt.
15:25 h
Die Spitzengruppe hat sich am Fuß des Anstieges geteilt. Vorne sind nur noch Barbin, Deignan, van Rensburg, Amezqueta und Molard mit 45 Sekunden Vorsprung auf das Feld. Dort übernimmt Sunweb die Führungsarbeit.
15:21 h
Im Feld könnte heute auf Simon Geschke (Sunweb) einige Arbeit zukommen. Der Helfer des Gesamtführenden Tom Dumoulin sagte nach dem gestrigen Sieg seines Kapitäns zu Radsport-News: "Das war schon überraschend, dass Tom heute den Sieg holt, eine klasse Leistung. Wir wissen jetzt, dass wir tatsächlich um den Girosieg mitfahren können. Wir werden zwar noch viel gefordert werden, aber es ist ein extrem gutes Gefühl." Auch Dumoulin selbst denkt, dass diese Italien-Rundfahrt als noch nicht entschieden ist. radsport-news.com | Dumoulin: Ich habe diesen Giro noch nicht gewonnen
15:12 h
Die Fahrer nähern sich jetzt dem bergigen Terrain der Strecke. Und Orica-Scott reduziert weiter den Abstand. Das australische Team möchte anscheinend um den Tagessieg mitfahren. Bei einem Rückstand von nur noch einer Minute sind weitere Attacken an der Bergwertung Miragolo San Salvatore (2. Kategorie) zu erwarten.
15:08 h
Fernando Gaviria hat den zweiten Zwischensprint gewonnen und damit seinen Vorsprung in der Punktewertung weiter ausgebaut. Das Feld passiert angeführt von Orica-Scott die Wertung mit 1:30 Minuten Rückstand. Die erste Sprintwertung wurde von Eugert Zhupa aus der ursprünglichen Ausreißergruppe gewonnen.
15:05 h
Vor allem das Cannondale-Drapac Team war mit der Rennsituation unzufrieden. Die ursprüngliche Ausreißergruppe wurde nach der Verpflegungszone eingeholt und es folgten weitere Attacken aus dem Feld. Erst bei Kilometer 110 konnte sich die Spitze in ihrer jetzigen Besetzung formieren. Seit dem ist die Rennsituation stabil, das Feld gibt der Gruppe dennoch keinen größeren Vorsprung. Momentan sind es nur 1:40 Minuten.
15:01 h
Viele Fahrer scheinen sich heute morgen Hoffnung auf einen Tagessieg gemacht zu haben und beteiligten sich direkt nach dem Start an den Attacken. Nach 10 Kilometer konnte sich zunächst eine Gruppe um Dries Devenyns (Quick Step), Moreno Hofland (LottoNL-Jumbo), Jan Barta (Bora-Hansgrohe), Jeremy Roy (FDJ) und Eugert Zhupa (Wilier Triestina) lösen. Jedoch gab das Feld ihnen in den ersten 60 Kilometern nicht mehr als 30 Sekunden Vorsprung. Der Durchschnitt in der ersten Rennstunde betrug sehr schnelle 52 Km/h.
14:56 h
Wir steigen in das aktuelle Renngeschehen mit einer Spitzengruppe aus zehn Fahrern ein: Enrico Battaglin (LottoNL-Jumbo), Phillip Deignan (Sky), Julen Amazequeta (Wilier Triestina), Jacques Janse von Rensburg (Dimension Data), Enrico Barbin (Bardiani-CSF), Rudy Molard (FDJ), Silvian Dillier (BMC), Evgeny Shalunov (Gazprom-Rusvelo), Simone Petilli (UAE-Emirates) und das Maglia Cilclamino Fernando Gaviria (Quick Step) haben 67 Kilometer vor dem Ziel einen Vorsprung von 2:05 Minuten. Bevor sich die Ausreißer absetzten konnten, herrschte im Feld ein brutaler Kampf um die Gruppe des Tages.
17:40 h
Diese Etappe dürfte den Ausreißern gehören. Fahrer wie Giovanni Visconti (Bahrain-Merida), Pierre Rolland (Cannondale Drapac) oder Mikel Landa (Sky) werden versuchen einen Etappensieg zu erringen. Ein Geheimtipp ist Diego Rosa (Sky), der im letzten September in der Lombardei-Rundfahrt bei identischem Finale nur knapp geschlagen wurde.
17:37 h
Die heutige Route ist eine kleine Lombardei-Rundfahrt: Nach dem Start in Valdengo folgen 150 flache bis wellige Kilometer, bevor die Strecke den letzten Kilometer des Herbstklassikers "Il Lombardia" folgt: Zuerst wartet der Anstieg der zweiten Kategorie zur Miragolo San Salvatore, direkt gefolgt von einem Anstieg der dritten Kategorie namens Selvino. Anschließend geht es 30 Kilometer bergab Richtung Bergamo, wo der unkategorisierte Anstieg in die Altstadt von Bergamo als letztes Hindernis des Tages wartet. Das Ziel befindet sich nach einer Abfahrt in der Innenstadt von Bergamo.
17:31 h
Herzlich Willkommen zum Live-Ticker der 15. Etappe des Giro d`Italia. Heute führt die Route in das Kernland des italienischen Radsports, die Lombardei. Ab 15:00 Uhr begleitet Sie Felix Schönbach.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 199 km
Start 15:00 h
Ankunft ca. 17:14 h
Strecke gefahren 199 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 2
Sprintwertungen 2
WERTUNGEN

Tageswertung

1 Jungels (QST)
2 Quintana (MOV) s.t.
3 Pinot (FDJ)
4 Yates (ORS)
5 Pozzovivo (ALM)
6 Konrad (BOH)
7 Nibali (TBM)
8 Dumoulin (SUN)
9 Zakarin (KAT9
10 Mollema (TFS)

Gesamtwertung

1 Dumoulin (SUN)
2 Quintana (MOV) +2:41
3 Pinot (FDJ) +3:21
4 Nibali (TBM) +3:40
5 Zakarin (Kat) +4:24
6 Mollema (TFS) +4:32
7 Pozzovivo (ALM) +4:59
8 Jungels (QST) +5:18
9 Amador (MOV) +6:01
10 Kruijswijk (TLJ) +7:03

Sprintwertung

1 Gaviria (QST) 325 Pkt
2 Stuyven (TFS) 192
3 Bennett (BOH) 117

Bergwertung

1 Dumoulin (SUN) 51 Pkt
2. Fraile (DDD) 49
3. Polanc (UAD) 46

Nachwuchswertung

1. Jungels (QST)
2. A. Yates (ORS) + 2:25
3. Formolo (CAD) +2:51