04.06.2018: Valence - Saint-Just-Saint-Rambert (179,0 km)

Live-Ticker Critérium du Dauphiné, 1. Etappe

90 km
179 km
 
s.t.
Ackermann (BOH)
 
s.t
Alaphilippe (QST)
 

Impey (MTS)
Stand: 15:40
16:32 h
Damit verabschiede ich mich für heute. Morgen geht es mit einer ähnlichen Etappe weiter. Die Sprinter wollen ihre seltenen Gelegenheiten nutzen.
16:27 h
Kwiatkowski war auch noch im Sprint beteiligt, bekommt aber keine Bonussekunde. Alaphilippe und Impey können sich in der Gesamtwertung auf Platz fünf, beziehungsweise Rang zwei verbessern.
16:24 h
Aber gegen den südafrikanischen Meister Impey (MTS) war heute kein Kraut gewachsen.
16:24 h
Pascal Ackermann (BOH) wird hinter Julian Alaphilppe (QST) dritter.
16:23 h
Daryl Impey eröffnet den Sprint und zieht durch!
16:22 h
Die letzten 300 Meter.
16:22 h
Aber Sky schließt die Lücke.
16:22 h
Der letzte Kilometer steht an. Attacke von Vincenzo Nibali!
16:21 h
Die kleine Gruppe füllt sich wieder auf. Welche Sprinter haben den Anschluss geschafft?
16:20 h
Nur noch drei Kilometer. Es folgen weitere Attacken, keine kann sich bislang entscheidend absetzen.
16:19 h
Über die Kuppe reißt das Feld auseinander. Alaphilippe und Kwiatkowski sind nun teil einer 30 Fahrer großen Gruppe.
16:18 h
Sky verfolgt Teuns. Dann attackiert Julian Alaphilippe (QST) mit Kwiatkowski an seinem Hinterrad.
16:17 h
Attacke eines Bahrain-Merida Fahrer, aber Dylan Teuns (BMC) schließt die Lücke und kontert.
16:16 h
Jetzt geht es zum letzten Hügel. Nur noch fünf Kilometer ins Ziel.
16:16 h
Sky übernimmt nun das Kommando. Versucht Kwiatkowski vielleicht irgendwas?
16:15 h
Der Zweite der gestrigen Etappe Jos van Emden fällt zurück.
16:14 h
Ein Mix aus Sprinterteams und Favoritenteams duelliert sich an der Spitze des Feldes um die besten Plätze.
16:13 h
Ein weiterer Sturz im Feld. Ein Astana Fahrer touchierte das Hinterrad seines Vordermanns und nahm mehrere Fahrer mit. Dieser Sturz ist allerdings glimpflich verlaufen.
16:10 h
Jetzt ist es um die Spitzengruppe geschehen. 10 Kilometer vor dem Ziel haben wir ein geschlossenes, von Lotto-Soudal angeführtes Feld.
16:07 h
Das Spitzenduo geht mit wenigen Metern Vorsprung auf die letzte Runde.
16:05 h
Die Abfahrt Richtung Ziel ist nicht besonders technisch. Ein Vorteil für die Sprinterteams.
16:03 h
Edet und Craddock versuchen am Hügel nun ihren 20 Sekunden zu verteidigen. Edet gewinnt die Bergwertung.
16:01 h
Am Ende des Feldes gab es einen Sturz in einer abschüssigen Kurve. Einer Fahrer von Trek-Segafredo bleibt erst mal auf der Straße liegen.
16:00 h
Brice Feillu verliert nun den Anschluss an die Spitze. Edet macht dort das Tempo.
15:58 h
Jetzt versucht Quick-Step die Lücke entgültig zu schließen. Nur noch 20 Sekunden Rückstand sind übrig.
15:55 h
Auf den letzten 20 Kilometern ist die Rennsituation immer noch unverändert. Vielleicht ändert sich das mit der nächsten Bergwertung.
15:51 h
Die Spitzengruppe passiert nun das Ziel zum ersten Mal. Bis 300 Meter vor dem Ziel geht es leicht abschüssig auf einer relativ engen Straße. Danach sind die letzten Meter leicht ansteigend. Das könnte in der Zielanfahrt etwas haarig werden.
15:46 h
Die Spizenreiter haben das Tempo nun ein wenig angezogen. Trotzdem sinkt der Vorsprung kontinuierlich auf jetzt 1:05 Minuten. Die Chancen stehen also schlecht.
15:39 h
Es sind nur noch 33 Kilometer und der Abstand schrumpft wieder auf 1:20 Minuten. Gleich kommen die Fahrer auf den finalen Rundkurs. Nervösität ist aber definitv nicht zu spüren.
15:32 h
Nicolas Edet sichert sich die Bergwertung und hat damit insgesamt sieben Punkte auf seinem Konto.
15:29 h
Die Ausreißer befinden sich gerade an der Steigung. Nachdem ihr Vorsprung zwischenzeitlich auf 1:20 Minuten gesunken war, hat das Feld das Tempo wieder gedrosselt um den alten Abstand von 1:40 Minuten wiederherzustellen.
15:25 h
Gestern ging die Thüringen-Rundfahrt der Frauen mit dem Sieg von Lisa Brennauer zu Enden. Auf unserer Website finden sie den letzten Tagebucheintrag der Organisatorinnen, in dem sie die letzten beiden Etappen beschreiben und ein Fazit ziehen. Spannung bis zum letzten Meter! | radsport-news.com
15:20 h
Im Feld sind es Quick-Step für Fabio Jakobsen und Vital Concept für Bryan Coquard, die die Nachführarbeit durch den etwas stärker werdenden Regen organisieren.
15:16 h
Jetzt sind es nur noch 1:40 Minuten Vorsprung für die Ausreißer. Es sind noch 50 Kilometer zu fahren. In wenigen Kilometer steht mit der `Côte de la Croix de Marlet` (4. Kategorie; 2,2 Kilometer; 4,7%) die nächste Bergwertung an.
15:10 h
Nun beginnt es ein wenig zu tröpfeln. Für den Zieleinlauf werden jedoch trockene Bedingungen erwartet.
15:04 h
Die Durchschnittsgeschwindigkeit beträgt für die gesamte Etappe bislang nur 38 Km/h. Damit befinden wir uns im langsamsten, von den Organisatoren errechneten Schnitt. Vielleicht verläuft das Finale ein wenig schneller.
14:58 h
Das Renngeschehn plätschert derweil vor sich hin. Der Vorsprung der Ausreißer hat sich mittlerweile auf zwei Minuten reduziert.
14:51 h
Im Hinblick auf die Tour wird momentan über die Teilnahme von Tom Dumoulin spekuliert. Der Giro-Zweite hat eine Entscheidung gefällt, gibt diese allerdings noch nicht bekannt. Dumoulin hat Entscheidung über Tour-Start getroffen | radsport-news.com
14:43 h
Das Feld hält das Flucht-Trio an der kurzen Leine und reduziert den Rückstand auf 2:30 Minuten.
14:38 h
Die ersten drei Bergwertungen des Tages hat Brice Feillu für sich entschieden, der damit neun Punkte auf seinem Konto hat. Fluchtkollege Nicolas Edet ist mit sechs Punkten und einer gewonnen Wertung der 4. Kategorie sein ärgster Verfolger. Allerdings hat Feillu das Bergtrikot schon sicher. Denn Edet müsste alle drei restlichen Wertungen gewinnen um gleich zu ziehen und selbst in diesem Fall bekommt Feillu das Trikot, da er die höhere Wertung für sich entschieden hatte.
14:28 h
Wir melden uns vom Renngeschehen mit einer dreiköpfigen Spitzengruppe bestehend aus Lawson Craddock (EFD), Nicolas Edet (COF) und Brice Feillu (FST). Das Trio hatte sich an der ersten Bergwertung direkt nach dem Start abgesetzt und den Vorsprung auf maximal 6:05 Minuten ausgebaut. Aktuell liegt der Abstand 83 Kilometer vor dem Ziel bei drei Minuten.
09:10 h
Ab 14:30 Uhr wird sie Felix Schönbach durch die Etappe begleiten. Der Zieleinlauf wird um 16:30 Uhr erwartet.
09:09 h
In der ausgedünnten Sprinterfraktion müssen wir auf Fahrer wie Edvald Boasson Hagen (DDD), Bryan Coquard (VCC), Fabio Jakobsen (QST) und aus deutscher Sicht auf Pascal Ackermann (BOH) und Phil Bauhaus (SUN) achten. Doch bei solch einer Etappe kann ein Fahrer aus einer Ausreißergruppe oder ein Puncheur wie Julian Alaphilippe (QST) die Pläne der Sprinter durchkreuzen.
09:06 h
Die Route führt über 179 wellige Kilometer von Valence nach Saint-Just-Saint Robert in der Nähe von Saint-Etienne. Der Start ist mit einer Bergwertung der 2. Kategorie und zwei der 3. Kategorie unangenehm. Danach bleibt die Route für lange Zeit relativ flach, nur unterbrochen von zwei kleinen Hügeln der 4. Kategorie. Erst 29 Kilometer vor dem Ziel, wenn die Fahrer auf eine zweimal zu absolvierende Schlussrunde biegen, beginnt der entscheidende Abschnitt. Auf der 12,5 Kilometer langen Schleife wartet mit der Côte du Barrage de Grangent eine Bergwertung der 4. Kategorie (1,3 Kilometer; 4,5%) vier Kilometer vor dem Ende. Ein Sprungbrett für Puncheure?
08:55 h
Herzlich Willkommen zum Live-Ticker des Critérium du Dauphiné. Nach dem gestrigen Prolog steht heute eine wellige erste Etappe an, die sowohl Sprintern als auch Ausreißern liegen könnte.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 179 km
Start 14:30 h
Ankunft ca. 16:30 h
Strecke gefahren 179 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 7
Sprintwertungen 0
WERTUNGEN

Tageswertung

1 Impey (MTS)
2 Alaphilippe (QST) s.t.
3 Ackermann (BOH)
4 Benoot (LTS)
5 Kwiatkowski (SKY)
6 Herrada (COF)
7 Caruso (BMC)
8 Meurisso (WGG)
9 Teunissen (SUN)
10 Roson (MOV)

Gesamtwertung

1 Kwiatkowski (SKY)
2 Impey (MTS) +0:02
3 Moscon (SKY) +0:03
4 Jungels (QST) +0:07
5 Alaphilippe (QST) +0:08
6 Keukeleire (LTS) +0:09
7 Teunissen (SUN) +0:13
8 Caruso (BMC) +0:15
9 De Plus (QST) +0:15
10 Valgren (AST) +0:16

Sprintwertung

1 Kwiatkowski (SKY)

Bergwertung

1 Feillu (FST)

Nachwuchswertung

1 Moscon (SKY)