1.500 Australische Dollar Geldstrafe

Van der Poel verurteilt und auf der Heimreise

Foto zu dem Text "Van der Poel verurteilt und auf der Heimreise"
Mathieu van der Poel vor dem Start des WM-Straßenrennens in Helensburgh. | Foto: Cor Vos

26.09.2022  |  (rsn) – Mathieu van der Poel ist auf dem Weg nach Hause. Das ist für den Niederländer aber auch schon die einzige gute Nachricht am Ende einer katastrophalen WM-Woche in Australien, die ihren Tiefpunkt in der Nacht vor dem Straßenrennen erreichte. Van der Poel soll da zwei Teenagerinnen im Hotel geschubst haben, weil deren Krach und angeblich mehrfaches Klopfen an seiner Zimmertür dafür gesorgt haben sollen, dass er nicht einschlafen konnte.

Van der Poel wurde nun am Montag – einen Tag früher als geplant – vom Amtsgericht in Sutherland zu einer Geldstrafe von insgesamt 1.500 Australischen Dollar verurteilt.

Das Gericht befand ihn für schuldig, das eine der beiden Mädchen zu Boden und das andere gegen die Wand gestoßen zu haben. Die beiden Teenagerinnen waren 13 und 14 Jahre alt. Das zu Boden gefallene Mädchen soll durch den Sturz eine Schürfwunde am Ellenbogen davongetragen haben.

Van der Poel bekam vor Gericht seinen am Sonntagmorgen zunächst eingezogenen Reisepass wieder, so dass er wie geplant noch am Montag um 18 Uhr Ortszeit gemeinsam mit der niederländischen Nationalmannschaft die Heimreise antreten konnte. Sein Anwalt vor Ort, Michael Bowe, kündigte aber an, in Berufung zu gehen und doch noch einen Freispruch für den 27-Jährigen erreichen zu wollen.

Anwalt beruft sich auf besondere Umstände

"Er war sehr frustriert, weil sie an seine Tür klopften und ihn am Schlafen hinderten. Er ging hinaus, um mit ihnen zu sprechen, sie klopften mehrmals an seine Tür. Es ist sehr plausibel, dass es passiert ist, wie von ihm ausgesagt. Es ist sehr enttäuschend, dass er verurteilt wurde, aber ich werde die Entscheidung sofort anfechten", erklärte Bowe dem niederländischen TV-Sender NOS.

"Er war sehr enttäuscht von dem Ergebnis. Er hat einen guten Ruf, seine Familie hat einen guten Ruf. Es ist sehr bedauerlich. Ich denke, es gibt einen richtigen Weg, dies zu betrachten, und vielleicht spiegelt dies Urteil das nicht wider", so Bowe weiter. Der Anwalt bemängelte, dass das Gericht die besondere Situation, in der sich van der Poel am Abend vor dem so wichtigen WM-Straßenrennen befunden habe, bei der Urteilsfindung nicht berücksichtigt habe.

"Er ist den ganzen Weg nach Australien geflogen, das ist ein riesiges Ereignis. Jeder, der Radsport versteht, weiß, wie groß die Weltmeisterschaft ist", meinte Bowe und erklärte außerdem: "Viele von uns würden dasselbe tun. Es ist Abend. Wir stehen unter Leistungsdruck. Und jeder macht Fehler. Er wird aus dieser Erfahrung lernen."

Gericht bemängelt Selbstjustiz

Van der Poel war vom Richter vor allem auch vorgeworfen worden, die Sache in die eigene Hand genommen zu haben, anstatt das Hotelpersonal wegen der Ruhestörung zur Hilfe zu rufen.

Der Niederländer musste in der Nacht zum Sonntag aufgrund des Vorfalls auf die örtliche Polizeistation und dort aussagen. Erst um 4 Uhr morgens kehrte er ins Teamhotel zurück. Er startete trotzdem im Straßenrennen, wo er aber nach 35 Kilometern vom Rad stieg und aufgab.

Ursprünglich war die Gerichtsverhandlung für Dienstag angesetzt worden, van der Poels Anwalt erreichte aber, dass sie auf Montagmorgen vorgezogen wurde, damit van der Poel wie geplant anschließend um 18 Uhr Ortszeit mit dem Rest der niederländischen Nationalmannschaft die Heimreise antreten konnte.

Mehr Informationen zu diesem Thema

11.01.2023Pedersen: “Ich wusste, dass Evenepoel allen davonfahren würde“

(rsn) – Nach seinen drei Etappensiegen und dem Gewinn des Grünen Trikots der Vuelta a Espana wurde Mads Pedersen (Trek – Segafredo) auch als einer der Favoriten für die im Anschluss an die Spani

14.12.2022Lefevere: “Remco kann noch besser werden“

(rsn) – Nach einer grandiosen Saison mit dem Triumph bei Lüttich-Bastogne-Lüttich, dem Gesamtsieg bei der Vuelta a Espana und dem Gewinn des Regenbogentrikots bei der Straßen-WM in Wollongong ste

13.12.2022Streit im Hotel: Richter hebt Urteil gegen van der Poel auf

(rsn) – Freispruch erster Klasse für Mathieu van der Poel (Alpecin – Deceuninck): Der Niederländer hat das Berufungsverfahren zu dem Vorfall bei der Straßen-WM in Wollongong gewonnen. Der zust

03.10.2022Il Piccolo Lombardia: Segaert schlägt U23-Weltmeister Fedorov

(rsn) – Als zweiter Belgier nach Harm Vanhoucke (2016) hat Alec Segaert (Lotto Soudal Development) den Il Piccolo Lombardia (1.2.U) gewonnen. Der Vize-Weltmeister im U23-Zeitfahren ließ dabei nach

29.09.2022UCI gesteht Probleme bei der Angabe von Zeitabständen

(rsn) – Peter van den Abeele, Sportdirektor des Radsport-Weltverbandes UCI, hat in einem Gespräch mit Sporza eingeräumt, dass in Sachen Abstandsangaben bei den Straßen-Weltmeisterschaften im aust

28.09.2022WM-Punkte retten BikeExchange im Kampf um die WorldTour

(rsn) – Die Chancen von Lotto Soudal im Kampf um eine WorldTour-Lizenz für die nächsten drei Jahre sind weiter gesunken. Zwar konnte das belgische Team in der vergangenen Woche, in erster Linie

27.09.2022Van der Poel: “Ich hätte das nicht tun sollen“

(rsn) - Mathieu van der Poel und Remco Evenepoel kehrten im selben Flieger von Australien nach Europa zurück. Während der 22-jährige Belgier allerdings am Flughafen in Brüssel als Weltmeister empf

27.09.2022Wird aus Weltmeister Herzog auch ein erfolgreicher Profi?

(rsn) – Am Sonntag endeten die Weltmeisterschaften von Wollongong mit dem Sieg von Remco Evenepoel im Straßenrennen der Männer. Der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) konnte zufrieden mit fünf Mal Ed

26.09.2022U23-Frauen: “Race-in-Race“ sorgte für Chaos

(rsn) – Durch die Einführung der Mixed Staffel, die im Programm die beiden Teamzeitfahren ersetzte, sank ab 2019 die Anzahl der WM-Wettbewerbe von zwölf auf elf. Bei den Straßen-Weltmeisterschaf

26.09.2022Schmids Medaillentraum platzte auf der Zielgeraden

(rsn) – Für das Schweizer Team endete das WM-Straßenrennen in Wollongong mit zwei Resultaten in den Top 20. Sowohl Mauro Schmid als auch Stefan Küng fanden sich im Finale in jener Gruppe wieder,

25.09.2022Van Aert: “Hat genau so funktioniert wie geplant“

(rsn) - Remco Evenepoel hat sich im australischen Wollongong mit einem beeindruckenden Solo den Weltmeistertitel gesichert. Hinter dem Belgier ging es im Kampf um die weiteren Medaillen turbulent zu,

25.09.2022Van der Poel droht in Australien ein juristisches Nachspiel

(rsn) – Die Weltmeisterschaft in Wollongong endete am Sonntag mit Remco Evenepoels Triumph im Straßenrennen der Männer. Für Mathieu van der Poel (Alpecin – Deceuninck) wird der Ausflug nach Aus

Weitere Radsportnachrichten

19.05.2024Steinhauser: “Das erste Mal wieder Vollgas“

(rsn) – Es war eine gute erste Woche, die Georg Steinhauser (EF Education – EasyPost) beim Giro d´Italia absolvierte. Was folgte, war aber das genaue Gegenteil. Nach seiner imponierenden Vorstel

18.05.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Radrennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wo geht´s zum Live-Ticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir über die

18.05.20245.300 Höhenmeter: Königsetappe über den Mortirolo

(rsn / ProCycling) – Die 15. ist nicht nur die längste Etappe dieses 107. Giro d´Italia, sondern führt über gleich fünf Berge, von denen die letzten drei der 1. Kategorie angehören. Insgesamt

18.05.2024Hellas: Schiffer stürmt mit Dorns Hilfe ins Bergtrikot

(rsn) - Während der Österreicher Riccardo Zoidl (Felt - Felbermayr) auf der 4. Etappe der Tour of Hellas (2.1) seine Gesamtführung verteidigte und mit 46 Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann un

18.05.2024Martinez: “Der beste Teil des Giro liegt noch vor uns“

(rsn) – Das zweite Einzelzeitfahren des Giro d´Italia fand in der Nähe des Gardasees statt und endete mit dem überzeugenden Sieg von Filippo Ganna (Ineos Grenadiers). Der Stundenweltrekordler set

18.05.2024Pogacar ist sich sicher: Entscheidung erst am Monte Grappa

(rsn) – Nach den ersten beiden Dritteln des Giro d´Italia ist in der Regel noch nichts in Stein gemeißelt. Die extrem schweren Bergprüfungen in den Alpen warten in der Schlusswoche und so hat si

18.05.2024Leidert verpasst Ausreißercoup beim Orlen Nations GP

(rsn) - Louis Leidert (Deutsche U23-Nationalmannschaft) hat auf der 4. Etappe des Orlen Nation GP (2.NC) einen Ausreißercoup verpasst. Der 19-Jährige gehörte zur achtköpfigen Gruppe des Tages, di

18.05.2024Ganna kommen am Tag der Glorie die Tränen

(rsn) - Ein Schrei der Erleichterung breitete sich auf der Uferpromenade am Gardasee in Desenzano aus. Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) war gerade ins Ziel gekommen. Doch der Mann in Rosa hatte die b

18.05.2024Highlight-Video der 14. Etappe des Giro d´Italia

(rsn) – Filippo Ganna (Ineos Grenadiers) hat das zweite Einzelzeitfahren des 107. Giro d’Italia für sich entschieden. Der 27-jährige Italiener setzte sich auf der 14. Etappe über 31,2 Kilometer

18.05.2024Bennett krönt in Cassell perfektes Decathlon-Teamwork

(rsn) – Sam Bennett (Decathlon – AG2R La Mondiale) hat seinen Erfolgslauf bei den 4 Tagen von Dünkirchen (2.Pro) eindrucksvoll fortgesetzt. Der 33-jährige Ire entschied auch die schwere 5. Etapp

18.05.2024Liste der ausgeschiedenen Fahrer / 14. Etappe

(rsn) - 176 Profis aus 22 Teams sind am 4. Mai zum 107. Giro d’Italia (2.UWT) angetreten, darunter auch zwölf Deutsche, vier Österreicher, zwei Schweizer und ein Luxemburger. Hier listen wir a

18.05.2024Ganna im zweiten Giro-Zeitfahrduell schneller als Pogacar

(rsn) – Filippo Ganna (Ineos Grenadiers) hat beim 107. Giro d’Italia das zweite Zeitfahrduell gegen Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) für sich entschieden. Nach 31,2 meist flachen Kilometern von

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • 4 Jours de Dunkerque / Grand (2.Pro, FRA)
  • Tour d´Algérie (2.2, DZA)
  • Tour of Hellas (2.1, GRE)
  • Tour of Sakarya (2.2, TUR)