Saisonstart beim New Zealand Cycle Race

Carstensen will für sein neues Team einen frühen Sieg holen

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Carstensen will für sein neues Team einen frühen Sieg holen"
Lucas Carstensen (Team Roojai Online Insurance) | Foto: Team Roojai Online Insurance

08.01.2023  |  (rsn) – Bereits im Januar hat Lucas Carstensen seine ersten Einsätze für das thailändische Team Roojai Online Insurance, zu dem er nach fünf Jahren bei Bike Aid gewechselt ist. Zunächst steht ab dem 11. Januar die New Zealand Cycle Classic (2.2) an, später im Monat folgt noch die Tour of Sharjah. Schon bei seinen ersten Einsätzen will der Hamburger Erfolge einfahren.

Optimistisch dafür stimmt ihn die gute Saisonvorbereitung. “Mein Training lief super. Ich bin seit Mitte Oktober in Thailand gewesen und konnte bei perfekten Bedingungen trainieren“, berichtete Carstensen radsport-news.com.

Von Thailand aus war der Weg nach Neuseeland für den 28-Jährigen zwar deutlich kürzer als für das Heidelberger Team Wheelsports – Metropol Racing, das ebenfalls bei den beiden Rennen im Einsatz sein wird. “Aber wir waren auch fast 24 Stunden unterwegs und haben eine Zeitverschiebung von fünf Stunden“, so Carstensen, der mit seinen Teamkollegen bereits fünf Tage vor dem Start der Rundfahrt anreiste, um sich noch etwas von der Reise erholen zu können.

Direkt nach der Ankunft inspizierte Roojai Online Insurance bereits Teile der 1. Etappe. Carstensens Urteil: “Die Straßen sind mit denen in Europa zu vergleichen. Es gibt aber viele Kurven, auch enge Straßen. Das Rennen wird sicherlich hektisch.“

Bei der New Zealand Cycle Classic vier Chancen auf einen Sprintsieg

An den fünf Tagen wartet auch eine schwere Etappe mit Bergankunft, auf der Carstensens alter und neuer Teamkollege Adne van Engelenund sowie Alex Destriboys-Coudroy eine gute Rolle spielen könnten. Carstensen hofft, bei den anderen vier Teilstücken, die über flaches bis hügeliges Terrain führen, sein “Ziel Etappensieg“ in die Tat umsetzen zu können. In den möglichen Sprintankünften soll er von zwei jungen Thailändern unterstützt werden. “Ich bin gespannt, wie die Zusammenarbeit klappen wird“, meinte der Norddeutsche, der seinen Lebensmittelpunkt mittlerweile nach Thailand verlegt hat.

Noch etwas ungewohnt dürfte sein neues Trikot sein. “Da aber Bike Aid nicht am Start steht, wird es aber nicht zu Verwechslungen kommen“, scherzte Carstensen, der in Neuseeland aber auf einige ehemalige Weggefährten treffen wird. Mit ihm stehen gleich fünf Fahrer am Start, die in ihrer Karriere schon für Bike Aid unterwegs gewesen sind, neben van Engelen noch Domenik Merseburg, Patrick Lechner und Daniel Bichlmann.

Allerdings ist Carstensen nicht nach Neuseeland gereist, um in Erinnerungen zu schwelgen. Vielmehr will er seinem neuen Team frühe erste Siege bescheren, da es für Roojai Online wichtig ist, sich im UCI-Ranking als eines der besten asiatischen Kontinental-Teams zu etablieren. Dazu könnte Carstensen mit Sprinterfolgen ein beitragen.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Trofeo Port d´Andratx - Port (1.1, ESP)
  • La Tropicale Amissa Bongo (2.1, GAB)
  • Tour of Sharjah (2.2, UAE)
  • Vuelta a San Juan (2.Pro, ARG)