Denz landet Sprintcoup in der Türkei

Die deutschen UCI-Siege 2023 im Überblick

Foto zu dem Text "Die deutschen UCI-Siege 2023 im Überblick"
Nico Denz (Bora - hansgrohe) feiert seinen Sieg auf der 5. Etappe der Türkei-Rundfahrt. | Foto: Cor Vos

12.10.2023  |  (rsn) - Die vergangene Saison verlief für die deutschen Radsporter nicht sehr erfolgreich. Lennard Kämna (Bora – hansgrohe) heimste die meisten Siege in UCI-Rennen ein - nämlich drei. Dauerte es 2022 noch bis zum 20. Februar, ehe Kämna auf der Schlussetappe der Andalusien-Rundfahrt (2.Pro) für den ersten UCI-Sieg bei den Männern sorgte, so kommen die Deutschen diesmal deutlich schneller aus den Startlöchern.

Lucas Carstensen (Roojai Online Insurance) gewann bereits am 15. Januar die 5. Etappe der New Zealand Cycle Classic (2.2) und legte am 31. Januar mit dem Sieg auf der Schlussetappe der Tour of Shrajah nach.

Phil Bauhaus (Bahrain Victorious) jubelte zum WorldTour-Auftakt später zum WorldTour-Auftakt bei der Tour Down Under und mit Marius Mayrhofer (Team DSM) hat sich beim Cadel Evans Great Ocean Road Race (1.WT) in Australien am 29. Januar bereits der dritte Deutsche in die Siegerlisten der Saison 2023 eingetragen. Zwei deutsche Siege stehen an sieben WorldTour-Renntagen damit schon zu Buche.

Nachdem im Februar kein Deutscher ein UCI-Rennen für sich entscheiden konnte, gewann Adrian Callies (Embrace The World) Anfang März den Prolog der Algerien-Rundfahrt (2.2): sein erstes UCI-Rennen überhaupt.

Beim italienischen Eintagesrennen Per Sempre Alfredo (1.1) nutzte der Ulmer Felix Engelhardt (Jayco - AlUla) die Gunst der Stunde und sicherte sich im Sprint einer rund 25-köpfigen Spitzengruppe heraus seinen ersten Profisieg.

Genau einen Monat später zeigte sich Lennard Kämna auf der Königsetappe der Tour of the Alps stärker als die Konkurrenz und ließ die Kritiker verstummen, die Bora - hansgrohe an den Tagen zuvor bei der Generalprobe für den Giro d'Italia nicht in Topform sahen.

Danach dauerte es erneut fast einen Monat, bis mit Pascal Ackermann (UAE Team Emirates) ein weiterer Deutscher jubeln durfte. Der Pfälzer gewann den Massensprint bei der 11. Etappe des Giro d'Italia hauchdünn und beendete damit seine Durststrecke. Nur einen Tag später sorgte Nico Denz (Bora - hansgrohe) bei der Italien-Rundfahrt für den nächsten deutschen Sieg, indem er sich im Sprint eines Ausreißertrios durchsetzte. Doch dabei beließ es Denz nicht: Zwei Tage später schlug er erneut als Ausreißer zu.

Georg Zimmermann (Intermarché - Circus - Wanty) sorgte am 9. Juni für den ersten deutschen Sieg in einem UCI-Rennen. Der Augsburger triumphierte auf der 6. Etappe des Critérium du Dauphiné (2.UWT) als Ausreißer und jubelte erstmals in einem WorldTour-Rennen.

Der Juli begann mit einem Sprintsieg von Ackermann in Österreich. Mit einem Solo beendete Maximilian Schachmann (Bora - hansgrohe) eine Woche später bei der Sibiu Tour seine zwei Jahre andauernde Durststrecke. Zum Monatsende feierte Felix Engelhardt (Jayco - AlUla) in Spanien zum Auftakt der Vuelta a Castilla y Leon (2.1) seinen zweiten Saisonsieg

Nur zwei Tage später konnte Florian Lipowitz (Bora - hansgrohe) bei der Czech Tour (2.1) erstmals bei den Profis jubeln. Und nur wenige Stunden nach dem Ulmer gewann Justin Wolf (Sportforum p/b My Fitness Apotheke) in seiner Spezialdisziplin Zeitfahren den Auftakt der französischen Rundfahrt Kreiz Breizh. Zwei Tage nach seinem Tageserfolg fixierte Lipowitz seinen ersten Rundfahrtserfolg in Tschechien.

Erst am 19. Tag des August gelang Henri Uhlig (Alpecin - Deceuninck Development) auf der 2. Etappe der Baltic Chain Tour (2.2) der erste deutsche UCI-Sieg des Monats. Sieben Tage später legte Carstensen auf der 1. Etappe der Tour of Iran (2.1) nach. Für den Sprinter war es der dritte Tageserfolg des Jahres, womit er vor all seinen Landsmännern lag. Einen Tag später legte der Hamburger gleich mit Saisonsieg Nummer 4 nach und im September folgte der fünfte Erfolg bei der Tour of Binzhou (2.2) sowie durch den Gewinn in der Gesamtwertung dort auch gleich der sechste hinterher.

Im Oktober dauerte es fast zwei Wochen, ehe die deutschen Fans wieder Grund zum Jubel hatten. Auf der 5. Etappe der Türkei-Rundfahrt (2.1) holte sich Niceo Denz (Bora - hansgrohe) seinen dritten Saisonsieg und den sechsten in seiner Profikarriere.

Die deutschen UCI-Siege 2023 im Überblick:

Oktober:
12. Oktober: N. Denz (Bora - hansgrohe), 5. Etappe Türkei-Rundfahrt (2.1)

September:
24. September: L. Carstensen (Roojai Online Insurance), Gesamtwertung Tour of Binzhou (2.2)
23. September: L. Carstensen (Roojai Online Insurance), 1. Etappe Tour of Binzhou (2.2)
3. September: L. Kämna (Bora - hansgrohe), 9. Etappe Vuelta a Espana (2.UWT)

August:
28. August: L. Carstensen (Roojai Online Insurance), 2. Etappe Tour of Iran (2.1)
27. August: L. Carstensen (Roojai Online Insurance), 1. Etappe Tour of Iran (2.1)
19. August: H. Uhlig (Alpecin - Deceuninck Development), 2. Etappe Baltic Chain Tour (2.2)

Juli:
30. Juli: F. Lipowitz (Bora - hansgrohe), Gesamtwertung Czech Tour (2.1)
28. Juli: F. Lipowitz (Bora - hansgrohe), 2. Etappe Czech Tour (2.1)
28. Juli: Justin Wolf (Sportforum p/b My Fitness Apotheke), 1. Etappe Kreiz Breizh (2.2)
26. Juli: F. Engelhardt (Jayco - AlUla), 1. Etappe Vuelta a Castilla y Leon (2.1)
8. Juli: M. Schachmann (Bora - hansgrohe), 3. Etappe Sibiu Cycling Tour (2.1)
2. Juli: P. Ackermann (UAE Team Emirates), 1. Etappe Tour of Austria (2.1)

Juni:
9. Juni: G. Zimmermann (Intermarché - Circus - Wanty), 6. Etappe Critérium du Dauphiné (2.UWT)

Mai:
20. Mai: N. Denz (Bora - hansgrohe),14. Etappe Giro d'Italia (2.UWT)
18. Mai: N. Denz (Bora - hansgrohe), 12. Etappe Giro d'Italia (2.UWT)
17. Mai: P. Ackermann (UAE Team Emirates), 11. Etappe Giro d'Italia (2.UWT)

April:
19. April: L. Kämna (Bora - hansgrohe), 3. Etappe Tour ot the Alps (2.Pro)

März:
19. März:  F. Engelhardt (Jayco - AlUla), Per Sempre Alfredo (1.1)
8. März:    A. Callies (Embrace The World), Prolog Algerien-Rundfahrt (2.2)

Februar:
Kein Sieg

Januar:
31. Januar:  L. Carstensen (Roojai Online Insurance), 5. Etappe Tour of Sharjah (2.2)
29. Januar:  M. Mayrhofer (DSM), Cadel Evans Great Ocean Road Race (1.WT)
18. Januar:  P. Bauhaus (Bahrain Victorious) , 1. Etappe Tour Down Under (2.UWT)
15. Januar: L. Carstensen (Roojai Online Insurance), 5. Etappe New Zealand Cycle Classic (2.2)

Weitere Radsportnachrichten

19.04.2024Die Strecke des vierten Monuments: Lüttich-Bastogne-Lüttich

(rsn) – Zum 110. Mal findet am Sonntag Lüttich-Bastogne-Lüttich (1.UWT) für die Männer statt – die Frauen bestreiten ´La Doyenne´ dagegen erst zum achten Mal. Die Strecke hat sich für beide

19.04.2024Die Aufgebote für das 110. Lüttich-Bastogne-Lüttich

(rsn) – Zum krönenden Abschluss der sogenannten steht am 21. April die 110. Ausgabe von Lüttich-Bastogne-Lüttich an. La Doyenne, wie das 1892 erstmals ausgetragene und damit älteste Eintagesrenn

19.04.2024Die Aufgebote für das 8. Lüttich-Bastogne-Lüttich der Frauen

(rsn) – Mit der 8. Ausgabe des Lüttich-Bastogne-Lüttich der Frauen endet die Ardennenwoche. Während das Männerrennen von Lüttich aus nach Süden zum Wendepunkt in Bastogne und von dort wieder z

19.04.2024Kehrt der Intergiro bei der Italien-Rundfahrt zurück?

(rsn) - Auf einigen der von der RCS veröffentlichen Profilen der Italien-Rundfahrt taucht der Intergiro zum ersten Mal seit 2005 wieder auf. Der Intergiro ist eine Sonderwertung, bei dem die Zeit all

19.04.2024Skjelmose erklärt seine Unterkühlung beim Flèche Wallonne

(rsn) - "Skjelmose wird hier gerade vom Rad getragen und ist vollkommen am Zittern. Komplett kalt. Komplett im Arsch", hieß es nach einem Augenzeugenbericht unseres Mannes vor Ort am Mittwoch in unse

19.04.2024Querfeldeinstar Kuypers steigt auf und gibt Debüt in Lüttich

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

19.04.2024Lüttich-Bastogne-Lüttich im Rückblick: Die letzten zehn Jahre

(rsn) – Lüttich-Bastogne-Lüttich bildet traditionell den krönenden Abschluss der Ardennenwoche. La Doyenne, das älteste Eintagesrennen der Welt, ist mit seinen kurzen, teils extrem steilen Anst

18.04.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Radrennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wie geht´s zum Liveticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir jeden Morgen

18.04.2024TotA-Sturz: Harper kommt mit leichter Gehirnerschütterung davon

(rsn) – Entwarnung für Chris Harper: Der Australier von Jayco – AlUla ist bei seinem Sturz rund 25 Kilometer vor dem Ziel der Königsetappe der Tour of the Alps ohne schlimmeren Verletzungen dav

18.04.2024Steinhauser: Giro-Test mit Prädikat sehr gut

(rsn) – Den Feinschliff für sein Grand-Tour-Debüt holt sich Georg Steinhauser (EF Education – EasyPost) derzeit bei der 47. Tour of the Alps (2.Pro). In wenigen Wochen geht es für den Allgäue

18.04.2024Belgrade Banjaluka: Ausreißer Albrecht zum Auftakt Zweiter

(rsn) – Zum Auftakt von Belgrade Banjaluka (2.2) hat das Team P&S Metalltechnik – Benotti einen starken Auftritt hingelegt. Auf der 140 Kilometer langen 1. Etappe zwischen Belgrad und Bijeljina b

18.04.2024Auf der Königsetappe macht Carr die schwachen Tage vergessen

(rsn) – Mit einem Soloritt über rund 30 Kilometer hat sich Simon Carr (EF Education – EasyPost) die Königsetappe der 47. Tour of the Alps (2.Pro) gesichert. Der 25-jährige Brite setzte sich üb

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of the Alps (2.Pro, ITA)
  • Belgrade Banjaluka (2.2, BIH)