34. Ausgabe um eine Etappe verkürzt

Giro Donne führt von der Toskana nach Sardinien

Foto zu dem Text "Giro Donne führt von der Toskana nach Sardinien"
2022 gewann Annemiek van Vleuten (Movistar, Mitte) den Giro Donne vor Marta Cavalli (FDJ - Suez, links) und Mavi Garvia (UAE Team ADQ, rechts). | Foto: Cor Vos

01.06.2023  |  (rsn) – Der Giro Donne 2023 (2.WWT) beginnt am 30. Juni in der Toskana mit einem Prolog in Chianciano Terme und endet nach neun Renntagen und insgesamt 928 Kilometern am 9. Juli in Ostia auf Sardinien. Damit ist die 34. Ausgabe der Italien-Rundfahrt der Frauen um eine Etappe verkürzt. Ein Ruhetag ist nach dem sechsten Teilstück und damit vor dem Transfer auf die Mittelmeerinsel Sardinien vorgesehen, wo die beiden letzten Etappen ausgetragen werden.

Die Organisatoren, die das Rennen 2024 an RCS Sport abgeben veröffentlichten nur den Streckenplan und noch nicht die einzelnen Profile des Rennens. Dem 4,4 Kilometer langen Auftaktzeitfahren folgt demnach bereits am zweiten Tag eine anspruchsvolle Etappe über den Passo della Colla. Danach könnten in Modena die Sprinterinnen zum Zug kommen, ebenso wie am Ende der 3. Etappe in Borgo Val di Toro.

Hoch hinaus geht es am fünften Giro-Tag, wenn der Passo del Lupo überquert werden muss, mit 1.548 Metern Höhe das Dach der Rundfahrt, wo die Cima Coppi vergeben wird.

Der sechste Tag führt über hügeliges Klassikerterrain, ehe tags darauf eine weitere anspruchsvolle Etappe nach Alassio folgt, wo sich das Ziel am Ende des Anstiegs der 3. Kategorie befindet. Danach steht der Transfer nach Sardinien an, wo nach dem Ruhetag in Sassari zunächst die Sprinterinnen nochmals eine Chance erhalten. Die Entscheidung über den Gesamtsieg fällt dann auf der 8. Etappe, die auf dem Weg von Sassari nach Olbia wieder über mehrere Anstiege führt.

Im vergangenen Jahr feierte Annemiek van Vleuten (Movistar) ihren dritten Gesamtsieg nach 2018 und 2019. Die Weltmeisterin, die ihre letzte Saison bestreitet, wird mit ihrem Movistar-Team auch diesmal am Start stehen. Insgesamt erwarten die Organisatoren 168 Fahrerinnen aus 24 Teams, darunter alle 15 Erstdivisionäre.

Der Etappenplan des 34. Giro d'Italia Donne:

Prolog, 30. Juni: Chainciano – Chainciano, 4,4 km, EZF
1. Etappe, 1. Juli: Bagno a Ripoli – Marradi, 102,1 km
2. Etappe, 2. Juli: Formigine – Modena, 118,2 km
3. Etappe, 3. Juli: Fidenza - Borgo Val di Toro, 134 km
4. Etappe, 4. Juli: Salassa - Ceres, 143,3 km
5. Etappe, 5. Juli: Canelli – Canelli, 104,4 km
6. Etappe, 6. Juli: Albenga – Alassio, 109,1 km
Ruhetag, 7 Juli
7. Etappe, 8. Juli: Nuoro - Sassari, 125,7 km
8. Etappe, 9. Juli: Sassari – Olbia, 126,8 km

Mehr Informationen zu diesem Thema

09.07.2023Van Vleuten holt sich beim Giro den neunten Grand-Tour-Sieg

(rsn) – Annemiek van Vleuten (Movistar) hat zum vierten Mal den Giro d’Italia Donne (2.WWT) gewonnen. Auf der im Massensprint entschiedenen Schlussetappe wurde die 40-Jährige nicht mehr angegriff

08.07.2023Vas startet mit einem Sieg ins Giro-Finale auf Sardinien

(rsn) – Blanka Vas (SD Worx) ist am besten aus dem Ruhetag des 34. Giro Donne (2.UWT) gekommen. Die ungarische Doppelmeisterin entschied auf Sardinien, wo die letzten beiden Etappen der diesjährige

07.07.2023Schon die Tour im Blick: Giro-Finale ohne Wiebes

(rsn) - Nach dem heutigen Ruhetag wird der 34. Giro Donne (2.UWT) am Samstag mit der 8. Etappe fortgesetzt. Bereits vor dem gestrigen siebten Teilstück stieg Lorena Wiebes (SD Worx) aus der zweiten G

06.07.2023Van Vleuten stürmt zum dritten Tagessieg und baut Führung aus

(rsn) – Mit ihrem bereits dritten Tagessieg hat Annemiek van Vleuten (Movistar) beim 34. Giro d´Italia Donne (2.WWT) ihre Führung im Gesamtklassement weiter ausgebaut. Die 40-jährige Niederlände

06.07.2023Niedermaier: Keine Brüche, aber Schaden an den Zähnen

(rsn) - Nach dem schweren Sturz auf der 6. Etappe beim Giro d´Italia Donne, aufgrund dessen Antonia Niedermaier (Canyon - SRAM) 24 Stunden nach ihrem Sturm zum Etappensieg und auf den zweiten Gesamtr

05.07.2023Niedermaier-Aus überschattet van Vleutens Solo-Sieg

(rsn) – Mit ihrem zweiten Tagessieg hat Annemiek van Vleuten (Movistar) auf der 6. Etappe des Giro d’Italia Donne ihre Führung im Klassement ausgebaut. Ihre erste Verfolgerin, Antonia Niedermaier

05.07.2023Nach schwerem Sturz: Longo Borghini gibt den Giro auf

(rsn) – Elisa Longo Borghini (Lidl – Trek) steht am Mittwoch nicht am Start der 6. Etappe dem Giro d´Italia Donne. Die 31-Jährige hat bei ihrem schweren Sturz in der letzten Abfahrt der 5. Etapp

04.07.2023Niedermaier triumphiert auf Königsetappe vor van Vleuten

(rsn) – Antonia Niedermaier (Canyon – SRAM) hat auf der Königsetappe beim 34. Giro d´Italia Donne (2.WWT) alle Top-Favoritinnen hinter sich gelassen und erstmals in ihrer Karriere ein Rennen auf

03.07.2023“Little emotional“: Longo Borghini holt ersten Sieg für neuen Sponsor

(rsn) – Nach zwei niederländischen Siegen hat Elisa Longo Borghini (Lidl – Trek) beim 34. Giro d´Italia Donne (2.WWT), dessen Auftaktzeitfahren wegen Starkregens abgebrochen werden musste, erstm

02.07.2023Wiebes sprintet in Modena Vos und Dygert davon

(rsn) – Auf der 3. Etappe des 34. Giro d'Italia Donne (2.WWT) ist Lorena Wiebes (DSM) ihrer Favoritinnenrolle gerecht geworden und hat sich nach 118,2 meist flachen Kilometern zwischen Formigine und

01.07.2023Van Vleuten knackt beim Giro Donne die 100!

(rsn) - Nach dem Rennabbruch auf der 1. Etappe ist Annemiek van Vleuten (Movistar) am Samstag erste Tagessiegerin beim Giro d’Italia Donne (2.WWT) geworden. Auf den 102 Kilometern zwischen Bagno a R

30.06.2023Giro-Donne-Auftakt wegen Starkregens abgebrochen

(rsn) – Der Auftakt des 34. Giro d’Italia Donne (2.WWT) wurde am Freitagnachmittag abgebrochen, nachdem das Rennen zwischenzeitlich schon zweimal unterbrochen war. Die 167 Fahrerinnen sollten eine

Weitere Radsportnachrichten

22.09.2023Ausreißer Henrik Pedersen ist U23-Europameister

(rsn) – Henrik Pedersen ist neuer Europameister der U23. Auf 4800cm über dem Meeresspiegel - wie auf einem Schild an der Spitze des VAM-Berges zu lesen ist – setzte sich der 18-jährige Däne im

22.09.2023Vorschau auf die U23-Rennen am VAM-Berg

(rsn) – Nach den sechs Einzelzeitfahren am Mittwoch und den beiden Staffel am Donnerstag beginnen bei den Europameisterschaften in Drenthe am Freitag die Straßenrennen. Den Anfang machen die U23 M

22.09.2023Adriatica Ionica Race 16 Stunden vor dem Start abgesagt

(rsn) – Am Freitag sollte in Corropoli die fünfte Ausgabe des dreitägigen Adriatica Ionica Race (2.1) beginnen. Doch am Donnerstagabend meldete das italienische Radsportportal Tuttobiciweb, dass d

21.09.2023Cordon-Ragot feiert EM-Gold: “Wir haben den Tag gerettet“

(rsn) – Die Mixed-Staffel ist im Radsport noch ein junger Wettbewerb, eingeführt bei den Europameisterschaften 2019 in Alkmaar ist sie aber mittlerweile nicht nur ein EM- sondern auch ein ein WM-Fo

21.09.2023BDR-Team belohnt sich für “Kampf um jede Sekunde“

(rsn) – Die Deutsche Nationalmannschaft hat sich am Donnerstag bei der Straßen-EM in der Mixed-Staffel wie bei der WM vor wenigen Wochen die Bronzemedaille gesichert. War der dritte Platz in Glasgo

21.09.2023Villingen-Schwenningen wird Etappenort der Deutschland Tour

(rsn) - Die Deutschland Tour (2.Pro / 21.-25.8.2024) kehrt im Jahr 2024 zurück in den Schwarzwald. Nach der Ankunft auf dem Schauinsland auf der Königsetappe 2022 endet diesmal die 3. Etappe am Sams

21.09.2023Ohne Küng verliert die Schweiz die Goldspur im Mixed

(rsn) – Die letzten beiden WM-Titel in der Mixed-Staffel gingen an die Schweiz, die auch bei den Europameisterschaften in Drenthe wohl der größten Favorit auf die Goldmedaille gewesen wäre. Doch

21.09.2023Deutschlands Mixed-Staffel holt nach WM- auch EM-Bronze

(rsn) – Nach Bronze bei den Weltmeisterschaften in Glasgow im August hat die deutsche Mixed-Staffel auch bei den Europameisterschaften in Drenthe den dritten Platz belegt. Miguel Heidemann, Jannik S

21.09.2023Kragh Andersen unterliegt wieder knapp, holt aber Gelb

(rsn) – Sören Kragh Andersen (Alpecin – Deceuninck) hat den Etappensieg bei der Tour de Luxembourg (2.Pro) zwar auch am zweiten Tag wieder knapp verpasst, durch die Bonifikationen für seinen zwe

21.09.2023Zwei Stürze und trotzdem Silber: Junior-Staffel glänzt in Emmen

(rsn) – Die deutsche Junioren-Staffel hat trotz zweier Stürze bei den Europameisterschaften von Drenthe die Silber-Medaille gewonnen. Das Sextett aus drei Junioren und drei Juniorinnen musste sich

21.09.2023Niedermaier: “Auf dem Kurs habe ich keine Chance gehabt“

(rsn) – Nach ihrem WM-Titel im Zeitfahren der U23 in Glasgow im August war Antonia Niedermaier im Regenbogentrikot vor dem EM-Zeitfahren von Emmen für viele automatisch Top-Favoritin auf den Titelg

21.09.2023Küng zieht sich Gehirnerschütterung, Jochbeinbruch und Handfrakturen zu

(rsn) – Eine Szenerie wie aus einem Horrorfilm bot sich den Zuschauern auf der Zielgeraden von Emmen im Einzelzeitfahren der Männer, als Stefan Küng aus dem sogenannten Hondsrugtunnel hinauffuhr.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Adriatica Ionica Race / Sulle (2.1, ITA)
  • Skoda Tour Luxembourg (2.Pro, LUX)