Anzeige
Anzeige
Anzeige

10.06.2021: Gstaad - Leukerbad (175,0 km)

Live-Ticker Tour de Suisse, 5. Etappe

88 km
175 km
 
+0:39
Woods
 
s.t.
Fuglsang
 

Carapaz
Stand: 21:51
17:14 h
Ich sage servus für heute, bis morgen. Hier gibt es alles zur Tour de Suisse und zu den anderen aktuellen Profiradrennen: radsport-news.com | Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
17:13 h
Carapaz ist der neue Mann in Gelb. Die ersten 5 des Gesamtklassements: 1. Carapaz; 2. Fuglsang +0:26; 3. Alaphilippe +0:33; 4. Schachmann + 0:38; 5. Uran +1:11.
17:11 h
Die ersten 5 des Tages: 1. Carapaz; 2. Fuglsang s.t.; 3. Woods +0:39; 4. Hamilton s.t.; 5. Uran.
17:07 h
Oomen erreicht das Ziel mit 1:20 Minuten Rückstand. Wieder ein schwarzer Tag für die Jumbos.
17:07 h
Woods wird Dritter vor Uran, Hamilton, Schachmann, Alaphilippe und Pozzovivo.
17:06 h
Carapaz geht auf den letzten Metern vorbei und gewinnt.
17:05 h
Carapaz vorn. Der Däne greift an.
17:05 h
Das Duo ist 500 Meter vor dem Ziel.
17:04 h
Jetzt sind sie sich wieder nicht einig.
17:03 h
Hamilton geht, Woods folgt. Uran auch. Alaphilippe ist ebenfalls nicht weit weg. Das gilt dann auch für Schachmann und Pozzovivo.
17:03 h
17 Sekunden für das Duo Carapaz/Fuglsang.
17:03 h
2000 Meter bis zum Ziel. Alaphilippe macht hinten mächtig Dampf. Der spekuliert vielleicht auf Gelb.
17:01 h
In der Verfolgergruppe sind sie sich nicht einig. Damit dürfte der Tagessieger Carapaz oder Fuglsang heißen.
17:00 h
3000 Meter vor dem Ziel hat Carapaz den Dänen eingeholt.
17:00 h
Chaves wird von der Verfolgergruppe gestellt.
16:59 h
Carapaz hat nur noch 10 Sekunden Rückstand. Der fährt ja wie die Feuerwehr!
16:58 h
Woods, Uran, Alaphilippe, Schachmann und Pozzovivo sind in der Verfolgung beisammen.
16:58 h
4000 Meter.
16:57 h
Carapaz geht an Chaves vorbei. Die anderen mussten ihn nun doch ziehen lassen.
16:57 h
Alarm: Erst geht Woods, dann Carapaz. Schachmann bleibt dran beim Ecuadorianer.
16:56 h
37 Sekunden Vorsprung hat Fuglsang mittlerweile. Chaves liegt 15 Sekunden hinte rihm.
16:55 h
Das Bergtrikot bekommt heute Gavin Mannion (13 Punkte). Denn im Ziel gibt es keine weiteren Punkte. Chaves ist dann Zweiter im Kletterklassement mit 12 Punkten.
16:53 h
Fuglsang hat noch 5000 Meter vor sich.
16:53 h
In der Favoritengruppe nimmt Carapaz den letzten Platz ein. Ist er müde oder will er gleich von hinten mit Schwung rausfahren? Eigentlich dürfte auch ihm der Berg zu wneig steil sein.
16:52 h
Chaves muss Fuglsang ziehen lassen. Das ist ihm wohl nicht steil genug.
16:51 h
Noch 6000 Meter. Dunbar ist wieder zurückgefallen. Dafür macht jetzt Tolhoek Tempo in der Verfolgergruppe. Das ist natürlich nicht so gut für die beiden Ausreißer. Gäbe es keinen Helfer mehr, dann wären sie wohl durch. So aber dürfte es eng werden. Uran hat auch noch Powless dabei.
16:49 h
Für Fuglsang und Chaves geht es hinauf zum Ziel. 21 Sekunden Vorsprung nehmen sie mit.
16:48 h
Unnötig zu erwähnen, dass der Weltmeister lautstark protestierte und seine Worte mit ausschweifenden Gesten untermauerte.
16:48 h
Alaphilippe diskutiert mit dem Sportlichen Leiter im Teamwagen. Daraufhin wird er von der Jury angezählt. Er hat sich wohl auch ein Energiegel geben lassen. Könnte verboten gewesen sein...
16:46 h
Lucas Hamilton (Bikeexchange) hat sich auch in der Gruppe mit dem Weltmeister und dem zweifachen Paris-Nice-Sieger gehalten.
16:45 h
Noch 10 Kilometer bis zum Ziel.
16:44 h
Fuglsang holt Chaves ein, der jetzt auf den Dänen wartet. Die Gruppe um Schachmann liegt 20 Sekunden zurück.
16:43 h
Oh nein - Chaves versteuert sich in einer Kurve. Zum Glück war dort eine bergauf führende Grundstückseinfahrt. So gelang es ihm, das auszusteuern und nicht zu stürzen. Aber sein Vorsprung ist so gut wie dahin.
16:42 h
Angeblich hat Guillaume Boivin den dritten Platz am Bergpreis belegt. Aber ich denke schon, das war sein Teamkollege Woods. Vielleicht haben sie das Rad getauscht, weil der Kapitän einen Platten hatte.
16:41 h
Dunbar geht sofort nach vorn und macht Tempo in der ersten Verfolgergruppe.
16:39 h
Als brillanter Abfahrer gilt der Kolumbianer auch nicht gerade.
16:39 h
Chaves ist für einen Rollerberg wie den heutigen Schlussanstieg eigentlich nicht gebaut. Da dürften die jetzt 25 Sekunden Vorsprung zu wenig sein.
16:38 h
Oomen und Tolhoek kommen mit Dunbar zur Gruppe Schachmann/Alaphilippe zurück.
16:38 h
Chaves hat nur noch 27 Sekunden Vorsprung zu Fuglsang.
16:37 h
Fuglsang wurde Zweiter, kriegt 8 Punkte. Dann kommen Woods, Uran, Schachmann, Carapaz, Alaphilippe und Pozzovivo oben an.
16:36 h
Chaves ist über den Bergpreis, bekommt dort 12 Zähler.
16:36 h
Niklas Eg ist diesen Beschleunigungen zum Opfer gefallen.
16:35 h
Alaphilippe und Schachmann kommen mit weiteren Fahrern zu Woods und Uran. Fuglsang hat ein kleines Loch.
16:35 h
Woods und Uran reagieren. Dunbar ist platt, Carapaz damit auf sich allein gestellt.
16:34 h
Cattaneo hat den Anschluss an die Verfolgergruppe verloren. Und Fuglsang attackiert.
16:33 h
Noch 1000 Meter bis zur Bergwertung für Chaves.
16:33 h
Tolhoek konnte sich in der Gruppe um Crapaz, Alapilippe, Schachmann und Co. halten.
16:31 h
Und auch Tiesj Benoot (DSM) ist in der Favoritengruppe.
16:31 h
Jetzt erst wird Tolhoek eingeholt.
16:30 h
Oomen, Cattaneo, MAximilian Schachman, Woods, Pozzovivo, Rigoberto Uran, Neilson Powless und Niklas Eg gehören auch noch zur Favoritengruppe. Ganz vorn ist Chaves mit mittlerweile 40 Sekunden Vorsprung. Das sieht gut aus.
16:29 h
Chaves hat jetzt 25 Sekunden Vorsprung. Eddy Dunbar macht das Tempo vor Richard Carapaz (Ineos - Grenadier). Dahinter weiterhin Fuglsang und Alaphilippe.
16:27 h
Stefan Küng (Groupama - FDJ) und Marc Hirschi (UAE Team Emirates) sind ebenfalls nicht mehr vorn dabei. Ob Gino Mäder noch dort ist? Er wäre dann die letzte Schweizer Hoffnung in dieser Tour de Suisse, was die Gesamtwertung angeht. Und den heutigen Etappensieg.
16:25 h
Rohan Dennis (Ineos - Grenadier), der bis eben das Tempo gemacht hatte, fällt aus der ersten Gruppe zurück.
16:24 h
Oomen ist aber noch in der Favoritengruppe dabei. Tolhoek wird gleich eingeholt.
16:24 h
Chaves tritt schön flüssig. Sieht prima aus.
16:23 h
Chaves lässt Tolhoek stehen. Damit war die Vorarbeit seines Teams für die Katz.
16:22 h
Nur noch 17 Mann in der Verfolgergruppe. Und an vierter Stelle fährt der Weltmeister. Direkt davor Jakob Fuglsang.
16:21 h
Chaves scheint mehr Wumms zu haben als sein Begleiter. Der war auch nicht wirklich weit weggekommen.
16:21 h
Chaves ist dran. Hinten macht Ineos die Nachführarbeit.
16:20 h
Esteban Chaves (Bikeexchange) setzt nach. Der ist besser platziert als Tolhoek in der Gesamtwertung. Beide könnten gut zusammenspannen. Dann wäre Chaves der Favorit auf Gelb und Tolhoek Anwärter auf die Etappe.
16:17 h
20 Sekunden Vorsprung für Tolhoek.
16:16 h
Am Sprint hatte eben Mattia Cattaneo (Deceuninck - Quick Step) vor Marc Soler (Movistar) und Jake Stewart (Groupama - FDJ) gelegen.
16:15 h
Wie auf Ansage: Das ist der Niederländer Tolhoek.
16:15 h
Noch 25 Kilometer. Und da greift auch schon ein Jumbo allein an...
16:15 h
Jumbo macht die Pace. Sam Oomen wäre auch eine Option bei diesem Team.
16:14 h
Van der Poel hatte kurz vorher bereits den Anschluss an die große Gruppe verloren.
16:13 h
Tom Dumoulin ist noch nicht so weit. Er lässt sich in den ersten Kehren des Anstiegs der 1.Kategorie durchs Feld fallen.
16:12 h
Und auch Jumbo - Visma zeigt sich an der Spitze. Die könnten heute Antwan Tolhoek lancieren. Aber dann eher im gleich folgenden Anstieg, weil ihm das Steile eher liegt als der Rollerberg hoch nach Leukerbad.
16:11 h
Ineos kommt wieder nach vorn.
16:10 h
Aber auch um Samitier und Pernsteiner ist es jetzt geschehen.
16:10 h
Einer der großen Stars des Straßenradsports verliert heute wohl Gelb. Ein anderer großer Star hat gerade erst Gelb übernommen: Pogacar nach Sieg auf 2. Etappe im Gelben Trikot | radsport-news.com
16:08 h
Van der Poel gibt seine Flucht auf und lässt sich zurückfallen. Samitier und Pernsteiner haben noch 30 Sekunden Vorsprung.
16:08 h
Uiuiui: Eine größere Gruppe verfährt sich in einem Kreisel und muss dann mühsam über einen Grünstreifen zurück auf die richtige Straße. Da das Feld so schnell ist, haben sie gleich einen Rückstand und werden wohl kaum zurückkommen.
16:06 h
Claudio Imhof verliert den Anschluss ans Feld. Der fährt ein oprima Rennen und investiert jede Menge Kraft.
16:05 h
Jetzt macht André Greipel (Israel Start-Up Nation) Tempo.
16:05 h
40 Sekunden hat das Trio noch gut aufs Feld.
16:05 h
Deceuninck - Quick Step, Bora - Hansgrohe und Bikeexchange haben mittlerweile die ersten Positionen im Peloton okkupiert.
16:04 h
Sollte Julian Alaphilippe (Deceuninck - Quick Step) mit über den nächsten Berg kommen, wäre er ein ganz heißer Sieganwärter. Er könnte auch einen kleinen Rückstand in der Abfahrt wieder kompensieren, da er ein super Team hat.
15:59 h
Bergpreis der 3. Kategorie: Samitier vor Pernsteiner und Van der Poel. Vierter wird Mannion.
15:57 h
Angriff: Ein Mann vom Team Rally springt weg. Ist das Mannion?
15:57 h
Team Ineos - Grenadier macht im Hauptfeld die Pace.
15:56 h
50 Sekunden nun zwischen Spitze und Feld.
15:55 h
Es gibt noch einen zweiten Sprint kurz nach der Bergwertung.
15:55 h
Imhof fällt im Anstieg zurück. Van der Poel macht die Pace.
15:54 h
Korrektur: Imhof war am Sprint vor Van der Poel.
15:53 h
Van der Poel gewann den Zwischensprint vor Imhof und Samitier. Damit sicherte er sich drei Bonussekunden. Der versucht wirklich alles, um Gelb zu behalten.
15:52 h
Das Feld läst das Quartett jetzt bei 1:10 Minuten Vorsprung baumeln.
15:51 h
Für die Spitzengruppe geht es hinauf zur Bergwertung der 3. Kategorie.
15:48 h
Vorn sind ein Schwizer, ein Österreicher, ein Spanier und ein Niederländer. Ein Deutscher hat sich entschieden, Ende Juni nach Frankreich zu reisen: Buchmann startet bei der Tour von allen Fesseln befreit | radsport-news.com
15:47 h
45 Kilometer sind noch zu fahren.
15:46 h
Jetzt hat das Quartett noch 1:20 Minuten Vorsprung. Imhof weiß ja zu gut, wie es sich anfühlt, eingeholt zu werden. Dies ist bereits sein dritter Ausreißversuch in dieser Woche. Und auch der wird nicht von Erfolg gekrönt sein.
15:45 h
Im Rally Team scheinen sie es auf das Bergtrikot abgesehen zu haben. Virtuell liegt Mannion vor Zukowsky. Im Finale muss aber jemand anderes in die Bresche springen, denke ich. Vielleicht hat Benjamin King ja etwas vor.
15:42 h
Das Wetter ist heute übrigens wie aus dem Bilderbuch. Sonning und warm, nicht allzu viel Wind.
15:37 h
Allerdings hat die Gruppe jetzt nur noch 1:45 Minuten Vorsprung. Sie werden kaum mit mehr als einer Minute in die finalen Berge kommen.
15:35 h
Was Van der Poel wohl vorhatte? Einfach etwas Spektakel? Oder wollte er eine größere Gruppe initiieren, in der er dann mit Vorsprung in den vorletzten berg kommt? Denn der dürfte ihm schwer im Magen liegen. Kommt er mit den besten zum Schlussanstieg, wäre ihm gar ein erneuter Tagessieg zuzutrauen oder zumindest die Verteidigung des Gelben Trikots.
15:33 h
Die erste Bergwertung des Tages hatte sich Gavin Mannion (Rally Team) gesichert, er bekam dort 12 Punkte und ist somit virtueller Bergkönig. Zweiter war dort Antonio Nibali (Trek - Segafredo, 8), vor Samitier (6), van der Poel (4) und Domenico Pozzovivo (2).
15:31 h
Zwischenzeitlich baute das Quartett seinen Vorsprunga uf 3:30 Minuten aus. Doch davon sind jetzt nur noch 2:40 Minuten übrig.
15:30 h
Sergio Samitier (Movistar) und Hermann Pernsteiner (Bahrain - Victorious) waren mit van der Poel in der Abfahrt vom Col de Pillon ausgerissen. Später gestellte sich noch Claudio Imhof (Nationalteam) hinzu.
15:26 h
Das ist mal wieder ein typischer Van der Poel: Der Gesamtführende befindet sich heute in der Ausreißergruppe des Tages. Vier Mann sind insgesamt weggesprungen. Und der Niederländer ist einer von ihnen.
07:43 h
Der höchste Punkt des 175,2 Kilometer langen Tagesabschnitts auf knapp 1600 Metern ist bereits nach 15,7 Kilometern erreicht. Auf dem Weg zum Col du Pillon dürfte sich eine Gruppe mit bergfesten Fahrern bilden. Diese müssen dann nach der Abfahrt erst einmal 95 flache Kilometer unter die Räder nehmen. Da wird es schwer durchzukommen. Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich nie. Und am Pillon stehen wichtige Punkte für die Bergwertung in Aussicht. Die Zielankunft soll zwischen 17.08 und 17.33 erfolgen. Wir sind ab 15.30 Uhr im LIVE-Ticker dabei. Mehr zum Rennen gibt es auf unserer Sonderseite: Tour de Suisse 2021 | radsport-news.com
07:40 h
Anwärter auf den Tagessieg gibt es so einige. Da wäre der stets angriffslustige Ecuadorianer Richard Carapaz (Ineos - Grendiers). Team Bahrain Victorious hat mit Gino Mäder und Hermann Pernsteiner zwei aussichtsreiche Leute dabei. Viele werden auf Michael Woods (Israel Start-Up Nation) setzen. Und auch Marc Soler (Movistar) und Bob Jungels (Ag2r - Citroen) können auf Terrain wie heute gut bestehen. Für den bisherigen Dominator, Mathieu van der Poel (Alpecin - Fenix), dürfte speziell der vorletzte Berg mit durchschnittlich 8,4 Prozent Steigung zu schwer sein.
07:33 h
Willkommen zur 5. Etappe der Tour de Suisse 2021. Heute dürfte es einen Führungswechsel geben, da die erste Bergankunft dieser Austragung auf dem Programm steht. In Leukerbad auf einer Höhe von fast 1400 Metern befindet sich das Tagesziel, das nach einem rund acht Kilometer langen Schlussanstieg erreicht wird. Direkt davor müssen die Fahrer bereits eine Bergwertung der 4. und eine der 1. Kategorie bewältigen, sodass nur die besten Bergfahrer gemeinsam ins Finale gehen dürften. Gut möglich ist jedoch, dass der Tagessieger aus einer noch recht großen Gruppe heraus ermittelt wird. Denn allzu selektiv ist der letzte Berg nicht.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 175 km
Start 15:30 h
Ankunft ca. 17:20 h
Bergwertungen 3
Sprintwertungen 2
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Carapaz (IGD)
2. Fuglsang (APT) s.t.
3. Woods (ISN) +0:20
4. Hamilton (BEX) s.t.
5. Uran (EFN)
6. Schachmann (BOH)
7. Alaphilippe (DQT)
8. Pozzovivo (TQA)
9. Chaves (BEW) +0:49
10. Oomen (TJV) +1:20

Gesamtwertung

1. Carapaz (IGD)
2. Fuglsang (APT) +0:26
3. Schachmann (BOH) +0:38
4. Alaphilippe (DQT) +0:53
5. Uran (EFN) +1:11
6. Hamilton (BEX) +1:31
7. Woods (ISN) +1:32
8. Oomen (TJV) +2:19
9. Chaves (BEWX) +2:22
10. Pozzovivo (TQA) +3:10

Sprintwertung

1. van der Poel (AFC) 26 Pkt

Bergwertung

1. Chaves (BEX) 12 Pkt.

Nachwuchswertung

1. Hamilton (BEX)
Anzeige