2024 | 2023 | 2022 | 2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015
2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005
2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000

Italien, 23.03.2014

Mailand-Sanremo 2014 (1.UWT)

Streckenkarte vergrößern Mit Mailand-San Remo wird am Sonntag die Phase der großen Frühjahrsklassiker eingeläutet. Das 1907 erstmals ausgetragene Eintagesrennen durch Nord-Italien ist mit seinen knapp 300 Kilometern das längste des internationalen Rennkalenders und das erste der insgesamt fünf sogenannten Radsport-Monumente.


Es folgen im April die Flandern-Rundfahrt, Paris-Roubaix und Lüttich-Bastogne Lüttich sowie im Oktober zum Abschluss der europäischen Straßensaison die Lombardei-Rundfahrt (Il Lombardia). Bis einschließlich 2012 wurde Mailand-San Remo über Jahrzehnte hin immer an einem Samstag ausgetragen, seit dem vergangenen Jahr findet das Rennen an einem Sonntag statt.


Die diesjährige 105. Auflage führt über 294 Kilometer und wird wieder in Mailand auf der Piazza Castello gestartet. Der Streckenverlauf ist weitgehend identisch mit dem aus dem Vorjahr, als Gerald Ciolek (MTN-Qhubeka) für den ersten Sieg eines Deutschen seit 2001 sorgte, als Erik Zabel seinen letzten von insgesamt vier Classicissima-Triumphen feierte.


Nach einer unspektakulären ersten Phase, die über flaches Terrain aus der lombardischen Metropole heraus immer Richtung Süden führt, nimmt das Rennen etwa bei Halbzeit an Fahrt auf, wenn der 532 Meter hohe Turchino-Pass überquert wird. Bei Voltri wird dann das Mittelmeer erreicht und von da an geht es über die berühmte Via Aurelia an der Küste entlang in Richtung Ziel nach San Remo.


Auf dieser Passage wird das Profil dann zunehmend anspruchsvoller. Den zunächst noch kleineren Capi (Hügeln) wie Capo Mele (65 m ), Capo Cervo-Mimosa (77 m) und Capo Berta (130 m) folgen im Finale die Höchstschwierigkeiten des Tages, die Cipressa bei km 266, und der Poggio bei km 280.

Hier folgen die vorentscheidenden Attacken, bevor nach der Abfahrt nach San Remo hinein auf der dortigen Via Roma der Sieger feststeht.

MAILAND-SANREMO | NACHRICHTEN

Krämpfe verhinderten gute MSR-Platzierung

Greipel: „Purer Überlebenskampf in Regen und Kälte“

25.03.2014  |  (rsn) – Beim 105. Mailand-San Remo bot sich den Sprintern mit der Herausnahme des Pompeiana-Anstiegs noch einmal die Chance auf den Sieg beim ersten Frühjahrsklassiker der Saison. Die nutzte Alexander Kristoff (Katusha), wogegen die besten Sprinter der Welt wie Mark Cavendish (Omega Pharma-Quick... Jetzt lesen

Drittbester Deutscher bei Mailand-San Remo

Wegmann: Beim „Höllenritt“ gut aus der Affäre gezogen

25.03.2014  |  (rsn) – Fabian Wegmann (Garmin-Sharp) hat sich am Sonntag bei Mailand-San Remo gut aus der Affäre gezogen. Der dreimalige Deutsche Meister kam mit nur sieben Sekunden Rückstand auf die Spitzengruppe ins Ziel und war auf Rang 27 drittbester deutscher Fahrer – und das, obwohl er von der... Jetzt lesen

FeatureRadsport-News Best of 2024

BENOTTI FUOCO CARBON ULTRA SE No. 1: 20 Jahre BENObikes – limitierte BENOTTI Special Edition

17.05.2024  |  Zum 20-jährigen Jubiläum von BENObikes präsentiert die dazugehörige Radmarke BENOTTI ein neu entwickeltes FUOCO CARBON ULTRA SE Rennrad in einer auf 100 Exemplare limitierten Special Edition. BENOTTI ist eine eigene Radmarke der Carbon-Manufaktur ax-lightness composites GmbH. An ihrem Firmensitz... Jetzt lesen

Weitere Radsportnachrichten "Mailand-Sanremo"
25.03.2014    Haussler abgeschlagen, Chavanel hielt die IAM-Fahne hoch 25.03.2014    Degenkolb: „Noch nie so enttäuscht auf dem Rad gesessen" 24.03.2014    Swift nutzt bei Mailand-San Remo seine Chance 24.03.2014    Kristoff nach 300 Kilometern mit den meisten Reserven 24.03.2014    Cavendish: Im Sprint fehlte die Kraft 24.03.2014    Degenkolb erlebt am Poggio ein Desaster 24.03.2014    Mailand-San Remo: Cancellara ließ es auf den Sprint ankommen 23.03.2014    NetApp-Endura ein Opfer der Kälte 23.03.2014    Nibali fehlte die Unterstützung, Colbrelli die Ruhe 23.03.2014    Sagan im Sprint nicht gut genug 23.03.2014    Kristoff stiehlt in San Remo den Top-Favoriten die Show 23.03.2014    Kristoff gewinnt 105. Mailand-San Remo, Ciolek Neunter 23.03.2014    Titelverteidiger Ciolek trägt die Nummer 1 23.03.2014    Noch einmal eine unverhoffte Chance für die Sprinter 22.03.2014    Förster: „Wollen dem Rennen unseren Stempel aufdrücken" 22.03.2014    Selbst wenn der Zug zerfällt: Degenkolb mit guten Karten 22.03.2014    Ciolek will bei Mailand-San Remo wieder eine Rolle spielen 22.03.2014    Bisher drei deutsche und zwei schweizerische Classicissima-Sieger 22.03.2014    NetApp-Endura will bei MSN-Premiere in die Offensive gehen 21.03.2014    Haussler träumt noch immer vom Triumph in San Remo 21.03.2014    Cavendish: „Ich kann hier gewinnen" 21.03.2014    105. Mailand-San Remo: Deutsches Trio will seine Chance nutzen 21.03.2014    Degenkolb: An einem perfekten Tag sogar zum Sieg? 20.03.2014    105. Mailand-San Remo: weitere Streckenänderung möglich 20.03.2014    Wie ambitioniert sind Cancellara und Valverde? 19.03.2014    Sagan hat seine Lektion gelernt 18.03.2014    Perfekte Generalprobe: Cavendish bereit für San Remo 18.03.2014    Degenkolb fährt als alleiniger Kapitän zur Classicissima 28.02.2014    Mailand-San Remo erst 2015 mit Pompeiana 16.01.2014    NetApp-Endura und IAM erhalten Wildcards für Mailand-San Remo 05.12.2013    Cavendish verzichtet auf Mailand-San Remo 27.11.2013    Sagan: 2014 sollen bei Mailand-San Remo und in Flandern Siege her 21.10.2013    Gilbert verändert sein Programm
SONDERSEITEN
Giro d´Italia 2024 (ITA)
04.05. - 26.05.2024
Tour de France 2024 (FRA)
29.06. - 21.07.2024
Vuelta a España 2024 (ESP)
17.08. - 08.09.2024
RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
PROFI-TEAMS