2024 | 2023 | 2022 | 2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015
2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005
2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000

Italien, 22.03.2015

Mailand-Sanremo 2015 (1.UWT)

Streckenkarte vergrößern Mailand-Sanremo ist nicht nur der erste große Klassiker des Jahres, sondern mit seinen diesmal 293 Kilometern auch das längste Rennen des internationalen Radsportkalenders. Auch wenn die Strecke größtenteils identisch mit der des vergangenen Jahres ist, so wartet die 106. Auflage von Mailand-Sanremo doch mit einer bedeutenden Änderung auf.

Erstmals seit 2007 nämlich wird sich das Ziel wieder in Sanremo auf der Via Roma befinden – dort endete das Rennen bereits in den Jahren 1949 – 1985 von 1994 – 2007. Nach einer 150 Kilometer langen „Einrollphase“ warten die ersten Anstiege, wobei der Turchino-Pass den Anfang macht. Es folgen Capo Mele, Capo Cervo und Capo Berta, ehe an der Cipressa gut 20 Kilometer vor dem Ziel das Finale eingeläutet wird. Vom Poggio, dem letzten Anstieg des Tages, folgt noch eine kurze Abfahrt zum Ziel.

Da die Organisatoren erneut den Anstieg Le Manie nicht mit ins Programm aufgenommen haben, dürfen sich auch diesmal die sprintstarken Fahrer beste Aussichten auf den Sieg ausrechnen. Zu den Favoriten zählen neben Titelverteidiger Alexander Kristoff (Katusha), der Slowake Peter Sagan (Tinkoff-Saxo), der Belgier Greg Van Avermaet (BMC), der Brite Mark Cavendish (Etixx-Quick-Step), der Schweizer Fabian Cancellara (Trek) sowie die beiden Deutschen John Degenkolb (Giant-Alpecin) und Gerald Ciolek (MTN-Qhubeka), der 2013 in Sanremo triumphierte.

MAILAND-SANREMO | NACHRICHTEN

Die Highlights im Video

22. März 2015: Degenkolb gewinnt Mailand - Sanremo

22.03.2020  |  (rsn) - (rsn) - Vor genau fünf Jahren, am 22. März 2015, stürmte John Degenkolb zum bis dahin größten Sieg seiner Karriere. Bei Mailand - Sanremo setzte sich der Oberurseler im Sprint einer rund 25 Fahrer starken Spitzengruppe vor dem damaligen Titelverteidiger Alexander Kristoff und Michael... Jetzt ansehen

Nach Platz sechs bei Mailand-Sanremo

Bouhanni hadert mit seinem Pech und den Teamkollegen

23.03.2015  |  (rsn) –Zwar beendeten erstmals seit 1998 wieder zwei Franzosen Mailand-Sanremo in den Top Ten, doch während Tony Gallopin (Lotto Soudal) mit seinem neunten Rang auf der Via Roma zufrieden war, trauerte der sechstplatzierte Nacer Bouhanni (Cofidis) einer vergebenen Chance auf ein deutlich besseres... Jetzt lesen

Giant-Alpecin stolz auf Degenkolbs Triumph

Tom Dumoulin: „Ein Feiertag für uns alle"

23.03.2015  |  (rsn) – Mit Simon Geschke (Schlüsselbeinbruch) und Nikias Arndt (Erkältung) fehlten bei Mailand-Sanremo gleich zwei wichtige Helfer, die Giant-Alpecin fest zur Unterstützung für John Degenkolb eingeplant hatte. Doch das Team wusste den Verlust der beiden Deutschen bestens zu kompensieren. ... Jetzt lesen

Weitere Radsportnachrichten "Mailand-Sanremo"
01.04.2024    milKit Tubeless Nachfüllkit compact / Dichtmilch Road+Gravel Sealant / Felgenband 23.03.2015    Mailand-Sanremo: Der Poggio war zu hart für Greipel 23.03.2015    Bonifazio beim „Classicissima"-Debüt auf Platz fünf bester Italiener 23.03.2015    Bei Mailand-Sanremo stach keiner der drei Etixx-Trümpfe 23.03.2015    „Mr. Cool" verließ sich im Finale auf seine Intuition 23.03.2015    Ciolek: „John hat diesen Sieg mehr als verdient" 23.03.2015    Kristoff meistert Cipressa-Krise dank perfekter Hilfe von Paolini 23.03.2015    Matthews enttäuscht über seinen dritten Platz in Sanremo 22.03.2015    Degenkolb zaubert ein Gala-Finale auf den Asphalt von Sanremo 22.03.2015    Kwiatkowski: „Der Helm hat mir heute mein Leben gerettet“ 22.03.2015    Mailand-Sanremo: Ciolek will 2016 Wiedergutmachung von Gilbert 22.03.2015    Degenkolb am Ziel seiner Träume 22.03.2015    Degenkolb triumphiert auf der Via Roma 21.03.2015    Ciolek, Degenkolb und Greipel führen die deutsche Fraktion an 21.03.2015    Kristoff: „Durchkommen und dann sprinten“ 21.03.2015    Auf Cimolai ruhen die Hoffnungen der Italiener 21.03.2015    Gougeard kann wieder nach einem Ausreißer-Coup jubeln 21.03.2015    Jubelt wieder ein Sprinter? 20.03.2015    Degenkolb peilt bei Mailand-San Remo das Podium an 20.03.2015    Gelingt Greipel diesmal in Sanremo ein Spitzenergebnis? 20.03.2015    Cancellara will auf der Via Roma die richtige Antwort geben 20.03.2015    Cavendish freut sich auf das neue alte Finale in Sanremo 20.03.2015    Degenkolb und Ciolek die deutschen Trumpfkarten 19.03.2015    Oleg Tinkov kritisiert seine Fahrer und die Sportliche Leitung 19.03.2015    Aldag: „Wir sind nicht die großen Favoriten" 18.03.2015    Orica-GreenEdge will in Sanremo mit Matthews aufs Podium 18.03.2015    Sagan: Im fünften Anlauf endlich zum ersten Sieg? 18.03.2015    Kwiatkowski: „Das Regenbogentrikot ist ein Vorteil, kein Fluch" 17.03.2015    Giant-Alpecin: Sieben Helfer für Degenkolb 16.03.2015    Nibali: „Was habe ich bei Mailand-Sanremo verloren?“ 13.03.2015    Van Avermaet nun auch ein Kandidat für den Sieg in Sanremo 09.01.2015    Cavendish: Mailand-Sanremo und die Tour sind die großen Ziele 23.12.2014    Kwiatkowski will im Regenbogentrikot Mailand-Sanremo gewinnen
SONDERSEITEN
Giro d´Italia 2024 (ITA)
04.05. - 26.05.2024
Tour de France 2024 (FRA)
29.06. - 21.07.2024
Vuelta a España 2024 (ESP)
17.08. - 08.09.2024
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine
PROFI-TEAMS