Heute kurz gemeldet

Pavé-Sektor von Paris - Roubaix nach Michael Goolaerts benannt

13.06.2018  |  rsn) - Die ASO hat einen Kopfsteinpflasterabschnitt von Paris-Roubaix nach dem bei der diesjährigen Austragung ums Leben gekommenen Michael Goolaerts benannt. Der bisher als Pavé Chemin de Saint-Quentin bekannte Sektor trägt nun den Namen des Belgiers. Zudem wurde in der Nähe der Stelle, an... Jetzt lesen

Sturzpech bei Paris - Roubaix

Martin tröstet nur der starke Auftritt von Politt

09.04.2018  |  (rsn) - Das Pech bleibt Tony Martin treu. Nach einem starken Beginn beim Klassiker Paris - Roubaix schlug es ihn 47 Kilometer vor dem Ziel in der heißen Phase des Rennens aufs Pflaster. Eigentlich wäre es an der Zeit, mal in der Kirche eine Kerze anzuzünden, damit er von solchen Unbilden... Jetzt lesen

“Die Entscheidung ist gefallen“

Politt vollzieht Wandlung vom Zeitfahrer zum Klassikerjäger

09.04.2018  |  (rsn) - Bisher war Nils Politt (Katusha-Alpecin) als talentierter Zeitfahrer mit Tempobolzer-Qualitäten bekannt - mit Potential für die Klassiker. In diesem Frühjahr aber vollzog der erst 24-Jährige endgültig die Verwandlung zum Klassikerspezialisten - mit Platz sieben bei Paris-Roubaix am... Jetzt lesen

EF-Drapac kann taktischen Vorteil nicht nutzen

Vanmarcke und Phinney im Finale zu müde für weitere Angriffe

09.04.2018  |  (rsn) - Als 40 Kilometer vor dem Ziel von Paris-Roubaix in Kopfsteinpflaster-Sektor Nr. 10 die sechsköpfige Verfolgergruppe des späteren Siegers Peter Sagan (Bora-hansgrohe) sowie seiner Begleiter Silvan Dillier (Ag2r La Mondiale) und Jelle Wallays (Lotto Soudal) zusammengefunden hatte und mit nur... Jetzt lesen

Nach Goolaerts´ Tod überlagert die Trauer alles

Van Aert: Rennen stark, Ergebnis enttäuschend und beides ist egal

09.04.2018  |  (rsn) - Seitdem er als 13. im Velodrom von Roubaix angekommen ist und kurz danach vom Unfall seines Teamkollegen Michael Goolaerts gehört hat, dürften Gedanken an sein eigenes Pech im Kopf von Wout Van Aert (Verandas Willems-Crelan) kaum mehr Platz haben. Der Cross-Weltmeister kämpft seit dem... Jetzt lesen

Neue Taktik bringt den Sieg

Sagan straft Boonen Lügen: Kritik des Belgiers als Motivationsschub?

09.04.2018  |  (rsn) - Möglicherweise entschied sogar am Ende Tom Boonnen die 116. Austragung von Paris-Roubaix. Im Vorfeld des Rennens hatte Peter Sagan seinen Unmut über die mangelnde Zusammenarbeit gegen die Übermacht von Quick-Step Floors bei den anderen Klassikern geäußert. Boonen, flämischer... Jetzt lesen

Nach 200-Kilometer-Flucht war nur Sagan stärker

Dillier wird mit großer mentaler Stärke Zweiter bei Paris - Roubaix

09.04.2018  |  (rsn) - Nach einer Flucht von rund 200 Kilometern blieb Silvan Dillier (AG2R) im Velodrome von Roubaix im Sprintduell gegen Peter Sagan (Bora-hansgrohe) zwar chancenlos. Doch der Schweizer Meister war bei Paris - Roubaix neben dem Weltmeister aus der Slowakei der große Protagonist, bot Sagan bis in... Jetzt lesen

Belgier wurde nur 23 Jahre alt

Michael Goolaerts nach Herzstillstand verstorben

09.04.2018  |  Dieser Artikel ist wegen abgelaufener Linzenzrechte nicht verfügbar. Wir bitten um Verständnis, dass wir Ihnen den Inhalt leider nicht mehr anbieten können.... Jetzt lesen

Sagan gewinnt sein zweites Monument

Highlight-Video des 116. Paris - Roubaix

09.04.2018  |  (rsn) - Am Sonntag platzte bei Peter Sagan (Bora-hansgrohe) endlich der Knoten. Nachdem es bei bisher sieben Auftritten nie zum Podium von Paris-Roubaix gereicht hatte, holte sich der Weltmeister bei der 116. Auflage der "Königin der Klassiker" seinen ersten Pflasterstein.Sagan setzte sich bei der... Jetzt ansehen

Auch wegen Schaltproblemen nur 17. in Roubaix

Degenkolb: Nur auf dem Pavé lief das Rad wie gewünscht

08.04.2018  |  (rsn) - Im Ziel von Paris - Roubaix hatte John Degenkolb (Trek-Segafredo) wieder das ganz Glück auf dem Rad. Mit seinem dreijährigen Sohn Leon auf dem Lenker pilotierte der Klassikerspezialist zum Mannschaftsbus.. Im Rennen hatte der Oberurseler allerdings viel Pech! Schon in der ersten... Jetzt lesen

Roubaix: Quick-Step fällt eigener Taktik zum Opfer

Terpstra: “Wir waren nicht vorn, als Sagan angriff“

08.04.2018  |  (rsn) - Vor dem Start der 116. Austragung von Paris-Roubaix war sich die Fachwelt einig, dass der Sieg nur über Quick-Step Floors gehen würde. Zu mächtig war das Team von Manager Patrick Lefevere bei den Klassikern der vergangenen Wochen aufgetreten und hatte mit sechs verschiedenen Fahrern bei... Jetzt lesen

Sagan schlägt Dillier im Velodrome

Finale des 116. Paris - Roubaix im Video

08.04.2018  |  (rsn) - Peter Sagan (Bora-hansgrohe) hat erstmals in seiner Karriere Paris - Roubaix gewonnen. Der Weltmeister setzte sich am Sonntag über 257 Kilometer von Compiegne nach Roubaix im Sprintduell ungefährdet gegen den Schweizer Meister Silvan Dillier (AG2R) durch, der als letzter Fahrer aus der... Jetzt lesen

Bei Paris - Roubaix 80 Kilometer Schmerzen

Zabel kämpfte sich mit offenen Handflächen ins Ziel

08.04.2018  |  (rsn) - Wie ein Leuchtsignal ist Rick Zabel (Katusha-Alpecin) bei der 116. Austragung des Klassikers Paris-Roubaix zwar nicht vorangefahren. Dafür hat der Sprinter für seine Kapitäne Nils Politt und Tony Martin vorbildlich und fast bis aufs rohe Fleisch gearbeitet. "Nachdem ich den beiden... Jetzt lesen

Nach Klasse-Leistung Siebter bei Paris -Roubaix

Politt: “Ich wollte unbedingt in die Top Ten“

08.04.2018  |  (rsn) – Es war zwar "nur“ der Sprint um Rang sieben, doch in den legte Nils Politt (Katusha-Alpecin) noch einmal alles hinein, was er nach harten 257 Kilometern bei Paris – Roubaix noch hatte. Dabei ließ der Hürther im berühmten Velodrome Klassikerasse wie den Vorjahreszweiten Zdenek Styber... Jetzt lesen

Erster Weltmeister-Sieg in Roubaix seit Hinault 1981

Sagan holt sich im Boonen-Stil seinen ersten Pflasterstein

08.04.2018  |  (rsn) - Peter Sagan (Bora-hansgrohe) reckte im Velodrom von Roubaix seine Rennmaschine in die Höhe, nahm den Helm ab und verneigte sich vor den Zuschauern. Der Weltmeister feierte nach 257 Kilometern, davon 54,5 über Kopfsteinpflaster, seinen ersten Sieg bei der "Königin der Klassiker" und... Jetzt lesen

Ergebnismeldung 116. Paris - Roubaix

Sagan gewinnt “Königin der Klassiker“, Politt Siebter

08.04.2018  |  (rsn) - Peter Sagan (Bora-hansgrohe) hat erstmals in seiner Karriere Paris - Roubaix gewonnen. Der Weltmeister setzte sich am Sonntag über 257 Kilometer von Compiegne nach Roubaix im Sprintduell ungefährdet gegen den Schweizer Meister Silvan Dillier (AG2R) durch, der als letzter Fahrer aus der... Jetzt lesen

Paris - Roubaix: Belgier musste reanimiert werden

Goolaerts nach Herzstillstand im Krankenhaus

08.04.2018  |  (rsn) - Michael Goolaerts (Veranda´s Willems-Crelan) befindet sich nach einem Sturz bei Paris - Roubaix in ernstem Zustand. Wie Sporza.be berichtete, musste der 23-jährige Belgier noch an der Strecke nach einem Herzstillstand reanimiert werden. Danach wurde er mit einem Hubschrauber in ein... Jetzt lesen

Belgischer Meister Mit-Favorit bei Paris - Roubaix

Nach sieben Stürzen in der Saison hofft Naesen auf mehr Glück

08.04.2018  |  (rsn) - Oliver Naesen (AG2R) ist in dieser Saison nicht gerade vom Glück verfolgt. Sage und schreibe sieben Mal ist der Belgische Meister bisher auf dem Asphalt gelandet, zuletzt bei der Flandern-Rundfahrt, als er in den Massensturz kurz vor Geraardsbergen verwickelt war. Nach einer imponierenden... Jetzt lesen

“Das Rennen liegt uns mehr als die Ronde“

Poitsche erklärt, wie Sagan Paris-Roubaix gewinnen soll

08.04.2018  |  rsn) - Paris-Roubaix ist für Peter Sagan (Bora-hansgrohe) die letzte Chance, seine nicht ganz nach Wunsch verlaufene Klassikersaison zu krönen. Neben zwei sechsten Plätzen bei Mailand-Sanremo und der Flandern-Rundfahrt sprang nur der Sieg beim Klassiker Gent-Wevelgem heraus. Wie es heute... Jetzt lesen

Sprinter bei Paris-Roubaix in ungewohnter Rolle

Kittel soll Martin im Wald von Arenberg vorne abliefern

08.04.2018  |  (rsn) - Wenn es um die Favoriten für das heute anstehende 116. Paris - Roubaix geht, hat keiner der Experten Katusha-Alpecin auf der Liste. Das mit den vier Deutschen Tony Martin, Nils Politt, Rick Zabel und Marcel Kittel antretende Team will aus der Not eine Tugend machen und bei der 257 Kilometer... Jetzt lesen

116. Paris - Roubaix

Sagan und Van Avermaet diesmal erfolgreich gegen Quick-Step?

08.04.2018  |  (rsn) - Wenn es darum geht, wer am ehesten die übermächtig erscheinende Phalanx von Quick-Step Floors beim 116. Paris - Roubaix durchbrechen könnte, werden Titelverteidiger Van Avermaet (BMC) und Weltmeister Peter Sagan (Bora-hansgrohe) an erster Stelle genannt. Auch wenn beide am vergangenen... Jetzt lesen

Paris-Roubaix, Klasika Primavera

Vorschau auf die Rennen des Tages / 8. April

08.04.2018  |  (rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? Ab sofort gibt Ihnen radsport-news.com kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichtigsten Wettbewerbe.Paris-Roubaix( 1.UWT), 257 Kilometer - zur VorschauKlasika Primavera de... Jetzt lesen

Vorschau 116. Paris - Roubaix

Holt sich Quick-Step Floors auch den Pflasterstein?

07.04.2018  |  (rsn) - Auch wenn kein einziger Anstieg bewältigt werden muss, so ist Paris - Roubaix für viele der schwerste alle Klassiker. Viele Profis empfinden eine regelrechte Hassliebe zur „Königin der Klassiker“, die am morgigen Sonntag zum 116. Mal ausgetragen wird. In erster Linie verantwortlich... Jetzt lesen

Nur ein selbstloser Helfer bei Paris-Roubaix?

Zabel: “Ich versuche, wie ein Leuchtsignal vorne zu fahren“

07.04.2018  |  (rsn) - Völlig entspannt sitzt Rick Zabel (Katusha-Alpecin) in der Lobby des Mercure Hotels von Compiegne. Von Nervosität ist vor der 116. Ausgabe der Höllenfahrt Paris-Roubaix nichts zu spüren, als er sich mit radsport-news.com zum kurzen Interview in einen Sessel setzt. Dabei brennt der... Jetzt lesen

Eurosport-Video

So stürmte Terpstra 2014 zum Sieg bei Paris - Roubaix

07.04.2018  |  (rsn) - Nach seinem Triumph am vergangenen Wochenende bei der Flandern-Rundfahrt gilt Niki Terpstra (Quick-Step Floors) auch als einer der Top-Favoriten auf den Sieg beim morgigen Paris - Roubaix. Der Niederländer gewann die "Königin der Klassiker" bereits 2014, damals aus einer... Jetzt lesen

Quick-Step Floors will in Roubaix den Pflasterstein

Levefere: “Die Konkurrenz fängt an uns zu hassen“

07.04.2018  |  (rsn) – Quick-Step Floors zählt traditionell zu den erfolgreichsten Klassikerteams, weshalb zu Beginn des Monats April meist bereits ungefähr 20 Siege auf dem Konto des belgischen Rennstalls standen. Doch in dieser Saison ist das Team von Manager Patrick Lefevere so dominant wie nie zuvor:... Jetzt lesen

Kein “Extra-Druck“ vor Paris-Roubaix

Degenkolb: “Es fühlt sich besser und besser an“

06.04.2018  |  Dieser Artikel ist wegen abgelaufener Linzenzrechte nicht verfügbar. Wir bitten um Verständnis, dass wir Ihnen den Inhalt leider nicht mehr anbieten können.... Jetzt lesen

“Werde mich nicht für andere aufopfern“

Vanmarcke schließt Allianzen gegen Quick-Step in Roubaix aus

06.04.2018  |  (rsn) - Quick-Step Floors ist mit bereits 24 Siegen, neun davon bei Kopfsteinpflasterrennen, die alles dominierende Mannschaft in diesem Frühjahr und geht auch bei Paris-Roubaix als Favorit ins Rennen. Mit Ex-Sieger Niki Terpstra, zuletzt bei der Flandern-Rundfahrt am Sonntag erfolgreich, dem... Jetzt lesen

“Quick-Step ist in der Favoritenrolle“

Sagan lässt sich vor Paris - Roubaix nicht in die Karten schauen

06.04.2018  |  (rsn) - Am Donnerstag begann Bora-hansgrohe mit der finalen Vorbereitung auf Paris - Roubaix. Am Vormittag inspizierte das Aufgebot des deutschen WorldTour-Rennstalls um Weltmeister Peter Sagan die vom Regen noch nassen Kopfsteinpflasterpassagen, die es am Sonntag zu bewältigen gilt. Vor der... Jetzt lesen

Gleich vier Siegkandidaten im Kader

Quick-Step Floors fährt mit dem Ronde-Team nach Roubaix

05.04.2018  |  (rsn) - Das Team Quick-Step Floors ist der dominierende Rennstall der Klassiker-Saison und wird auch am kommenden Sonntag bei der Königin der Klassiker, Paris-Roubaix, den Kader stellen, den es zu schlagen gilt. Mit gleich vier Siegkandidaten reist der "Wolfpack" zum dritten Monument der Saison,... Jetzt lesen

Belgier rät dem Weltmeister zu mehr Demut

Boonen: “Sagan selbst ist derjenige, der an Hinterrädern sitzt“

05.04.2018  |  (rsn) - Tom Boonen hat Weltmeister Peter Sagan (Bora-hansgrohe) im belgischen Fernsehen für dessen Aussagen über mangelnde Kooperation im Peloton zurechtgewiesen. "Er sollte seinen Mund halten", soll die belgische Klassiker-Legende laut Het Nieuwsblad in der Radsport-Sendung Extra Time Koers auf... Jetzt lesen

BMC verändert Flandern-Kader in Roubaix nur leicht

Van Avermaet: “Besonderes Gefühl, als Titelverteidiger zu starten“

05.04.2018  |  (rsn) - Greg Van Avermaet wird am kommenden Sonntag mit beinahe demselben Team um sich herum am Start von Paris-Roubaix stehen, das ihn auch am vergangenen Wochenende bei der Flandern-Rundfahrt unterstützte. Einzig der Italiener Alberto Bettiol wird in der "Hölle des Nordens" durch den nach einer... Jetzt lesen

Sieg-Fabrik Quick-Step Floors: Moralboosts oder Leistungsdruck?

Jakobsen setzt Beutezug des “Wolfsrudels“ fort: 24 Saisonerfolge

05.04.2018  |  (rsn) - Das Heulen des "Wolfpacks" ist in dieser Saison ständig zu hören. Quick-Step Floors sammelt ein Siegerfoto nach dem anderen für seine Sponsoren und hat besonders in seiner belgischen Heimat bislang eine schier unglaubliche Jahresbilanz vorzuweisen. Neun "Heimrennen" hat der Rennstall von... Jetzt lesen

Heute kurz gemeldet

Sagan und Kristoff wollen in Roubaix die “Ronde“ vergessen machen

04.04.2018  |  (rsn) - Mit einem Vergleich zur Flandern-Rundfahrt nur auf einer Position veränderten Aufgebot startet das deutsche Bora-hansgrohe-Team am Sonntag bei Paris - Roubaix. Bei der 116. Auflage der "Königin der Klassiker“ wird Christoph Pfingsten durch Rüdiger Selig ersetzt. Juraj Sagan, Maciej... Jetzt lesen

Die Sektoren in der Übersicht

116. Paris - Roubaix: 54,5 Kilometer über Kopfsteinpflaster

03.04.2018  |  (rsn) - Nachdem die Renndirektion um Christian Prudhomme und Thierry Gouvenou am heutigen Dienstag die Strecke des 116. Paris - Roubaix begutachteten, hat der Organisator ASO am Abend eine Übersicht über die 29 Kopfsteinpflaster-Abschnitte veröffentlicht. Größte Änderungen dieses Jahres sind... Jetzt lesen

Ambitioniert zum Scheldeprijs

Walscheid: “Hektik pur, das liegt mir“

03.04.2018  |  rsn) – Zu Saisonbeginn hat Max Walscheid (Sunweb) die erste April-Woche als für ihn "sehr wichtig“ bezeichnet. Mit dem Scheldeprijs am Mittwoch und Paris-Roubaix am Sonntag stehen zwei wichtige Rennen an und Walscheid zeigt sich trotz noch fehlender Spitzenresultate optimistisch."Ich bin... Jetzt lesen

Nach Ausfall von Greipel und Keukeleire

Benoot verzichtet: Lotto Soudal ohne Kapitän zu Paris - Roubaix

03.04.2018  |  (rsn) - Lotto Soudal wird ohne erklärten Kapitän bei Paris-Roubaix antreten müssen. Nach den verletzungsbedingten Ausfällen von André Greipel und Jens Keukeleire hat Tiesj Benoot für die "Königin der Klassiker“ abgesagt. Stattdessen wird der 24-jährige Belgier an seinem ursprünglichen... Jetzt lesen

“Ronde“-Auftritt macht Mut für Paris-Roubaix

Politt: “Am Sonntag könnte es was werden“

02.04.2018  |  (rsn) - Nach seinem dritten und bisher erfolgreichsten Auftritt bei der Flandern-Rundfahrt ist Nils Politt (Katusha-Alpecin) auch für die am Sonntag anstehende "Königin der Klassiker“ optimistisch. "Paris-Roubaix bin ich letztes Jahr schon gut gefahren und ich habe jetzt bewiesen, dass die Form... Jetzt lesen

Bei Paris-Roubaix soll es besser laufen

Degenkolb: “Am Koppenberg bin ich explodiert“

02.04.2018  |  Dieser Artikel ist wegen abgelaufener Linzenzrechte nicht verfügbar. Wir bitten um Verständnis, dass wir Ihnen den Inhalt leider nicht mehr anbieten können.... Jetzt lesen

Bei der Ronde gute Beine, aber schlechte Position

Am Koppenberg musste Tony Martin sein Rad schieben

02.04.2018  |  (rsn) – Beim dritten Start fuhr Tony Martin (Katusha-Alpecin) mit Rang 63 sein bisher bestes Ergebnis bei der Flandern-Rundfahrt ein. Doch dafür konnte sich der viermalige Zeitfahrweltmeister, der mit etwas mehr als acht Minuten Rückstand das Ziel in Oudenaarde erreichte, nichts kaufen. Dabei... Jetzt lesen

Bei der Flandern-Rundfahrt Stuyvens Edelhelfer?

Degenkolb: Der Fokus ist auf Paris - Roubaix gerichtet

30.03.2018  |  (rsn) - John Degenkolb (Trek-Segafredo) sieht sich nach überstandener Krankheit für die am Ostersonntag anstehende Flandern-Rundfahrt noch nicht in Topform. "Mein Fokus liegt mehr auf der nächsten Woche, auf Paris-Roubaix", sagte der Oberurseler vor dem 267 Kilometer langen Klassiker von... Jetzt lesen

Mit Feuer gegen Glätte

Arenberg: Weg mit dem “Unkraut“ vor Paris-Roubaix

30.03.2018  |  (rsn) - Zwar steht am Sonntag erstmal die Flandern-Rundfahrt in Belgien auf dem Programm, doch auch der nächste große Klassiker wirft bereits seine Schatten voraus: Paris-Roubaix. Eine Woche nach der Ronde geht es im Norden Frankreichs über noch gröberes Kopfsteinpflaster, und im berüchtigten... Jetzt lesen

Sieger von 2014 vor Gent - Wevelgem zuversichtlich

Degenkolb: “In einem Sprint rechne ich mir schon Chancen aus“

25.03.2018  |  (rsn) - Vor mittlerweile vier Jahren gewann John Degenkolb erstmals einen der bedeutenden Frühjahrsklassiker. Bei Gent - Wevelgem 2014 ließ der Oberurseler im Sprint den Franzosen Arnaud Démare und den Slowaken Peter Sagan hinter sich. Bei der heute anstehenden 80. Auflage des Rennens von Deinze... Jetzt lesen

Katusha-Sportdirektor Torsten Schmidt:

“Tony Martin hat das Ziel, bei Roubaix vorne anzukommen“

23.03.2018  |  (rsn) - Über Jahre hin stellten die Klassiker einen der Saisonhöhepunkte für Katusha-Alpecin dar. Nachdem Kapitän Alexander Kristoff aber zu dieser Saison das Team verließ, haben sich die Prioritäten vorschoben. Dennoch rechnet sich der Sportliche Leiter Torsten Schmidt auch 2018 einiges für... Jetzt lesen

Ein neuer Sektor im Programm

116. Paris-Roubaix mit 54,5 Kilometern Kopfsteinpflaster

21.02.2018  |  (rsn) – Die 116. Auflage von Paris-Roubaix wird am 8. April über 257 Kilometer von Compiègne nach Roubaix ins dortige berühmte Velodrome führen und 29 Pavé-Sektoren mit insgesamt 54,5 Kilometern Kopfsteinpflaster aufweisen, das sind nur 500 Meter weniger als im vergangenen Jahr. Damals... Jetzt lesen

“Er hat den Motor und das nötige Alter“

Van Avermaeut traut Gilbert den Roubaix-Sieg zu

19.02.2018  |  (rsn) - Titelverteidiger Greg Van Avermaet (BMC) zählt seinen Landsmann Philippe Gilbert (Quick-Step Floors) offensichtlich zu seinen größten Gegnern im Kampf um den Sieg bei Paris-Roubaix, das der Belgier 2017 erstmals in seiner Karriere gewinnen konnte. "Ich denke, dass er in der Lage dazu ist.... Jetzt lesen

Barguil darf in die Ardennen

ASO vergibt Wildcards für Roubaix, Fleche und Lüttich

25.01.2018  |  (rsn) - Der Wechsel von Tour-de-France-Bergkönig Warren Barguil von Sunweb zum ProContinental-Rennstall Fortuneo-Samsic hat dafür gesorgt, dass der Franzose bei seiner Saisonplanung abhängig davon ist, dass sein Rennstall zu großen Rennen eingeladen wird. Nachdem das Team den Zuschlag für... Jetzt lesen

Erstmals seit 2011 zum Amstel Gold Race?

Degenkolb fühlt sich “jetzt schon so viel besser als letztes Jahr“

24.01.2018  |  (rsn) - Wer John Degenkolb (Trek-Segafredo) auf Instagram folgt, der bekam in diesem Winter regelmäßig Eindrücke vom Training des ehemaligen Sanremo- und Roubaix-Siegers im verschneiten Taunus. Gemeinsam mit seinem Kumpel, dem Mountainbike-Profi Tim Böhme, war ´Dege´ mitunter schon früh... Jetzt lesen

Trek-Segafredo stellt um

Degenkolb und Mollema: Bei Saison-Highlights mit Scheibenbremsen

02.01.2018  |  (rsn) - Das Team Trek-Segafredo wird in der kommenden Saison vermehrt auf Scheibenbremsen setzen. Das erklärte Matt Shriver, der Technische Direktor des Teams und Angestellter bei Trek, gegenüber cyclingnews.com. "Jeder, der 2017 ein Emonda mit Felgenbremsen fuhr, wird 2018 in jedem Rennen mit... Jetzt lesen

Heute kurz gemeldet

Thomas kehrt 2018 zu den Klassikern zurück

27.12.2017  |  (rsn) - Nachdem er im Jahr 2017 auf die Klassiker verzichtet hat, wird Geraint Thomas (Sky) in der kommenden Saison wieder bei den großen Eintagesrennen am Start stehen. Gegenüber cyclingnews.com bestätigte der Ire seine Teilnahme an Paris-Roubaix und Lüttich-Bastogne-Lüttich. Sein erstes... Jetzt lesen

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Turul Romaniei (2.2, ROU)
  • Coppa Sabatini - Gran Premio (1.1, ITA)
  • Hammer Zagreb (2.1, CRO)
  • Tour of China II (2.1, CHN)
PROFI-TEAMS
RANGLISTE MÄNNER

Weltrangliste - Einzelwertung

(17.09.2018)

 1. Sagan            3612
 2. Alaphilippe      3341
 3. Viviani          3154

Weltrangliste - Nationenwertung

(18.09.2018)

 1.Belgien           13525
 2.Italien           12710
 3.Frankreich        12604 

WorldTour - Einzelwertung

(18.09.2018)

 1. Yates             3072
 2. Sagan             2992
 3. Valverde          2539

WorldTour - Teamwertung

(18.09.2018)

1. Quick-Step Floors  12863
 2. Sky               9753
 3. Bora-hansgrohe    8459

Europe Tour - Einzelwertung

(19.09.2018)

 1. Hofstetter        1023
 2. Pasqualon         1008
 3. Ackermann          935

Europe Tour - Teamwertung

(19.09.2018)

 1. Wanty             4460
 2. Cofidis           3628
 3. Roompot           2843

Europe Tour - Nationenwertung

(19.09.2018)

 1. Italien           5673
 2. Belgien           5468
 3. Frankreich        5116

RANGLISTE FRAUEN

Weltrangliste - Einzelwertung

(29.07.2018)

 1. Van Vleuten       1735
 2. Van Der Breggen   1695
 3. Moolman-Pasio     1545

Weltrangliste - Teamwertung

(29.07.2018)

 1. Boels Dolmans     4805
 2. Michelton Scott   4598
 3. Sunweb            3253

Weltrangliste - Nationenwertung

(29.07.2018)

 1. Niederlande       7161
 2. Australien        3692
 3. Italien           3488

World Tour - Einzelwertung

(28.07.2018)

 1. Van Der Breggen   1127
 2. Van Vleuten       1077
 3. Spratt            1008

World Tour - Teamwertung

(28.07.2018)

 1. Boels Dolmans   3246
 2. Michelton Scott 3094
 3. Canyon Sram     1728