Nach zweimonatiger Verletzungspause

Alaphilippe gibt bei Französischen Meisterschaften Comeback

21.06.2022  |  (rsn) – Julian Alaphilippe wird am Wochenende nach einer zweimonatigen Verletzungspause sein Comeback geben. Der zweimalige Weltmeister startet am Sonntag im Straßenrennen der französischen Meisterschaften, wie sein Quick-Step-Team ankündigte. Es wird Alaphilippes erste Rennen seit... Jetzt lesen

Keine Planänderung nach Alaphilippe-Sturz

Evenepoel läutet bei Norwegen-Rundfahrt zweite Saisonhälfte ein

28.04.2022  |  (rsn) – Nach seinem Triumph bei Lüttich-Bastogne-Lüttich legt Remco Evenepoel (Quick-Step Alpha Vinyl) eine rund vierwöchige Rennpause ein, ehe er zur Norwegen-Rundfahrt (2.Pro / 24. – 29. Mai) wieder ins Feld zurückkehren wird. Danach folgen Starts bei der Tour de Suisse und bei den... Jetzt lesen

Mit mehr Gewicht zu mehr Power

Evenepoels Trainer: Erfolg bei Lüttich hat sich abgezeichnet

26.04.2022  |  (rsn) – Der bisher größte Sieg in der Karriere von Remco Evenepoel mit dem Erfolg bei Lüttich-Bastogne-Lüttich hat sich abgezeichnet. Das sagte zumindest Koen Pilgrim, einer der Trainer des jungen Belgiers bei Quick-Step Alpha Vinyl im Interview mit dem niederländischen Radsport-Portal... Jetzt lesen

RSNplusZiel ist ein großer Sieg am Saisonende

Hirschi: “Habe gesehen, dass ich auf dem richtigen Weg bin“

25.04.2022  |  (rsn) – Er war einer der großen Stars des ersten Corona-Jahres: Marc Hirschi glänzte im Spätsommer und Herbst 2020 als Etappensieger und Dauer-Angreifer bei der Tour de France, wurde eine Woche danach WM-Dritter in Imola, gewann den Flèche Wallonne und fuhr zum Saisonabschluss bei... Jetzt lesen

Franzose half schwer verletztem Alaphilippe

Bardet: “Jeder hätte in dieser Situation dasselbe getan“

25.04.2022  |  (rsn) – Vor vier Jahren belegte Romain Bardet (DSM) schon einmal den dritten Platz bei Lüttich-Bastogne-Lüttich. Nach seinem Gesamtsieg bei der Tour of the Alps gehörte der Franzose auch beim letzten und wichtigsten Ardennenklassiker zu den Kandidaten auf eine Spitzenplatzierung. Die Hoffnung... Jetzt lesen

EF verlor fünf Mann

Die schlimme Bilanz des Massensturzes von Lüttich

25.04.2022  |  (rsn) – Der Massensturz 62 Kilometer vor dem Ziel und einige weitere kleinere Crashs haben größere Breschen ins Feld von Lüttich-Bastogne-Lüttich geschlagen. Neben dem schwer verletzten Quick-Step Duo Julian Alaphilippe, der sich mehrere Rippen und das Schulterblatt brach, und Ilan Van Wilder... Jetzt lesen

RSNplusDen 26. Juli im Kopf, leider nicht 1. Mai

Viermal Top 10: Lippert zufrieden mit Ardennen-Ausbeute

25.04.2022  |  (rsn) – Mit einem achten Platz bei Lüttich-Bastogne-Lüttich ist die Klassiker-Kampagne von Liane Lippert (Team DSM) zu Ende gegangen. Bei allen vier Ardennenrennen kam die Friedrichshafenerin in die Top 10, zweimal stand sie sogar auf dem Podium. Lipperts Form ist gut, auch wenn es beim vom... Jetzt lesen

Lüttich: Erstes belgisches Podium seit 1976

Hinter Evenepoel kam es zum Sprint der “sterbenden Schwäne“

25.04.2022  |  (rsn) – Seit dem Sieg von Philippe Gilbert (Lotto Soudal) 2011 schaffte es kein Belgier mehr aufs Podest von Lüttich-Bastogne-Lüttich, doch am Sonntag waren es bei der 108 Ausgabe gleich drei, denen der Sprung aufs Treppchen gelang. Remco Evenepoel (Quick-Step Alpha Vinyl) gewann das wallonische... Jetzt lesen

RSNplusAnalyse zu Lüttich-Bastogne-Lüttich

Evenepoel zog Quick-Step-Plan auch ohne Alaphilippe durch

24.04.2022  |  (rsn) – Remco Evenepoel (Quick-Step Alpha Vinyl) hat bei Lüttich-Bastogne-Lüttich auf beeindruckende Art und Weise nicht nur seinen ersten Sieg bei einem Monument eingefahren, sondern auch seinem Team ein bisher enttäuschendes Frühjahr gerettet. Dabei sah es bei der 108. Auflage von La Doyenne... Jetzt lesen

RSNplusHiguita Fünfter, Vlasov jagte Evenepoel

Auch in Lüttich zeigte die Bora-Kurve nach oben

24.04.2022  |  (rsn) - Bora - hansgrohe arbeitete sich mit aktiver Renngestaltung bei den letzten Klassikern aus dem Krankheitstief des Frühjahrs heraus. Platz fünf für Sergio Higuita und eine dominante Vorstellung im Finale durch Aleksandr Vlasov waren bei Lüttich-Bastogne-Lüttich weitere Indikatoren des... Jetzt lesen

Bei Lüttich-Bastogne-Lüttich schwer verletzt

Alaphilippe: Rippenbrüche, Schulterblattfraktur, Pneumothorax

24.04.2022  |  (rsn) - Bei dem Massensturz 60 Kilometer vor dem Ziel des von seinem Teamkollegen Remco Evenepoel gewonnenen 108. Lüttich-Bastogne-Lüttich hat sich Weltmeister Julian Alaphilippe (Quick-Step Alpha Vinyl) schwer verletzt. Wie sein Team am Abend mitteilte, wurden beim 29-jährigen Franzosen, der bei... Jetzt lesen

Belgier gewinnt 108. Lüttich-Bastogne-Lüttich

Evenepoel jubelt nach seinem besten Tag auf dem Rad

24.04.2022  |  (rsn) – Im zarten Alter von 22 Jahren hat sich Remco Evenepoel (Quick-Step Alpha Vinyl) vor seinen beiden Landsleuten Quinten Hermans (Intermarché – Wanty – Gobert) und Wout Van Aert (Jumbo – Visma) erstmals zum Sieger eines der fünf Radsportmonumente gekrönt. Der Belgier löste sich als... Jetzt lesen

Stimmen zum 108. Lüttich-Bastogne-Lüttich

Van Aert: “Evenepoel hat Moment der Attacke perfekt gewählt“

24.04.2022  |  (rsn) - Die 108. Austragung von Lüttich-Bastogne-Lüttich war geprägt von der 30-Kilometer-Solofahrt von Remco Evenepoel (Quick-Step Alpha Vinyl), der sich nach einer Attacke an der Côte de la Redoute seinen ersten Sieg bei einem der fünf Monumente sicherte. Lesen Sie hier was der Mann des... Jetzt lesen

Evenepoel gewinnt sein erstes Monument

Highlight-Video des 108. Lüttich-Bastogne-Lüttich

24.04.2022  |  (rsn) - Remco Evenepoel (Quick-Step Alpha Vinyl) hat die 108. Ausgabe von Lüttich-Bastogne-Lüttich (1.UWT) gewonnen. Der 22-jährige Belgier entschied den Ardennenklassiker nach 257,2 Kilometern mit Start und Ziel in Lüttich nach einer Attacke an der Redoute rund 30 Kilometer vor dem Ziel als... Jetzt ansehen

Lippert wird starke Achte

Van Vleuten mit zwei Attacken zum zweiten Lüttich-Sieg

24.04.2022  |  (rsn) – Annemiek van Vleuten (Movistar) hat drei Jahre nach ihrem ersten Triumph an selber Stelle zum zweiten Mal Lüttich-Bastogne-Lüttich gewonnen. Damit krönte die Niederländerin eine bärenstarke Klassikerkampagne, in der es bislang nur am ganz großen Sieg gemagelt hatte, endlich mit dem... Jetzt lesen

Van Vleuten triumphiert als Solistin

Highlight-Video des Lüttich-Bastogne-Lüttich der Frauen

24.04.2022  |  (rsn) - Annemiek van Vleuten (Movistar) hat das 6. Lüttich-Bastogne-Lüttich der Frauen (1.UWT) gewonnen. Die 39-jährige Niederländerin entschied den letzten und schwersten der Ardennenklassiker über 142,1 schwere Kilometer von Bastogne nach Lüttich nach einer Attacke am letzten Anstieg des... Jetzt ansehen

Nach Platz drei beim Fleche Wallonne

Debütant Vlasov auch in Lüttich ein Podiumskandidat

24.04.2022  |  (rsn) - Nach seinem beeindruckenden Debüt beim Fleche Wallonne, als er auf Anhieb Dritter an der Mur de Huy wurde, gilt Aleksandr Vlasov (Bora - hansgrohe) auch bei seiner ersten Teilnahme an Lüttich-Bastogne-Lüttich als Podiumskandidat, zumal mit Primoz Roglic (Jumbo - Visma) und Tadej Pogacar... Jetzt lesen

UAE muss auf Titelverteidiger Pogacar verzichten

Lüttich-Bastogne-Lüttich: Alle Aufgebote im Überblick

24.04.2022  |  (rsn) - Am Sonntag steht mit dem 108. Lüttich-Bastogne-Lüttich der letzte der Ardennenklassiker auf dem Programm. 24 Mannschaften stehen in Lüttich am Start. Neben den 18 WorldTeams sind auch sechs Zweitdivisionäre mit dabei. Domenico Pozzovivo (Intermarché - Wanty - Gobert) will für seine... Jetzt lesen

Lüttich-Bastogne-Lüttich /M/F

Vorschau auf die Rennen des Tages / 24. April

24.04.2022  |  (rsn) - Welche UCI-Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus, welche Fahrer und Teams stehen am Start und wer sind die Favoriten? Wir geben Ihnen kompakt und übersichtlich eine tägliche Vorschau auf die wichtigsten Wettbewerbe. In diesem Jahr finden Sie in an dieser... Jetzt lesen

Stimmen vor dem 108. Lüttich-Bastogne-Lüttich

Valverde: “Ich will meine letzte Doyenne genießen“

23.04.2022  |  (rsn) - Zum 108. Mal wird Lüttich-Bastogne-Lüttich am Sonntag ausgetragen. In den Ardennen müssen zehn Côtes überwunden werden, bevor sich ein Fahrer zum Sieger krönen kann. Topfavorit auf den Titel ist nach der Absage von Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) der Belgier Wout Van Aert (Jumbo -... Jetzt lesen

Nach positivem Corona-Test

Vos muss auch auf Lüttich-Bastogne-Lüttich verzichten

23.04.2022  |  (rsn) – Nach einem positiven Corona-Test musste Marianne Vos (Jumbo – Visma) bereits auf Paris-Roubaix und den Flèche Wallonne verzichten, nun meldete ihre Mannschaft, dass auch Lüttich-Bastogne-Lüttich zu früh für die 34-Jährige kommt. Die Niederländerinnen treten am Sonntag mit Karlijn... Jetzt lesen

Nach dem Tod seiner Schwiegermutter

Pogacar sagt Lüttich-Teilnahme ab

23.04.2022  |  (rsn) – Titelverteidiger Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) wird am Sonntag nicht bei Lüttich-Bastogne-Lüttich antreten, das gab der zweifache Tour-de-France-Sieger am Samstag auf seinem Twitter-Account bekannt. Nach dem Wallonischen Pfeil flog er zurück nach Slowenien, wo seine Schwiegermutter... Jetzt lesen

Vorschau 108. Lüttich - Bastogne - Lüttich

Wer kann den Debütanten Van Aert gefährden?

22.04.2022  |  (rsn) – Am Sonntag findet mit der 108. Austragung von Lüttich-Bastoge-Lüttich die Klassikersaison ihren krönenden Abschluss. Zehn klassifizierte Anstiege auf 257 Kilometern müssen die Fahrer auf ihrem Weg durch die Ardennen absolvieren, bevor sie gegen 17 Uhr in Lüttich am Place Saint-Lambert... Jetzt lesen

Mutter seiner Verlobten verstorben

Lüttich-Bastogne-Lüttich: Streckenerkundung ohne Pogacar

22.04.2022  |  (rsn) - Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) wird nicht an der Streckenbesichtigung für Lüttich-Bastogne-Lüttich teilnehmen können. Wie sein Team meldete, ist der Titelverteidiger am Donnerstag in seine slowenische Heimat geflogen, um seiner Verlobten Urska Zigart beizustehen. Während UAE Emirates... Jetzt lesen

Lü-Ba-Lü: die letzten zehn Jahre

Tour-Asse Roglic und Pogacar dominieren auch La Doyenne

22.04.2022  |  (rsn) – Lüttich-Bastogne-Lüttich bildet traditionell den krönenden Abschluss der sogenannten Ardennenwoche. La Doyenne, das älteste noch ausgetragene Eintagesrennen der Welt, ist mit seinen kurzen, teils extrem steilen Anstiegen der schwerste der drei Ardennenklassiker und bot den Fans in den... Jetzt lesen

Nach Kursbesichtigung am Donnerstag

Van Aert gibt sich bei Lüttich-Premiere eine kleine Siegchance

21.04.2022  |  (rsn) – Wegen seiner Corona-Erkrankung musste Wout van Aert (Jumbo – Visma) die Flandern-Rundfahrt und das Amstel Gold Race auslassen. Sonntag kehrte er bei Paris-Roubaix als Zweiter stark zurück. Eine Woche später wird er zum ersten Mal in seiner Karriere bei Lüttich-Bastogne-Lüttich... Jetzt lesen

Knieprobleme seit dem Baskenland

Roglic sagt Teilnahme an Ardennenklassikern ab

18.04.2022  |  (rsn) – Die verbleibenden beiden Ardennenklassiker werden ohne Primoz Roglic (Jumbo – Visma) stattfinden. Der Slowene muss seine Teilnahme wegen einer Knieverletzung, die ihn seit der Baskenland-Rundfahrt plagt, absagen. “Es tut einfach weh – und das merke ich nach jeder Kurve”, klagte... Jetzt lesen

Het Laatste Nieuws berichtet

Van Aert nimmt Lüttich-Bastogne-Lüttich in sein Programm

13.04.2022  |  (rsn) - Noch steht nicht fest, ob Wout Van Aert (Jumbo - Visma) am Sonntag beim 119. Paris-Roubaix wird starten können. Wie die Zeitung Het Laatste Nieuws berichtete, wird der Belgische Meister dagegen seine Klassikersaison verlängern und hat dazu Lüttich-Bastogne-Lüttich in sein Programm... Jetzt lesen

Comeback erst im Mai

Schachmann muss auf Ardennenklassiker verzichten

06.04.2022  |  (rsn) - Im vergangenen Jahr fuhr er bei allen drei Rennen in die Top 10 und 2019 war er sogar jeweils mindestens Fünfter. In der Saison 2022 jedoch wird Maximilian Schachmann (Bora - hansgrohe) keinen einzigen der drei Ardennenklassiker bestreiten. Das bestätigte der gebürtige Berliner nun via... Jetzt lesen

Titelverteidiger will schon zu Paris-Nizza in Form sein

Schachmann: Ardennenklassiker & Tour-Etappensieg die Ziele

24.01.2022  |  (rsn) - Im vergangenen Jahr verzichtete Maximilian Schachmann (Bora - hansgrohe) vor allem mit Blick auf die Olympischen Spiele von Tokio auf die Tour de France. In der Saison 2022 gehört die Frankreich-Rundfahrt wieder zu den großen Zielen des Deutschen Meisters, der bei der am Mittwoch... Jetzt lesen

Däne peilt mit Woods Sieg bei einem Monument an

Fuglsang will früh zu alter Stärke finden und fährt auch Flandern

14.01.2022  |  (rsn) – Jakob Fuglsang hat das Astana-Team nach neun gemeinsamen Jahren verlassen und sich – wie sich inzwischen herausgestellt hat – gemeinsam mit deren bisherigem Co-Sponsor Premier Tech dem israelischen WorldTour-Rennstall von Sylvan Adams und Ron Baron angeschlossen. Für Israel –... Jetzt lesen

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Course Cycliste de Solidarnosc (2.2, POL)
  • GP Internacional Torres Vedras (2.2, POR)
  • Int. Österreich-Rundfahrt - (2.1, AUT)
  • Sibiu Cycling Tour (2.1, ROU)
PROFI-TEAMS
RANGLISTE MÄNNER

Weltrangliste - Einzelwertung

(28.06.2022)

 1.Pogacar Tadej            5241
 2.Roglic Primoz            4010
 3.Van Aert Wout            3656

Weltrangliste - Teamwertung

(28.06.2022)

 1.Jumbo-Visma              8168
 2.Ineos Grenadiers         7601
 3.Bahrain Victorious       7325

Weltrangliste - Nationenwertung

(28.06.2022)

 1.Belgien                 14885
 2.Slowenien               13222
 3.Frankreich              11316

Weltrangliste Eintagesrennen - Einzelwertung

(28.06.2022)

 1.Van Aert Wout            2495
 2.Pogacar Tadej            2033
 3.Van Der Poel Mathieu     1650

Weltrangliste Etappenrennen - Einzelwertung

(28.06.2022)

 1.Pogacar Tadej            3158
 2.Roglic Primoz            3112
 3.Vingegaard Jonas         2035

RANGLISTE FRAUEN

Weltrangliste - Einzelwertung

(28.06.2022)

 1.Van Vleuten Annemiek     4126
 2.Vollering Demi           3429
 3.Balsamo Elisa            3171

Weltrangliste - Teamwertung

(28.06.2022)

 1.SD Worx                  8059
 2.Trek-Segafredo           5975
 3.FDJ Nouvelle-Aquitaine   5928

Weltrangliste - Nationenwertung

(28.06.2022)

 1.Niederlande             13776
 2.Italien                 11784
 3.Schweiz                  4466