2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010
2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000
1999 | 1998 | 1997 | 1996

Belgien, 07.04.2019

Flandern-Rundfahrt 2019 (1.UWT)

Streckenkarte vergrößern Die 103. Auflage der Flandern-Rundfahrt, eines der fünf Monumente des Radsports und der Höhepunkt der belgischen Klassikersaison, führt über 268 Kilometer von Antwerpen nach Oudenaarde und weist im Vergleich zur letztjährigen Streckenverlauf nur wenige Änderungen auf.

Nach rund 100 Kilometern passieren die Profis den Zielort Oudenaarde erstmals und begeben sich dann in die flämischen Hügel - mit dem Oude Kwaremont als erstem Helling. Insgesamt stehen für die Männer 17 Anstiege auf dem Programm, wobei nur der dritte Hügel neu im Programm ist: Anstelle des Edelarebergs kommt der Ladeuze-Anstieg in Maarkedal ins Rennen - 1.000 Meter lang und bis zu 16 Prozent steil.

Anschließend sind die markantesten Punkte Tenbosse und die Muur van Geraardsbergen, bevor mit der zweiten von drei Passagen des Oude Kwaremont und der ersten von zwei Passagen des Paterbergs gut 50 Kilometer vor dem Ziel das Finale eingeläutet wird. Von dort geht es, wie gehabt, über den Koppenberg und das Kopfsteinpflaster der Mariaborrestraat zum Steenbeekdries und auf den Taaienberg.

26 Kilometer vor dem Ziel wartet der Kruisberg in Hotond, der in den vergangenen Jahren stets als Startrampe für rennentscheidende Attacken genutzt wurde. Es folgt zum Abschluss nochmals das Kwaremont-Paterberg-Doppel, bevor es auf den letzten 13 Kilometern flach zum Ziel in Oudenaarde geht.

FLANDERN-RUNDFAHRT | NACHRICHTEN

Niederländer kuriert Gehirnerschütterung aus

Terpstra kann sich nicht an seinen Sturz erinnern

10.04.2019  |  (rsn) - Niki Terpstra hat sich erstmals seit seinem Sturz bei der Flandern-Rundfahrt zu Wort gemeldet. Auf Twitter bestätigte der Niederländer, dass er sich dabei eine schwere Gehirnerschütterung zugezogen habe, deren Folgen er nun zu Hause auskuriere. “Der beste Ort für mich, um mich für die... Jetzt lesen

Sportdirektor Vila: “Noch immer nicht in Top-Form“

Sagan auf der Jagd nach Ergebnissen und dem guten Gefühl

09.04.2019  |  (rsn) - Mit einem Etappensieg und zwei weiteren Podiumsplatzierungen bei der Tour Down Under gelang Peter Sagan (Bora - hansgrohe) ein perfekter Saisoneinstand. Doch seit Mitte Januar wartet der dreimalige Weltmeister auf ein weiteres Erfolgserlebnis. Vor allem in den bisher vier Klassikern, an... Jetzt lesen

Zeitfahrsieg zum Baskenland-Auftakt

Schachmann demonstriert in Zumarraga seine Vielseitigkeit

08.04.2019  |  (rsn) - Nicht Peter Sagan, sondern Maximilian Schachmann ist bei Bora - hansgrohe bisher der überragende Mann dieses Frühjahrs. Nachdem er im Februar in Italien das Eintagesrennen GP Industria und im März eine Etappe der Katalonien-Rundfahrt gewinnen konnte, demonstrierte der Berliner auch zum... Jetzt lesen

Weitere Radsportnachrichten "Flandern-Rundfahrt"
08.04.2019    Valverde stimmt sein Ronde-Debüt zuversichtlich 08.04.2019    Ronde: Houle spendet 5000 Euro an Stig Broeckx` Rehazentrum 08.04.2019    Van der Poel: “Ich komme hierher zurück“ 08.04.2019    Asgreen stellt in Oudenaarde Deceuninck-Hierarchie auf den Kopf 08.04.2019    Bettiol: Muttersöhnchen, Spinner und jetzt Ronde-Gewinner 08.04.2019    Degenkolb: “Ich bin klassisch in die Luft geflogen“ 07.04.2019    Sagan: “Mir hat heute der letzte Punch gefehlt“ 07.04.2019    Naesen hatte nicht seinen besten Tag auf dem Rad 07.04.2019    Politt weiß nicht, warum er so gut sprinten kann 07.04.2019    Kristoff fast wieder da, wo er 2015 schon mal war 07.04.2019    Am Oude Kwaremont ließ Bettiol alle Favoriten stehen 07.04.2019    Bettiol Sensationssieger in Oudenaarde, Politt wird Fünfter 07.04.2019    Terpstra muss nach Sturz die Flandern-Rundfahrt aufgeben 07.04.2019    Bringt Van Avermaet die 13 bei der Ronde Glück? 07.04.2019    Der heilige Sonntag 07.04.2019    Vorschau auf die Rennen des Tages / 7. April 06.04.2019    Bora-Teamchef Denk: “Jetzt fehlt noch ein Monument“ 06.04.2019    Valverde: “Ich weiß praktisch nichts über dieses Rennen“ 06.04.2019    Drei Kandidaten für Deceuninck-Hattrick in Oudenaarde 06.04.2019    Van Aert durch van der Poels Waregem-Coup angespornt 06.04.2019    Terpstra hat noch nicht das Topgefühl des Vorjahres 05.04.2019    Degenkolb: “Die Kapitänsrollen liegen eher bei Jasper und Mads“ 05.04.2019    Sagan: Etwas aus dem Fokus und genau deshalb brandgefährlich? 05.04.2019    Die Übermacht von Deceuninck – Quick-Step bröckelt 05.04.2019    Valverde flitzt im Training auf den Paterberg und die Welt staunt 04.04.2019    Drei Tage vor der Ronde: Belgier zittern um Gilbert und Naesen 04.04.2019    Jungels ist bereit für sein Ronde-Debüt 03.04.2019    Erkrankter Gilbert musste Dwars door Vlaanderen aufgeben 01.04.2019    Gent-Wevelgem war ein Weckruf für die Flandern-Rundfahrt 01.04.2019    Von Gehirnerschütterung erholt: Arndt fährt die “Ronde“ 30.03.2019    Mit Form und Cleverness zum bisher besten Klassikerergebnis 06.03.2019    Kein Strade Bianche, kein Tirreno: Valverde voll auf Flandern fokussiert 13.02.2019    Van der Breggen verzichtet wohl auf Flandern-Titelverteidigung
SONDERSEITEN
Giro d´Italia 2020 (ITA)
09.05. - 31.05.2020
Tour de France 2020 (FRA)
27.06. - 19.07.2020
Vuelta a España 2019 (ESP)
24.08. - 15.09.2019
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine
PROFI-TEAMS