Kolumbianer wieder regelmäßiger Top-10-Gast

Bernal im Aufwind, spürt aber “noch Luft nach oben“

11.03.2024  |  (rsn) – Die Anzeichen verdichten sich. Und zwar darauf, dass Egan Bernal (Ineos Grenadiers) gut zwei Jahre nach seinem lebensbedrohlichen Trainingssturz tatsächlich wieder annähernd an seine früheren Leistungen anknüpfen könnte. Im Saisonverlauf, in dem für den Kolumbianer inklusive der... Jetzt lesen

3-Kilometer-Regel rettete achten Gesamtrang

Sturz in letzter Kurve: Schlüsselbeinbruch bei Kelderman

11.03.2024  |  (rsn) – Wilco Kelderman (Visma – Lease a Bike) hatte am Sonntagabend in Nizza zwar einerseits Grund zur Freude über den Gesamtsieg seines neuen Teamkollegen Matteo Jorgenson und beendete Paris-Nizza (2.UWT) auch selbst noch in den Top Ten auf dem achten Platz. Doch das Ziel erreichte der... Jetzt lesen

Dank Visma-Transfer nun Top-Fahrer und Flandern-Mitfavorit

Jorgenson auf neuem Level: “Alles hat sich verändert, jedes Detail“

11.03.2024  |  (rsn) – In den vergangenen Jahren hat Matteo Jorgenson sein großes Potential als Rundfahrer und Kletterer, aber auch bei den schwereren unter den flämischen Klassikern bereits angedeutet. 2023 gelang der Durchbruch, als er die Tour of Oman (2.Pro) gewann, Zweiter der Tour de Romandie (2.UWT)... Jetzt lesen

RSNplus“Null Enttäuschung“, aber viel zu tun

Boras Podiumshoffnungen frieren in den Bergen um Nizza ein

10.03.2024  |  (rsn) - Bora - hansgrohe holte am Schlusstag von Paris – Nizza (2.UWT) nicht die erhofften Resultate. Aleksandr Vlasov verpasste nach starker Vorstellung das Bergtrikot und einen Platz auf dem Podium in der Gesamtwertung, wurde aber immerhin Etappendritter und schob sich im Gesamtklassement noch... Jetzt lesen

Evenepoel gewinnt letzte Paris-Nizza-Etappe

Jorgenson fährt seinen Kumpel McNulty aus dem Gelben Trikot

10.03.2024  |  (rsn) - Mit einer makellosen Vorstellung hat Matteo Jorgenson (Visma – Lease a Bike) am letzten Tag von Paris-Nizza (2.UWT) seinem Landsmann Brandon McNulty (UAE Team Emirates) noch das Gelbe Trikot abgenommen und den größten Erfolg seiner Karriere gefeiert. Der 24-jährige US-Amerikaner, der... Jetzt lesen

Warten auf den richtigen Moment

Paris-Nizza: Evenepoel will “keine zu verrückten Sachen machen“

10.03.2024  |  (rsn) – Beim 82. Paris-Nizza hatte Remco Evenepoel (Soudal – Quick-Step) noch keinen großen Auftritt. Rang vier im Teamzeitfahren folgte dieselbe Platzierung am darauf folgenden Tag bei der Ankunft am Mount Brouilly. Auch in La Colle-sur-Loup am Ende der 6. Etappe wurde der Belgische Meister... Jetzt lesen

RSNplusEtappensieg bei Paris-Nizza und Podiumskurs bei Tirreno

Nur Teamzeitfahren trübt starke Woche von Bora - hansgrohe

09.03.2024  |  (rsn) – Auch am Tag vor dem Finale bei Paris-Nizza (2.UWT) wirkt das Teamzeitfahren vom Dienstag in Auxerre für Bora – hansgrohe noch nach. Denn dass sich die Männer in Dunkelgrün dort selbst auseinandernahmen, viel zu früh nur noch zu dritt waren und schließlich von Wind und Wetter... Jetzt lesen

RSNplusJugendfreunde dominieren Paris-Nizza

Jorgenson und McNulty: Zwei Kumpels im Duell um Gelb

09.03.2024  |  (rsn) - Zwei Jugendfreunde bestimmen das 82. Paris–Nizza. Brandon McNulty (UAE Team Emirates) fährt nun schon den dritten Tag im Gelben Trikot des Gesamtführenden. Matteo Jorgenson (Visma – Lease a Bike) ist ihm mit nur vier Sekunden Rückstand auf den Fersen. Sein amerikanischer Landsmann ist... Jetzt lesen

Paris-Nizza: Roglic Dritter, McNulty verteidigt Gelb

Vlasov kontert Evenepoels Attacke und lässt Bora jubeln

09.03.2024  |  (rsn) – Nachdem die Fernfahrt Paris-Nizza (2.UWT) bisher nicht nach Wunsch von Bora – hansgrohe verlaufen war, schlug das deutsche Team am vorletzten Tag erstmals zu. Auf der wegen der Witterungsbedingungen verkürzten 7. Etappe über 104 Kilometer von Nizza zur Bergankunft an der Madone... Jetzt lesen

Nach starkem Auftritt Zweiter bei Paris-Nizza

Jorgenson will das Weiße gegen das Gelbe Trikot tauschen

09.03.2024  |  (rsn) – Nachdem Jonas Vingegaard (Visma – Lease a Bike) in Italien auf der 5. Etappe von Tirreno-Adriatico 29 Kilometer vor dem Ziel im Anstieg nach San Giacomo zu seiner letztlich siegbringenden Attacke angesetzt hatte, machte es ihm sein Teamkollege Matteo Jorgenson kurz darauf in Frankreich... Jetzt lesen

“Nach vorne ist auch noch was möglich“

Ist für Paris-Nizza-Debütant Gall mehr drin als Platz acht?

09.03.2024  |  (rsn) – Als Siebter der gestrigen 6. Etappe von Paris-Nizza rückte Felix Gall (Decathlon – AG2R La Monidale) auf den achten Platz der Gesamtwertung vor, womit der Österreicher sowohl bester deutschsprachiger Profi und als auch bester Fahrer seiner französischen Equipe ist. Vor dem Start der... Jetzt lesen

RSNplusParis-Nizza-Dämpfer für Tour-Herausforderer

Weder Roglic noch Evenepoel hatten den richtigen Riecher

08.03.2024  |  (rsn) - Während Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) und Jonas Vingegaard (Visma – Lease a Bike) bei ihren ersten Saisonrennen die Konkurrenz fast nach Belieben beherrschen, tanzen bei Paris – Nizza Fahrer der zweiten Reihe den großen Favoriten Remco Evenepoel (Soudal – Quick-Step) und Primoz... Jetzt lesen

Paris-Nizza: Evenepoel und Roglic abgehängt

Skjelmose holt sich die Etappe, McNulty wieder in Gelb

08.03.2024  |  (rsn) – Brandon McNulty (UAE Team Emirates) hat sich nach zwei Tagen das Gelbe Trikot von Paris-Nizza (2.UWT) zurückgeholt. Der US-Amerikaner kam auf der 6. Etappe über 198,2 Kilometer von Sisteron nach La Colle-sur-Loup in einer dreiköpfigen Ausreißergruppe ins Ziel, wo er sich im... Jetzt lesen

Nur noch 104 Kilometer und leichterer Schlussanstieg

Schnee angekündigt: 7. Etappe bei Paris-Nizza wird verkürzt

07.03.2024  |  (rsn) – Am Donnerstag war es noch sonnig auf dem Weg nach Sisteron. Doch für die kommenden drei Tage ist im südfranzösischen Departement Alpes-Maritimes viel Regen und in den Bergen bei Minusgraden auch Schnee vorhergesagt. Deshalb haben die Veranstalter von Paris-Nizza bereits am... Jetzt lesen

Kooij neben Merlier bislang bester Sprinter 2024

Pedersen braucht “keine Ausrede: Olav ist einfach schneller“

07.03.2024  |  (rsn) – Mit seiner typischen ´No Bullshit´-Mentalität hat sich Mads Pedersen (Lidl – Trek) nach der 5. Etappe bei Paris-Nizza (2.UWT) in Sisteron den Medienvertretern gestellt und seine Sprint-Niederlage gegen Olav Kooij (Visma – Lease a Bike) nach eigentlich perfektem Leadout von Jasper... Jetzt lesen

Reaktionen zur 5. Etappe bei Paris-Nizza

Van Poppel: “Ohne Leadout zu sein, ist für mich kein Problem“

07.03.2024  |  (rsn) – Mit einem turbulenten Sprintfinale endete in Sisteron die ohnehin durch viel Rückenwind sehr schnelle 5. Etappe der Fernfahrt Paris-Nizza. Nach 193,5 Kilometern setzte sich Olav Kooij (Visma – Lease a Bike) vor Mads Pedersen (Lidl – Trek) und Pascal Ackermann (Israel – Premier Tech)... Jetzt lesen

Mit neuem Rad deutlich glücklicher als im Vorjahr

Ackermann happy nach Platz 3: “Haben einen guten Job gemacht“

07.03.2024  |  (rsn) – Nur einen Tag, nachdem Phil Bauhaus (Bahrain Victorious) bei Tirreno-Adriatico (2.UWT) für den ersten deutschen Saisonsieg gesorgt hatte, hätte Pascal Ackermann (Israel – Premier Tech) bei Paris-Nizza (2.UWT) fast schon nachgezogen. Auf der schweren 5. Etappe über 193,5 Kilometer von... Jetzt lesen

Zweiter Etappensieg bei Paris-Nizza

Kooij schlägt mit perfektem Timing Pedersen und Ackermann

07.03.2024  |  (rsn) – Olav Kooij (Visma – Lease a Bike) hat beim 82. Paris-Nizza (2.UWT) souverän seinen zweiten Tagessieg eingefahren. Der 22-jährige Niederländer ließ auf der 5. Etappe über 193,5 Kilometer von Saint-Sauveur-de-Montagut nach Sisteron mit perfektem Timing im Sprint den Dänen Mads... Jetzt ansehen

Verfolgungs-Verantwortung hin- und hergeschoben

Favoritenteams spielen gefährlichen Taktikpoker bei Paris-Nizza

07.03.2024  |  (rsn) – Nach dem Teamzeitfahren in Auxerre lag das UAE Team Emirates mit ganzen vier Mann, allesamt auch gute Kletterer, an der Spitze der Gesamtwertung des 82. Paris-Nizza (2.UWT). Der Rennstall aus den Vereinigten Arabischen Emiraten hatte souverän die Pole Position im Kampf um den Gesamtsieg... Jetzt lesen

Auf 4. Etappe sechs Minuten eingebüßt

Paris-Nizza: Regenjacken-Fauxpas kostet Gaudu alle Chancen

06.03.2024  |  (rsn) – Einen Tag nachdem das französische Team Groupama – FDJ im Mannschaftszeitfahren bereits 1:01 Minuten auf Etappensieger UAE Team Emirates eingebüßt hatte, muss sich Kapitän David Gaudu endgültig von all seinen Hoffnungen auf ein Spitzenresultat beim 82. Paris-Nizza (2.UWT)... Jetzt lesen

Weltmeister sauer wegen Helmdiskussion

Evenepoel: “Gefühl, dass sie mit unseren Eiern spielen wollen“

06.03.2024  |  (rsn) – Einen Tag nach dem Mannschaftszeitfahren bei Paris-Nizza (1.UWT) und nachdem der Weltradsportverband UCI angekündigt hatte die “Helmsocke“ von Specialized ab dem 2. April zu verbieten, mischt sich auch Remco Evenepoel (Soudal – Quick-Step) in die Helmdiskussion ein. Dabei hielt er... Jetzt lesen

Roglic verliert bei Paris-Nizza 2 Sekunden auf Evenepoel

Buitrago holt die Etappe, Plapp die Gesamtführung

06.03.2024  |  (rsn) – Nicht nur im Sprint, auch am Berg kann Bahrain Victorious überzeugen. Lediglich eine gute halbe Stunde nach dem Sieg von Phil Bauhaus bei Tirreno–Adriatico, legte sein Teamkollege Santiago Buitrago bei Paris-Nizza nach. Uneinigkeit zwischen den Topfavoriten gab dem Kolumbianer eine... Jetzt ansehen

Belgier beschimpfte Landsmann nach TTT

Evenepoel entschuldigt sich bei Ex-Teamkollege Declercq

06.03.2024  |  (rsn) – Nachdem Remco Evenepoel und sein Team Soudal – Quick-Step bei der Zwischenzeit nach etwa halber Distanz des Mannschaftszeitfahrens von Paris-Nizza (2.UWT) rund um Auxerre die Bestzeit gehalten hatten, verlor die belgische Equipe auf dem Weg ins Ziel noch viel Zeit: Aus 17 Sekunden... Jetzt lesen

Nicht nur der Regen war in Auxerre das Problem

Übereifrigem Bora-Team geht im Zeitfahren die Puste aus

05.03.2024  |  (rsn) – Mit einem schmerzhaften Zeitverlust ist das Teamzeitfahren beim 82. Paris-Nizza (2.UWT) rund um Auxerre für Bora – hansgrohe um Kapitän Primoz Roglic zu Ende gegangen. Nachdem die deutsche WorldTour-Mannschaft zu Rennhalbzeit noch berauschend stark unterwegs war und an der Zwischenzeit... Jetzt lesen

Regen benachteiligt Favoriten bei Paris-Nizza

UAE mit Wetterglück zum Sieg beim Teamzeitfahren

05.03.2024  |  (rsn) – Ein kleiner Regenschauer sorgte mit für die Entscheidung am dritten Tag bei Paris-Nizza. Nachdem schon ein Großteil der Teams im Ziel waren, nässte der Himmel über Auxerre die Straßen ein und sorgte mitunter dafür, dass die Teams der Mitfavoriten Remco Evenepoel (Soudal – Quick... Jetzt ansehen

Bei Paris-Nizza zum ersten WorldTour-Sieg

Tudor: Eine Erfolgsgeschichte der kleinen Schritte

05.03.2024  |  (rsn) - Mit dem Sprintsieg von Arvid de Kleijn konnte das Team Tudor Pro Cycling am Montag bei Paris - Nizza (2.UWT) seinen ersten Sieg bei einem WorldTour-Rennen feiern. Dies war das vorläufige Highlight des Schweizer Zweitdivisionärs, der sich in den letzten Jahren Schritt für Schritt... Jetzt lesen

Ein Kiwi strahlt bei Paris-Nizza in Gelb

Pithie übertrumpft die Sprintstars in Montargis

05.03.2024  |  (rsn) – So richtig genießen konnte Laurence Pithie (Groupama – FDJ) im ersten Moment nicht, was er auf der 2. Etappe von Paris-Nizza (2.UWT) geschafft hat. Erst auf dem Weg zum Teambus wurde der Neuseeländer von seinen Betreuern noch abgefangen und zur Siegerehrung umgeleitet. Denn dank der... Jetzt lesen

Neuseeländer Pithie neuer Paris-Nizza-Leader

De Kleijn nach Bummelfahrt im Sprint ganz groß

04.03.2024  |  (rsn) – Der Schweizer Zweitdivisionär Tudor darf in Montargis nach der 2. Etappe von Paris-Nizza den ersten Saisonerfolg und den wohl größten in der noch jungen Teamgeschichte feiern. Arvid De Kleijn gewann nach einer Fahrzeit von vier Stunden und 40 Minuten den 177 Kilometer langen... Jetzt lesen

RSNplusDem jungen Gott die Zähne gezeigt

Rutsch bei Paris-Nizza erstmals Bergkönig

03.03.2024  |  (rsn) - Jonas Rutsch (EF Education - Easy Post) hat sich bei Paris - Nizza (2.UWT) zum ersten Mal in seiner Karriere das Bergtrikot gesichert. In einem packenden Bergaufsprint 36 Kilometer vor dem Ziel gegen seinen Kontrahenten Mathieu Burgaudeau (TotalEnergies) war Rutsch der Stärkere und konnte... Jetzt lesen

Niederländer gewinnt engen Sprint gegen Pedersen

Kooij holt mit Tigersprung Paris-Nizza-Auftakt

03.03.2024  |  (rsn) – Auf dem Papier war der Auftakt zur 82. Ausgabe von Paris-Nizza kein Geschenk für die Sprinter, doch aus einem dezimierten Feld hat Olav Kooij (Visma – Lease a Bike) trotzdem für seinen dritten Saisonsieg gesorgt. Er schlug nach 157 Kilometern rund um Les Mureaux Mads Pedersen (Lidl –... Jetzt lesen

Stimmen vor dem 82. Paris-Nizza

Denk: “Es ist also schon ein erster Härtetest“

03.03.2024  |  (rsn) – Die Fernfahrt zur Sonne, also aus dem kühlen Norden Frankreichs an die Strände der Cote d´Azur, beginnt einmal wieder. Werden sich die Fahrer auf den ersten Etappen noch dick einpacken, so schälen sie sich wie eine Zwiebel, wenn sie in die wärmeren Gefilde am Mittelmeer kommen. Jahr... Jetzt lesen

Vorschau auf das 82. Paris-Nizza

Diesmal ein Duell Evenepoel gegen Roglic?

01.03.2024  |  (rsn) - Am Sonntag beginnt in Les Mureaux, einem Vorort der französischen Hauptstadt, die 82. Ausgabe von Paris-Nizza (2.UWT). Eine Woche später endet die Fernfahrt wie gewohnt auf der Promenade des Anglais in Nizza. Auf dem Weg dorthin müssen die Profis insgesamt acht Etappen absolvieren,... Jetzt lesen

Paris-Nizza: Die letzten zehn Jahre

Auf zweimal Schachmann folgten Roglic und Pogacar

29.02.2024  |  (rsn) - Mit dem 82. Paris - Nizza (3. – 10. März / 2.UWT) nimmt die europäische Straßensaison so richtig Fahrt auf und bietet den Topstars Chancen zu einem ersten Schlagabtausch. Durch die Hereinnahme von Bergankünften in den Etappenplan entwickelte sich das Rennen zuletzt immer mehr zu einer... Jetzt lesen

Andalusien-Absagen brachte Plan durcheinander

Gall: Ardeche Classic einziges Rennen vor Paris-Nizza

18.02.2024  |  (rsn) – Seinen Saisoneinstand hatte sich Felix Gall (Decathlon AG2R La Mondiale) ganz anders vorgestellt. Statt bei der 70. Andalusien-Rundfahrt schwere Rennkilometer zu sammeln, blieb der Österreicher im Süden Spaniens wie alle seine Kollegen auch praktisch untätig. Aufgrund der Bauernproteste... Jetzt lesen

Russe sieht sich nicht nur als Helfer

Vlasov geht trotz Roglic mit eigenen Ambitionen in die Tour

13.02.2024  |  (rsn) – Mit dem neu verpflichteten Topstar Primoz Roglic will Bora – hansgrohe bei der am 29. Juni in Florenz beginnenden 111. Tour de France um das Gelbe Trikot kämpfen. Dafür stellt die Teamleitung dem Slowenen das bestmögliche Aufgebot zur Seite. Mit dabei sein werden unter anderem der... Jetzt lesen

Wildcards für Schweizer Zweitdivisionäre

Tudor vor Paris-Nizza-Premiere, Q36.5 erstmals bei der Dauphiné

18.01.2024  |  (rsn) – Die Schweizer Zweitdivisionäre Tudor und Q36.5 haben zwar wie erwartet Wildcards für die Tour de France verpasst. Dafür berücksichtigte der Veranstalter ASO die beiden Teams jedoch für die ebenfalls von ihm organisierten Rennen Paris-Nizza und Critérium du Dauphiné. Der von Fabian... Jetzt lesen

Strecke der 82. Ausgabe präsentiert

Paris-Nizza mit Teamzeitfahren und zwei Bergankünften

12.12.2023  |  (rsn) – Die 82. Ausgabe von Paris – Nizza (2.UWT) beginnt am 3. März 2024 mit einer Sprinteretappe rund Les Mureaux und endet am 10. März mit dem bekannt anspruchsvollen Teilstück rund um Nizza, wo im kommenden Jahr auch die Tour de France mit einem Zeitfahren zu Ende gehen wird. Im... Jetzt lesen

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Romandie (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Presidential Cycling Tour of (2.Pro, TUR)
  • Gracia Orlová (2.2, CZE)
  • Tour de Bretagne (2.2, FRA)
  • Tour of the Gila (2.2, USA)
PROFI-TEAMS
RANGLISTE MÄNNER

Weltrangliste - Einzelwertung

(12.03.2024)

 1.Pogacar Tadej            6968
 2.Vingegaard Jonas         6530
 3.Evenepoel Remco          6197

Weltrangliste - Teamwertung

(12.03.2024)

 1.UAE Team Emirates       5589
 2.Visma-Lease a Bike      4299
 3.Decathlon-AG2R          3195

Weltrangliste - Nationenwertung

(12.03.2024)

 1.Belgien                 23394
 2.Dänemark                19420
 3.Slowenien               15760

Weltrangliste Eintagesrennen - Einzelwertung

(12.03.2024)

 1.Pogacar Tadej            4773
 2.Van Aert Wout            4100
 2.Van der Poel Mathieu     3840

Weltrangliste Etappenrennen - Einzelwertung

(12.03.2024)

 1.Vingegaard Jonas         6530
 2.Roglic Primoz            4213
 3.Evenepoel Remco          3952

RANGLISTE FRAUEN

Weltrangliste - Einzelwertung

(12.03.2024)

 1.Vollering Demi           6014
 2.Kopecky Lotte            4839
 3.Reusser Marlen           3487

Weltrangliste - Teamwertung

(12.03.2024)

 1.SD Worx-Protime          3028
 2.Lidl-Trek                2754
 3.Canyon-SRAM              1808

Weltrangliste - Nationenwertung

(12.03.2024)

 1.Niederlande             15120
 2.Italien                  9604
 3.Belgien                  6725

Women´s WorldTour - Einzelwertung

(12.03.2024)

 1.Kopecky Lotte            1186
 2.Longo Borghini Elisa      715
 3.Bradbury Neve             694

Women´s WorldTour - Teamwertung

(12.03.2024)

 1.SD Worx-Protime          2366
 2.Lidl-Trek                2202
 3.Canyon-SRAM              1542

Women´s WorldTour - Nachwuchswertung

(12.03.2024)

 1.Pieterse Puck              14
 2.Van Anrooij Shirin         12
 3.Bradbury Neve              12