Von Hollmann bis Schachmann

Die Radsport-News-Jahresrangliste 2021 im Überblick

Foto zu dem Text "Die Radsport-News-Jahresrangliste 2021 im Überblick"
Foto: Cor Vos

16.12.2021  |  (rsn) – Auch in diesem Jahr hat Radsport News wieder mit eigenem Punkteschlüssel den besten Fahrer des deutschsprachigen Raumes ermittelt. In unserer Rangliste 2021 finden Sie die Platzierungen aller Deutschen, Österreicher, Schweizer und Luxemburger.

Die Übersicht wird täglich aktualisiert. Fahrer mit identischer Punktzahl werden auf derselben Position geführt.

2020 sicherte sich Maximilian Schachmann den ersten Platz. Wer in der abgelaufenen Saison die meisten Punkte gesammelt hat, erfahren Sie Ende Dezember.

Die Jahresrangliste / 16. Dezember 2021: 

  1. Maximilian Schachmann (Bora - hansgrohe), 341 Punkte - zum Text
2. Stefan Küng (Groupama - FDJ), 296 Punkte - zum Text
  3. Pascal Ackermann (Bora – hansgrohe), 245 Punkte - zum Text
  4. Marc Hirschi (UAE Team Emirates), 180 Punkte - zum Text
  5. Nils Politt (Bora - hansgrohe), 172 Punkte - zum Text
  6. Gino Mäder (Bahrain Victorious), 117 Punkte - zum Text
  7. Patrick Konrad (Bora - hansgrohe), 109 Punkte - zum Text
  8. John Degenkolb (Lotto Soudal), 101 Punkte zum Text
  9. Stefan Bissegger (EF Education – Nippo), 89 Punkte - zum Text
10. Phil Bauhaus (Bahrain Victorious), 80 Punkte - zum Text
11. Philipp Walsleben (Alpecin - Fenix), 76 Punkte - zum Text
12. Georg Zimmermann (Intermarché - Wanty Gobert), 67 Punkte - zum Text
13. Justin Wolf (Bike Aid), 62,5 Punkte - zum Text
14. Felix Großschartner (Bora – hansgrohe), 62 Punkte - zum Text
15. André Greipel (Israel Start-Up Nation), 60 Punkte - André Greipel (Israel Start-Up Nation)" target="_blank" title="zum Text">zum Text
16. Max Walscheid (Qhubeka NextHash), 57 Punkte - zum Text
17. Jannik Steimle (Deceuninck - Quick-Step), 49 Punkte - zum Text
18. Marco Haller (Bahrain Victorious), 44 Punkte - zum Text
19. Kevin Geniets (Groupama - FDJ), 42 Punkte - zum Text
19. Immanuel Stark (P&S Metalltechnik), 42 Punkte - zum Text
21. Nikias Arndt (Team DSM), 40 Punkte - zum Text
21. Riccardo Zoidl (Felbermayr – Simplon Wels), 40 Punkte - zum Text
23. Jonas Koch (Intermarché - Wanty -Gobert), 38 Punkte - zum Text
24. Emanuel Buchmann (Bora – hansgrohe), 36 Punkte - zum Text
25. Michael Gogl (Qhubeka – NextHash), 34 Punkte - zum Text
26. Sebastien Reichenbach (Groupama - FDJ), 33 Punkte - zum Text
27. Roland Thalmann (Team Vorarlberg), 30 Punkte - zum Text
28. Tony Martin (Jumbo - Visma), 29 Punkte - zum Text
29. Marcus Burghardt (Bora - hansgrohe), 28 Punkte - zum Text
30. Jonas Rapp (Hrinkow Advarics Cycleang), 25,5 Punkte - zum Text
31. Jonas Rutsch (EF Education – Nippo), 25 Punkte - zum Text
31. Matteo Badilatti (Groupama - FDJ), 25 Punkte - zum Text
33. Simon Pellaud (Androni Giocattoli),  23 Punkte - zum Text
34. Silvan Dillier (Alpecin - Fenix), 22 Punkte - zum Text
34. Lukas Pöstlberger (Bora – hansgrohe), 22 Punkte - zum Text
36. Leon Heinschke (Development Team DSM) , 21 Punkte - zum Text
36. Sebastian Schönberger (B&B Hotels p/b KTM), 21 Punkte - zum Text
38. Niklas Märkl (Team DSM), 17 Punkte - zum Text
38. Tobias Nolde (P&S Metalltechnik), 17 Punkte - zum Text
40. Mauro Schmid (Qhubeka - NextHash), 15 Punkte - zum Text
41. Christian Koch (Lotto - Kern Haus), 14,5 Punkte - zum Text
42. Georg Steinhauser (Tirol KTM), 14 Punkte - zum Text
43. Lennard Kämna (Bora – hansgrohe), 13 Punkte - zum Text
43. Kim Heiduk (Lotto - Kern Haus), 13 Punkte - zum Text
45. Miguel Heidemann (Leopard), 10 Punkte - zum Text
45. Jempy Drucker (Cofidis), 10 Punkte - zum Text
47. Felix Ritzinger (WSA KTM Cycling Team), 9 Punkte - zum Text
47. Mathias Frank (Ag2r - Citroen), 9 Punkte - zum Text
49. Michel Ries (Trek - Segafredo), 8 Punkte - zum Text
49. Michel Heßmann (Jumbo – Visma Development), 8 Punkte - zum Text
51. Matthias Brändle (Israel Start-Up Nation), 7 Punkte - zum Text
51. Nikodemus Holler (Bike Aid), 7 Punkte - zum Text
51. Felix Engelhardt (Tirol KTM), 7 Punkte - zum Text
51. Simon Geschke (Cofidis), 7 Punkte - zum Text
51. Alex Vogel (Swiss Racing Academy), 7 Punkte - zum Text
56. Daniel Auer (WSA KTM Graz), 6,5 Punkte - zum Text
57. Filippo Colombo (Absolute Absalon BMC, 6 Punkte - zum Text
57. Marcel Meisen (Alpecin - Fenix), 6 Punkte - zum Text
57. Joshua Huppertz (Lotto - Kern Haus), 6 Punkte - zum Text
60. Hermann Pernsteiner (Bahrain Victorious), 5 Punkte - zum Text
60. Loic Bettendorff (Leopard Pro Cycling), 5 Punkte - zum Text
60. Johan Jacobs (Movistar), 5 Punkte - zum Text
60. Patrick Gamper (Bora - hansgrohe), 5 Punkte - zum Text
60. Jon Knolle (Team SKS Sauerland NRW), 5 Punkte - zum Text
60. Tobias Bayer (Alpecin - Fenix), 5 Punkte - zum Text
66. Max Kanter (Team DSM), 4 Punkte - zum Text
66. Rüdiger Selig (Bora - hansgrohe), 4 Punkte - zum Text
68. Moran Vermeulen (Felbermayr Simplon Wels), 3 Punkte - zum Text
68. Joel Suter (Bingoal Pauwels Sauces WB), 3 Punkte - zum Text
68. Marius Mayrhofer (DSM Development), 3 Punkte - zum Text
68. Maurice Ballerstedt (Jumbo - Visma Development), 3 Punkte - zum Text
72. Yannis Voisard (Swiss Racing Academy), 2 Punkte - zum Text
72. Michel Aschenbrenner (P&S Metalltechnik), 2 Punkte - zum Text
72. Lucas Carstensen (Bike Aid), 2 Punkte - zum Text
72. Luc Wirtgen (Bingoal Pauwels Sauces WB), 2 Punkte - zum Text
76. Thery Schir (Swiss Racing Academy), 1 Punkt - zum Text
76. Markus Wildauer (Team Vorarlberg), 1 Punkt - zum Text
76. Martin Salmon (Team DSM), 1 Punkt - zum Text
76. Tom Wirtgen (Bingoal Pauwels Sauces), 1 Punkt - zum Text
76. Tom Lindner (P&S Metalltechnik), 1 Punkt - zum Text
76. Alex Kirsch (Trek - Segafredo), 1 Punkt - zum Text
76. Juri Hollmann (Movistar), 1 Punkt - zum Text

Mehr Informationen zu diesem Thema

16.12.2021Die radsport-news-Trophäe für den “Fahrer des Jahres“

(rsn) - Zum zweiten Mal in Folge zeichnet radsport-news.com in Zusammenarbeit mit der Kunstgießerei Strassacker Maximilian Schachmann (Bora – hansgrohe) als besten Fahrer des Jahres aus. Schon 2020

16.12.2021Vor den Olympischen Spielen lief es deutlich besser als danach

(rsn) – Dank einer herausragenden ersten Saisonhälfte ist es Maximilian Schachmann (Bora – hansgrohe) gelungen, sich wie schon 2020 den ersten Platz in der Jahresrangliste von radsport-news.com z

16.12.2021Das Punkteschema der Jahresrangliste 2021

(rsn) - Damit Sie nachvollziehen können, nach welchen Kriterien die Radsport-News-Jahresrangliste 2021 erstellt wurde, stellen wir Ihnen an dieser Stelle unser Punkteschema vor:Das Punkteschema der R

15.12.2021Nicht nur in den Zeitfahren Top-Leistungen abgerufen

(rsn) - Mit sechs Siegen - fünf davon in seiner Paradedisziplin Zeitfahren - sowie seinem ersten Rundfahrtsieg der Karriere  - blickt Stefan Küng (Groupama - FDJ) auf die bisher erfolgreichste Sais

14.12.2021Das letzte Quäntchen Glück hat gefehlt

(rsn) – Auch wenn er im Jahr 2021 sechs Rennen gewann, so sprach Pascal Ackermann (Bora – hansgrohe) gegenüber radsport-news.com von einer “ein bisschen verlorenen Saison.“ Das lag vor allem

13.12.2021Erfolgserlebnisse auch in einer Saison mit vielen Problemen

(rsn) – Triumphale Siege wie im Vorjahr, als er eine Etappe der Tour de France und den Flèche Wallonne gewann, gelangen Marc Hirschi nach seinem Wechsel von DSM zum UAE Team Emirates nicht. Dennoch

12.12.2021Schachmann wieder “mit Ambitionen“ zu Paris-Nizza

(rsn) – Maximilian Schachmann (Bora – hansgrohe) wird Ende Januar bei der Mallorca Challenge in die Saison 2022 einsteigen. Das kündigte der Deutsche Meister gegenüber radsport-news.com an. Scha

12.12.2021In einer superstarken Saison einen Kindheitstraum erfüllt

(rsn) - Nils Politt (Bora - hansgrohe) kann in sportlicher Hinsicht auf einen Sommer zurückblicken, wie er im Buche steht. Der Hürther fuhr sich in überragender Manier seinen ersten Etappensieg be

11.12.2021Trotz überragender Ergebnisse nicht ganz zufrieden

(rsn) – Etappensiege beim Giro d`Italia und der Tour de Suisse, dazu der fünfte Platz in der Gesamtwertung der Vuelta a Espana, wo er auch die Nachwuchswertung zu seinen Gunsten entscheiden konnte:

10.12.2021In Saint-Gaudens gelang der große Befreiungsschlag

(rsn) – Ein Tag im Jahr 2021 sticht besonders heraus, wenn die Saison von Patrick Konrad bilanziert wird. Am 13. Juli schrieb der Österreicher Radsportgeschichte, gewann als erst dritter Sportler a

09.12.2021Auch ohne Sieg alles andere als eine schlechte Saison

(rsn) – Erstmals in seiner mittlerweile elf Jahre währenden Profikarriere blieb John Degenkolb (Lotto Soudal) in dieser Saison ohne Sieg. Mit seinen Leistungen und auch den Resultaten konnte der 3

08.12.2021Drei WorldTour-Siege im ersten kompletten Profijahr

(rsn) – Nach dem Aufstieg in die WorldTour im Sommer 2020 absolvierte Stefan Bissegger (EF Education – Nippo) seine erste komplette Saison auf höchstem Niveau und war dabei ausgesprochen erfolg

Weitere Radsportnachrichten

24.02.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Rennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wie geht´s zum Liveticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir jeden Morgen übe

24.02.2024Schiffer mit besseren Werten, aber Kitzki mit mehr Potential

(rsn) – Bei zwei von drei Finalisten waren die Chancen groß, dass ein Deutscher die Zwift Challenge 2024 gewinnen und sich somit einen Platz im Development-Team von Alpecin – Deceuninck sichern

24.02.2024Politt: “Lieber Platz zwei als noch überrollt zu werden“

(rsn) - Nils Politt (UAE Team Emirates) ist wieder da bei den großen Klassikern! Fünf Jahre nachdem er Zweiter bei Paris - Roubaix (1.UWT) wurde, fuhr der Kölner am Samstag beim Omloop Het Nieuwsbl

24.02.2024Vos vollendet Visma-Double beim Omloop

(rsn) – Die große Siegerin der 16. Austragung von Omloop Het Nieuwsblad bei den Frauen ist Marianne Vos (Visma – Lease a Bike), die in ihrer langen Karriere nun zum ersten Mal bei diesem Rennen a

24.02.2024Vingegaard dominiert “sein“ O Gran Camino weiter

(rsn) – Auf den letzten fünf zum Klassement zählenden Etappen des O Gran Camino (2.1) trug der Sieger immer den gleichen Namen: Jonas Vingegaard (Visma – Lease a Bike). Der Däne wiederholte auf

24.02.2024Ayuso bezwingt Grégoire im Kampf der Toptalente in der Ardeche

(rsn) – Juan Ayuso (UAE Team Emirates) hat die 24. Faun-Ardèche Classic (1.Pro) im Vierersprint für sich entschieden. Der 21-Jährige war schneller als der gleichalte Romain Grégoire (Groupama

24.02.2024Tratnik schlägt Politt beim Omloop im Zweiersprint

(rsn) - Die 79. Austragung von Omloop Het Nieuwsblad (1.UWT) endete mit einer Überraschung. Zwar konnte das favorisierte Team Visma – Lease a Bike den Sieg einfahren, allerdings mit Helfer Jan Trat

24.02.2024Ruanda: Dorn ab Kilometer 1 auf der Flucht und am Ende Sechster

(rsn) - Vinzent Dorn (Bike Aid) ist nach einer Flucht von Kilometer 1 bis ins Ziel der 160 Kilometer langen 7. Etappe der Tour du Rwanda (2.1) als Sechster ins Ziel gekommen. Den Sieg sicherte sich i

24.02.2024Mit Luft in den Reifen unschlagbar: Merlier zum Dritten

(rsn) – Nachdem er gestern noch mit einem Schleicher als Zweiter den dritten Tagessieg bei der UAE Tour (2.UWT) denkbar knapp verpasst, schlug Tim Merlier (Soudal – Quick-Step) am Samstag in Abu D

24.02.2024Frison verpasst Openingsweekend nach Hundeattacke

(rsn) – Um mehr eigene Chancen bei den Frühjahrsrennen zu bekommen, wechselte Frederik Frison diesen Winter von Lotto Dstny zu Q36.5. Doch die ersten beiden Gelegenheiten, sich zu zeigen, kann der

24.02.2024Schweinberger mit selber Vorbereitung wie van der Poel

(rsn) – Sie gehörte zu den Überraschungen der letzten Saison auf der WorldTour der Frauen. Christina Schweinberger (Fenix – Deceuninck) fuhr nicht nur bei den belgischen Klassikern ganz vorne m

24.02.2024Van Aert: “Wir wollen das Rennen schwer machen“

(rsn) – Auch wenn die Radsportprofis schon einige Wochen ihre Rennkilometer abspulen, gilt das Openingsweekend, bestehend aus dem Omloop Het Nieuwsblad (1.UWT) am Samstag und Kuurne-Brüssel-Kuurne

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • UAE Tour (2.UWT, UAE)
  • Radrennen Männer

  • Faun Drome Classic (1.Pro, FRA)
  • Kuurne - Brussel - Kuurne (1.Pro, BEL)
  • O Gran Camiño (2.1, ESP)
  • Tour of Alanya (1.2, TUR)
  • Tour du Rwanda (2.1, RWA)