2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008
2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002

Spanien, 19.08. - 11.09.2017

Vuelta a España (2.UWT)

Streckenkarte vergrößern (rsn) – Die 72. Vuelta a Espana beginnt am 19. August 2017 mit einem 13,8 Kilometer langen Teamzeitfahren im süd-französischen Nimes und endet nach 21 Etappen am 10. September mit einer Flachetappe in der spanischen Hauptstadt Madrid. Die kommende Spanien-Rundfahrt ist die erst dritte, die im Ausland beginnt. Zuvor wurde der Vuelta-Start bereits in der portugiesischen Hauptstadt Lissabon (1997) und im niederländischen Assen (2009) ausgetragen.


Die im Saisonverlauf letzte der drei großen Rundfahrten führt über insgesamt 3.297.7 Kilometer und hält nach Angaben der Veranstalter fünf Flachetappen, acht hügelige und sechs Bergetappen bereit. Die Spezialisten im Kampf gegen die Uhr kommen neben dem Auftakt nur noch ein weiteres Mal zum Zug, nämlich auf der 16. Etappe, wo ein 42 Kilometer langes, flaches Einzelzeitfahren vom Circuito de Navarra nach Logroño ansteht.


Dagegen enden fünf Etappen im Hochgebirge, darunter sind auch die Bergankünfte am Calar Alto und in der Sierra Nevada – beide nach jeweils mehr als 20 Kilometer langen Anstiegen - ,die beide in der zweiten Woche in Andalusien in Süd-Spanien anstehen.

Die Entscheidung im Kampf um das Rote Trikotwird allerdings wohl erst am vorletzten Tag im Norden des Landes fallen, wenn der furchteinflößende Alto de L´Angliru das spektakuläre Finale der 20. Etappe bildet. Der 1.570 Meter hohe Berg in Asturien, der bisher viermal im Vuelta-Programm stand, zählt zu den schwierigsten des internationalen Rennkalenders und weist auf rund 12,5 Kilometern Länge eine durchschnittliche Steigung von fast zehn Prozent auf.

ETAPPEN / ERGEBNISSE
19.08.2017   |   1. Etappe:   Nîmes - Nîmes, 13,8 km (MZF) 20.08.2017   |   2. Etappe:   Nîmes - Gruissan, 201,0 km 21.08.2017   |   3. Etappe:   Prades Conflent Canigó - Andorra la Vella , 158,5 km 22.08.2017   |   4. Etappe:   Escaldes-Engordany - Tarragona, 193,0 km 23.08.2017   |   5. Etappe:   Benicassim - Alcossebre , 173,4 km 24.08.2017   |   6. Etappe:   Vila-real - Sagunt, 198,0 km 25.08.2017   |   7. Etappe:   Llíria - Cuenca, 205,2 km 26.08.2017   |   8. Etappe:   Hellín - Xorret de Catí, 184,0 km 27.08.2017   |   9. Etappe:   Orihuela - Cumbre del Sol, 176,3 km 28.08.2017   |   Erster Ruhetag 29.08.2017   |   10. Etappe:   Caravaca Jubilar - Elpozo Alimentación, 171,0 km 30.08.2017   |   11. Etappe:   Lorca - Observatorio Astronómico de Calar Alto, 188,0 km 31.08.2017   |   12. Etappe:   Motril - Antequera, 161,4 km 01.09.2017   |   13. Etappe:   Coín - Tomares , 197,0 km 02.09.2017   |   14. Etappe:   Écija - Sierra de La Pandera , 175,0 km 03.09.2017   |   15. Etappe:   Alcalá la Real - Sierra Nevada, 129,0 km 04.09.2017   |   2. Ruhetag 05.09.2017   |   16. Etappe:   Circuito de Navarra - Logroño, 40,0 km (EZF ) 06.09.2017   |   17. Etappe:    Villadiego - Los Machucos, 180,0 km 07.09.2017   |   18. Etappe:   Suances - Santo Toribio de Liébana, 168,5 km 08.09.2017   |   19. Etappe:   Caso - Gijón , 153,0 km 09.09.2017   |   20. Etappe:   Corvera de Asturias - Alto de l´Angliru , 118,0 km 10.09.2017   |   21. Etappe:   Arroyomolinos - Madrid, 101,9 km 11.09.2017   |  
VUELTA A ESPAÑA | NACHRICHTEN

Kiryienka, Kwiatkowski und Thomas mit dabei

Führt Froome Team Sky zu Gold im WM-Zeitfahren?

13.09.2017  |  (rsn) - Im vergangenen Jahr verpasste Team Sky mit Rang vier im WM-Mannschaftszeitfahren in Doha/Katar das Podium um 17 Sekunden. Diesmal wollen Chris Froome & Co. zum Auftakt der 84. UCI-Straßenweltmeisterschaften die Goldmedaille im kollektiven Kampf gegen die Uhr gewinnen. Dazu hat die... Jetzt lesen

Lefevere lobt "Schneid und Zusammenhalt"

Grandiose Bilanz: Quick-Step holt 16 GrandTour-Etappensiege

11.09.2017  |  (rsn) - So erfolgreich wie in dieser Saison war Quick-Step Floors noch nie bei den GrandTours. Nicht weniger als 16 Etappensiege fuhr das belgische Team beim Giro d’Italia, der Tour de France und der gestern zu Ende gegangenen Vuelta a Espana ein. Für den letzten sorgte am Sonntag Matteo Trentin,... Jetzt lesen

Entscheidung fällt im Winter

Froome: Kommendes Jahr das Giro-Tour-Double im Programm?

11.09.2017  |  (rsn) - Chris Froome (Sky) hat sich am letzten Tag der 72. Vuelta a España nicht damit zufrieden gegeben, sein Rotes Trikot des Gesamtführenden sicher über die Ziellinie in Madrid zu bringen. Der 32 Jahre alte Brite setzte auch alles daran, das Grüne Trikot des punktbesten Fahrers zu verteidigen... Jetzt lesen

Weitere Radsportnachrichten "Vuelta a España"
11.09.2017    Highlight-Video der Schlussetappe der Vuelta a Espana 10.09.2017    Trentin jubelt in Madrid – Gesamtsieger Froome holt auch Grün 10.09.2017    Zakarin reif für einen Grand Tour-Sieg? 10.09.2017    Trentin gewinnt Schlussetappe, Froome Gesamtsieger 10.09.2017    "Unangemessenes Verhalten": Vuelta für Eiking vor Schlussetappe beendet 10.09.2017    Liste der ausgeschiedenen Fahrer / 21. Etappe 10.09.2017    Der Pistolero auf Pericos Spuren 10.09.2017    Nibali: "Bin froh, meinen zweiten Platz verteidigt zu haben" 10.09.2017    Geht Kelderman den gleichen Weg wie Dumoulin? 09.09.2017    Froome krönt Höllenfahrt mit seinem ersten Vuelta-Triumph 09.09.2017    Contador gelingt am Angliru der Bilderbuch-Abschied 09.09.2017    Contador triumphiert am Angliru, Froome vor Gesamtsieg 09.09.2017    Für Michael Woods ist die Vuelta ein einziger Traum 09.09.2017    Im 40. Anlauf gelingt De Gendt das GrandTour-Etappen-Triple 09.09.2017    Contador vor dem Angliru: "Es wird verrückt werden" 09.09.2017    Highlight-Video der 19. Etappe der Vuelta a Espana 08.09.2017    Buchmann erwischt die Gruppe, hat aber nicht die Beine 08.09.2017    De Gendt gewinnt mit "Sprint seines Lebens" in Gijon 08.09.2017    De Gendt lässt Lotto Soudal schon wieder jubeln 08.09.2017    Contador erfreut sich am selbst gezündeten Feuerwerk 07.09.2017    Highlight-Video der 18. Etappe der Vuelta a Espana 07.09.2017    Aru fährt sich den Vuelta-Frust des Vortags aus den Beinen 07.09.2017    Froome meldet sich eindrucksvoll zurück 07.09.2017    Im achten Profijahr gewinnt Armée sein erstes Rennen 07.09.2017    Armée feiert Ausreißercoup, Froome schlägt zurück 07.09.2017    Majka: "Froome ist immer noch sehr stark" 06.09.2017    Highlight-Video der 17. Etappe der Vuelta a Espana 06.09.2017    Denifl ist endlich auf der Sonnenseite des Radsports 06.09.2017    Kelderman: Über Erwarten gut 06.09.2017    Vuelta-Spritzenreiter Froome schwächelt am Los Machucos 06.09.2017    Denifl gelingt Sensation, Nibali rückt näher an Froome heran 06.09.2017    Kämna: Starke Performance, schwaches Knie 06.09.2017    Nibali: "Es wird schwierig, Froome zu schlagen"
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine
PROFI-TEAMS