17.07.2021: Libourne - Saint-Emilion (31,0 km)

Live-Ticker Tour de France, 20. Etappe, EZF

16 km
31 km
 
+0:32
Vingegaard
 
+0:21
Asgreen
 
35:53
Van Aert
Stand: 07:11
18:01 h
Damit verabschiede ich mich für heute. Morgen geht es auf die finale Runde um die Champs-Élysées. Seien Sie auch dann wieder dabei!
18:00 h
Mark Cavendish wird morgen um das grüne Trikot kämpfen.
18:00 h
Aber Pogacar verteidigt natürlich souverän die Gesamtwertung, die Bergwertung und die Nachwuchswertung.
17:56 h
Pogacar sichert sich mit 57 Sekunden Rückstand noch den achten Rang auf dieser Etappe.
17:54 h
Wir warten nur noch auf Pogacar. Der befindet sich knapp einen Kilometer vor dem Ziel.
17:54 h
Mit nur 32 Sekunden Rückstand fährt Vingegaard auf den dritten Rang des Tagesklassements.
17:53 h
Carapaz kommt mit 2:08 Minuten Rückstand ins Ziel. Vingegaard ist kurz hinter ihm.
17:52 h
Mit nur 2:41 Minuten Rückstand verteidigt Ben O`Connor seinen Platz in der Gesamtwertung gegen Kelderman.
17:49 h
Kelderman ist im Ziel 2:20 Minuten zurück.
17:47 h
Enric Mas ist im Ziel 2:29 Minuten zurück. Auch er verteidigt seinen Platz gegen Lutsenko.
17:45 h
Direkt danach kommen Martin und Lutsenko herein. Martin ist zwar 3:44 Minuten zurück, verteidigt aber seinen Platz gegenüber Bilbao. Lutsenko absolviert mit nur 1:58 Minuten Rückstand ein gutes Zeitfahren.
17:45 h
Úran und Bilbao sind schon im Ziel. Úran hat einen Rückstand von 3:06, Bilbao ist 3:13 Minuten zurück.
17:44 h
Pogacar passiert die zweite Zwischenzeit mit 38 Sekunden Rückstand.
17:42 h
Währenddessen hat Vingegaard nur 21 Rückstand auf Van Aert!
17:41 h
Carapaz hat an der zweiten Zwischenzeit 1:24 Minuten Rückstand.
17:39 h
Ben O`Connor ist nur eine Sekunde langsamer als Wilco Kelderman.
17:37 h
Kelderman hat sich gesteigert, liegt bei der zweiten Zwischenzeit nur 1:43 Minuten zurück.
17:35 h
Enric Mas ist mit 1:50 Minuten Rückstand an der zweiten Zwischenzeit ebenfalls gut im Rennen.
17:34 h
Im Ziel fährt Cattaneo mit 49 Sekunden Rückstand auf den fünften Platz.
17:33 h
Lutsenko nur mit 1:23 Minuten Rückstand bei der letzten Zwischenzeit.
17:32 h
Bei der zweiten Zwischenzeit hat Guillaume Martin 2:39 Minuten Rückstand. Damit hat er schon 29 Sekunden auf Bilbao verloren.
17:30 h
Bilbao hat Probleme, sein Radio baumelt am Rücken entlang. Er ist bei der zweiten Zwischenzeit wie Úran 2:10 Minuten zurück.
17:29 h
Und auch Pogacar kann Van Aert nicht das Wasser reichen. Das gelbe Trikot ist 17 Sekunden zurück.
17:28 h
Auch Vingegaard ist schnell unterwegs. An der ersten Zwischenzeit hat er nur 12 Sekunden Rückstand.
17:27 h
Bei der zweiten Zwischenzeit ist Úran 2:11 Minuten zurück.
17:27 h
Kelderman hatte bei der ersten Zwischenzeit 40 Sekunden Rückstand. O`Connor war fünf Sekunden schneller.
17:25 h
Carapaz hat mit nur 29 Sekunden Rückstand an der ersten Zwischenzeit einen guten Auftakt.
17:20 h
Enric Mas ist an der ersten Zwischenzeit 43 Sekunden zurück.
17:19 h
Mit Tadej Pogacar ist der letzte Fahrer auf dem Parcours. Das gelbe Trikot peilt seinen vierten Etappensieg an.
17:19 h
Neue Bestzeit für Wout Van Aert! Er ist 21 Sekunden schneller als Asgreen.
17:17 h
Wout Van Aert ist auf dem letzten Kilometer.
17:17 h
Lutsenko ist schnell unterwegs und hat an der ersten Zwischenzeit nur 25 Sekunden Rückstand. Guillaume Martin hingegen ist schon 55 Sekunden zurück.
17:16 h
Der dritte der Gesamtwertung, Richard Carapaz (IGD), startet. Er hat nur sechs Sekunden Rückstand auf Jonas Vingegaard (TJV). Aber der Däne gilt als der wesentlich bessere Zeitfahrer.
17:14 h
Nur noch vier Kilometer für Van Aert.
17:13 h
Bilbao hat sogar nur 41 Sekunden Rückstand. Ein guter Start des Basken.
17:12 h
Úran ist an der ersten Zwischenzeit 49 Sekunden zurück. Gaudu ist nur zwei Sekunden langsamer.
17:11 h
Der größte Kampf in der Gesamtwertung findet wohl zwischen Wilco Kelderman (BOH) und Ben O`Connor (ALM) statt. Die beiden trennen nur 38 Sekunden.
17:10 h
Im Starthäuschen steht Enric Mas (MOV). Er möchte seinen 1:11 Minuten großen Vorsprung gegenüber Alexey Lutsenko (APT) halten.
17:08 h
Matteo Cattaneo (DQT) ist an der ersten Zwischenzeit mit nur 13 Sekunden Rückstand ebenfalls überraschend schnell unterwegs.
17:07 h
An der zweiten Zwischenzeit verbessert Wout Van Aert die Bestmarke um 25 Sekunden.
17:06 h
Der achte der Gesamtwertung, Guillaume Martin (COF), startet jetzt. Bilbao und Martin trennen nur 1:02 Minuten. Hier geht es also noch um die Gesamtplatzierung.
17:03 h
Auch Úran geht auf die Strecke. Ihm folgt Pello Bilbao (TBV). Im Ziel wird Alaphilippe 13.
17:01 h
David Gaudu geht von der Rampe. Er gilt nicht als bester Zeitfahrer und hat 2:17 Minuten Rückstand auf dem vor ihm platzierten Úran (EFN). Die Top-10 in der Gesamtwertung ist also nicht sehr realistisch. Trotzdem geht es ab jetzt ans Eingemachte.
16:57 h
Emanuel Buchmann kommt mit 4:08 Minuten Rückstand ins Ziel.
16:56 h
Castroviejo hat bei der zweiten Zwischenzeit 56 Sekunden Rückstand.
16:53 h
Wout Van Aert legt los wie der Feuerwehr: Er hat an der ersten Zwischenzeit drei Sekunden Vorsprung auf Küng.
16:52 h
Mit Aurélien Paret-Peintre (ALM) geht schon der 15. des Gesamtklassements ins Rennen.
16:48 h
An der zweiten Zwischenzeit hat Alaphilippe schon 55 Sekunden Rückstand.
16:46 h
Vor dem Start der heutigen Etappe hat André Greipel bekanntgegeben, dass er seine Karriere nach dieser Saison beendet. Die morgige Ehrenrunde auf der Champs-Élysées wird also Greipels letzte sein. Greipel tritt ein Jahr früher als geplant zurück | radsport-news.com
16:43 h
Wout Van Aert rollt von der Rampe.
16:42 h
Castroviejo befindet sich an der ersten Zwischenzeit im Bereich von Alaphilippe. Der Edelhefer von Richard Carapaz hat 24 Sekunden Rückstand.
16:37 h
Um 16:43 Uhr geht mit Wout Van Aert (TJV) ein weiterer Mitfavorit auf den Tagessieg ins Rennen.
16:34 h
Alaphilippe ist an der ersten Zwischenzeit 22 Sekunden hinter Küng. Der Rückstand auf Asgreen beträgt hier nur 12 Sekunden.
16:32 h
Omar Fraile ist im Ziel immerhin neunter. Damit liegt er zwei Plätze vor Max Walscheid, der aktuell der beste deutsche Fahrer ist.
16:30 h
Der gestrige Etappensieger Mohoric lässt es heute ruhig angehen. An der ersten Zwischenzeit hat er bereits 1:12 Minuten Rückstand.
16:27 h
Auf Sardinien hat es Diego Ulissi (UAD) Pascal Ackermann nachgemacht und ebenfalls seinen zweiten Etappensieg bei der Settemana Ciclista Italiana gefeiert. Ulissi feiert in Cagliari seinen zweiten Etappensieg | radsport-news.com
16:23 h
Omar Fraile (APT) hat an der ersten Zwischenzeit nur 15 Sekunden Rückstand. Nur ein schneller Start oder hat der spanische Straßenmeister auf einmal das Zeitfahren gelernt? Alaphilippe befindet sich auf dem Kurs.
16:18 h
Ein Nachtrag: Magnus Cort Nielsen konnte sich im Ziel als fünfter Platzieren. Der Däne hat 39 Sekunden Rückstand auf seinen Landsmann.
16:17 h
Mit Emanuel Buchmann (BOH) geht nun der letzte deutsche Fahrer ins Rennen. Zehn Minuten später folgt Patrick Konrad (BOH).
16:13 h
In der nächsten Viertelstunde gehen mit Julian Alaphilippe (DQT), Ion Izagirre (APT) und Jonthan Castroviejo (IGD) noch drei nominell starke Zeitfahrer auf den Kurs. Sie haben aber höchstens Außenseiterchancen auf den Tagessieg.
16:10 h
Im Ziel sind es dann tatsächlich genau 16 Sekunden. Küng ist damit auf dem zweiten Platz.
16:08 h
Küng liegt laut GPS kurz vor dem Ziel schon mit 16 Sekunden zurück.
16:06 h
Im Ziel schiebt sich Dylan van Baarle mit 59 Sekunden Rückstand auf den fünften Rang.
16:04 h
Noch fünf Kilometer für Küng. Er muss jetzt alles aus sich herausholen.
16:02 h
Im Starthäuschen finden sich nun die ersten Kletterspezialisten ein. Gerade ist Dan Martin (ISN) gestartet. In den nächsten Minuten folgen Richie Porte (IGD) und Jakob Fuglsang (APT).
15:58 h
An der zweiten Zwischenzeit verliert Küng gegenüber Asgreen: Die beiden trennt eine Viertelsekunde!
15:56 h
Küng hat inzwischen Rutsch überholt. Er nähert sich der zweiten Zwischenzeit.
15:55 h
An der zweiten Zwischenzeit kann sich Dylan van Baarle mit nur 29 Sekunden Rückstand auf den fünften Rang schieben.
15:54 h
Kasper Asgreen beschreibt bei einem Interview nach dem Zieleinlauf den Kurs als härter als erwartet. Der Wind und kleine Wellen gehen in die Beine.
15:50 h
An der zweiten Zwischenzeit hat Cort Nielsen 21 Sekunden Rückstand auf Asgreen. Der vielseitige Nielsen ist das Rennen wohl schnell angegangen, kann aber im späteren Streckenabschnitt nicht mit den Zeitfahrspezialisten mithalten.
15:49 h
Nils Politt hat an der ersten Zwischenzeit schon 58 Sekunden Rückstand.
15:47 h
Küng sitzt gut auf seinem Zeitfahrrad und nimmt die wenigen Kurven schnittig.
15:42 h
Küng ist an der ersten Zwischenzeit schon zehn Sekunden besser als Asgreen!
15:41 h
Politt ist im Rennen. Küng müsste nun zur ersten Zwischenzeit kommen.
15:39 h
Im Ziel ist Asgreen 23 Sekunden schneller als Bisegger! Das ist eine Ansage.
15:38 h
Asgreen ist auf dem letzten Kilometer.
15:38 h
Im Zelt vor der Startrampe macht sich Nils Politt (BOH) bereit. An der ersten Zwischenzeit war Magnus Cort Nielsen (EFN) nur eine Sekunde langsamer als Asgreen.
15:37 h
Kasper Asgreen geht auf die letzten Kilometern. Der Däne führt bei den ersten beiden Zwischenzeiten und hat gute Aussichten, auch im Ziel die Bestzeit zu übernehmen.
15:34 h
Brandon McNulty (UAD) kommt mit 50 Sekunden Rückstand als dritter ins Ziel.
15:32 h
Aktuell steht Jonas Rutsch (EFN) auf der Startrampe. Zwei Minuten danach geht Stefan Küng (GFC) in das Rennen. Er gilt neben Pogacar als Favorit auf den Tagessieg.
15:30 h
Und damit übergebe ich an meinen Kollegen Felix Schönbach - viel Spaß noch!
15:30 h
Dies sind die bisherigen Top 5 bei der zweiten Zwischenzeit: 1. Asgreen; 2. Bissegger +0:05; 3. Bjerg +0:10; 4. McNulty +0:38; 5. Armirail +0:44.
15:27 h
Zweite Zwischenzeit: Asgreen um 5 Sekunden schneller als Bissegger.
15:26 h
Magnus Cort Nielsen (EFN) ist unterwegs. Sein Teamkollege Jonas Rutsch ist mit seiner Tour vollauf zufrieden. Rutsch hielt Wort und gab bei der letzten Chance nochmal alles | radsport-news.com
15:25 h
Noch immer mit Kühlweste sitzt Omar Fraile (APT) im Startbereich. Der Spanier winkte in die Kamera. So lange er nicht Omar und Opi grüßt, soll es mir recht sein.
15:22 h
Unterwegs soll Asgreen nur noch um drei Sekunden vor Bissegger liegen.
15:21 h
Apropos McNulty: Sein Teamkollege Tadej Pogacar ist normalerweise mit diesem Material unterwegs: Tadej Pogacars Colnago K.one TT: Black Beauty | radsport-news.com
15:20 h
McNulty hat bei der Zwischenzeit 32 Sekunden Rückstand zu Bissegger.
15:20 h
Asgreen holt Imano Erviti ein. Und dieser Movistar ist kein Leichtmatrose. Spricht für das hohe Temp des dürren Dänen.
15:19 h
Michael Matthews erreicht mit fast 4 Minuten Rückstand das Ziel.
15:18 h
Halbzeit: 81 Fahrer sind gestartet. 81 folgen noch. Der nächste ist Tao Geoghegan Hart (IGD), der Giro-Sieger von 2020.
15:17 h
Asgreen sieht super aus, fährt relativ klein übersetzt. Und ganz tief runtergeduckt sitzt er auf der Zeitfahrmaschine.
15:14 h
Neue Bestzeit an der ersten Messmarke: Asgreen war um 6 Sekunden schneller als Bissegger.
15:11 h
McNulty erreicht die erste Zeitnahme mit 5 Sekunden Rückstand und ist somit gleichauf mit Armirail.
15:08 h
Noch ein Top-Mann von einst auf Abschiedstour: Auch Philippe Gilbert (LTS) sagte im Ziel, dass dies wohl seine letzte Tour de France ist. Aber bei den Klassikern will er noch ein paar Akzente setzen. Ihm fehlt ja von den fünf Minumenten "nur" Milan - San Remo.
15:06 h
Michal Kwiatkowski (IGD) geht eheer gemächlich ins Rennen. Der Pole hätte in Topform durchaus Chancen auf eine Top-15-Platzierung.
15:06 h
Armirail im Ziel: Dritter mit 1:02 Minuten Rückstand.
15:04 h
Er schaut auich furchtbar ernst drein beim Start. Einen Clown hat der Kasper heute garantiert nicht gefrühstückt.
15:03 h
Kasper Asgreen (DQT) geht ins Rennen. Der kann hier eine Überraschung schaffen, wenn er noch frisch genug sein sollte.
15:03 h
Derzeit ist niemand auf der Strecke, der Bisseggers Bestzeit gefährden kann. Damit dürfte "Busy Bissegger" noch ein bisschen auf dem heißen Stuhl verharren.
14:58 h
Armirail ist auch an der zweiten Zeitnahme Dritter, aber dort schon mit 38 Sekunden Abstand.
14:55 h
Brandon McNulty (UAD) ist auf dem Kurs.
14:55 h
Ein zufriedener Stefan Bissegger sagte nach dem Rennen: "Heute hatte ich Glück mit dem Wetter und konnte die Leistung abrufen, die ich mir vorgestellt hatte. So richtig toll habe ich mich nach den drei Wochen nicht gefühlt. Aber das geht ja allen so. Ich bin glücklich über meine Vorstellung."
14:54 h
Hirschi mit gut 4 Minuten Rückstand im Ziel.
14:49 h
Matthews liegt nach 7,5 Kilometer bereits 30 Sekunden zurück. Das dürfte heute nicht für die Punkteränge, also doe ersten 15, langen.
14:47 h
Wir haben ein Statement von Max Walscheid im Ziel: "Ich hatte denke ich ein gutes Pacing, aber ich muss natürlich noch die Daten analysieren. Während der Fahrt hatte ich aber das Gefühl ziemlich gleichmäßig unterwegs gewesen zu sein."
14:46 h
Wright, der jüngste Starter dieser Grand Boucle, erreicht das Ziel mit 1:11 Minuten Rückstand.
14:45 h
De Gendt lag an der ersten messung schon 30 Sekunden zurück. Eine Top-Platzierung wie beim Zeitfahren der Tour 2019 wird der Belgier nicht erreichen.
14:42 h
Durbridge erreicht mit 1:21 Minuten Rückstand den Zielstrich.
14:41 h
Fred Wright (TBV) ist an Philippe Gilbert (LTS) vorbeigefahren.
14:40 h
Michael Matthews (BEX) ist von der Rampe gegangen. Will er heute in die Punkte fahren, um nochmal etwas aufzuholen in der Wertung Grün? Matthews: “Werden weiter versuchen, Cavendish zu schlagen“ | radsport-news.com
14:38 h
Bruno Armirail (GFC) erreicht die erste Zeitmessung mit 5 Sekunden Rückstand zu Bissegger und Bjerg.
14:36 h
Jasper Philipsen (AFT) hat das Ziel mit mehr als 5 Minuten Rückstand erreicht. Da hat er sich für morgen geschont.
14:32 h
Nach eigenen Aussagen wird dies auch das letzte Tour-Zeitfahren für Thomas De Gendt (LTS) sein. Der Belgier will sich von der ganz großen Bühne des Radsports zurückziehen. Die Startrampe hat er gerade schon verlassen.
14:32 h
Damit ist er im Durchschnitt mit 50,1 km/h unterwegs gewesen.
14:31 h
Bissegger bisschen schneller als Bjerg: Mit 8 Sekunden Vorsprung erreicht er das Ziel.
14:30 h
Durbridge kann die Bestzeit von Bissgger bei Kilometer 20 nicht angreifen. Der Australier liegt um satte 56 Sekunden zurück.
14:22 h
Super Zeit für Bjerg im Ziel. Er unterbietet Walscheids Zeit um 1:08 Minuten.
14:22 h
Apropos Überholen: Luke Durbridge (BEX) hat Benoit Cosnefroy (ACT) passiert.
14:21 h
Korrektur, die Zeit stoppte zu früh. Bissegger lag nur um 4 Sekunden vor Bjerg. Und der Däne hatte den Vorteil, dass er einen Fahrer überholte. Das könnte am Ende den Ausschlag geben.
14:19 h
Dies sagte Chris Froome im Ziel: Froome: "Ich bin ziemlich müde und froh, dass ich es geschafft habe. Der Kurs ist fantastisch, er liegt Fahrern wie Küng und Van Aert, es ist ein echter Kurs für die Spezialisten."
14:19 h
Bisseger an der zwieten Zeitnahme um 18 Sekunden schneller als Bjerg. Sieht gut aus für den Eidgenossen.
14:19 h
Der gestrige Etappenzweite, Christophe Laporte (COF) ist gestartet.
14:16 h
Bjerg passiert Pöstlberger. Das wird ihm noch zusätzlichen Auftrieb geben.
14:15 h
Olympiasieger Greg van Avermaet (ACT) ist unterwegs. Sein Titel steht in Kürze zur Disposition. So lange wie Greg war noch kein Profi als Straßen-Olympiasieger unterwegs.
14:13 h
Marc Hirschi (UAD) geht auf die Strecke. Seine Tour war deutlich ruhiger als diejenige des vergangenen Jahres. Zumindest was seine Fahrweise betrifft. “Eigenartiges Geräusch aus dem Hinterrad“ | radsport-news.com
14:12 h
Der Eindruck, dass Devenyns am Ende abbaute, war offenbar zutreffend. Walscheid hat auf dem letzten Streckenabshcnitt aus 22 Sekunden Rückstand 4 Sekunden Vorsprung gemacht. Damit ist der Deutsche der neue Führende.
14:11 h
Bjerg bei der zweiten Zwischenzeit: 38 Sekunden schneller als Devenyns
14:11 h
Mit gut drei Minuten Rückstand beendet Greipel sein letztes Tour-Zeitfahren. Damit ist er schenller gewesen als Froome. Greipel tritt ein Jahr früher als geplant zurück | radsport-news.com
14:09 h
Bisseger setzt eine neue Bestzeit an der ersten Messung: 9:16 Minuten bedeuten aber, dass er fast gleichauf ist mit Bjerg.
14:05 h
Froome ist im Ziel mit fast 3:30 Minuten Rückstand Drittletzter. Am Ende wird er mehr als 5 Minuten verloren haben. Und das bei einer so kurzen Strecke.
14:02 h
Walscheid war beim zweiten Messpunkt nur um 22 Sekunden langsamer als Devenyns. Diesen Rückstand wird er wohl bis zum Ziel noch etwas verringern können.
14:00 h
Neue Betszeit bei Kilometer 7,5: Bjerg war um 6 Sekunden schneller als Devenyns
13:56 h
Stefan Bissegger (EFN) ist losgefahren. Der junge Schweizer ist ein Mann, der hier unter die ersten Fünf kommen kann.
13:55 h
Lukas Pöstlberger kommt mit 43 Sekunden Rückstand bei der ersten Zwischenzeit an.
13:54 h
Casper Pedersen (DSM), ein weiterer Ausreißer von gestern, rutscht beim Start aus dem Pedal. Das hat aber kaum Auswirkungen. Er klickt sich schneller wieder rein als mein Sohn bei TikTok.
13:53 h
Devenyns mit 37:59 Minuten ins Ziel. Da hat er sein hohes Tempo nicht ganz durchhalten können. 1:36 Minuten liegt er nun vor Morkov.
13:50 h
Morkov liegt mit 39:35 Minuten im Ziel an Position eins. Cav war 30 Sekunden langsamer.
13:46 h
Mit Mikkel Bjerg (UAD) geht einer der Mitfavoriten auf die Strecke.
13:45 h
Declercq ist als Erster im Ziel, seine Zeit beträgt 40:20 Minuten. Die Top-Zeiten werden locker drei Minuten darunter liegen.
13:44 h
Auch Omer Goldstein (ISN) ist schon unterwegs. Die verbliebenen Fahrer dieses Teams - Michael Woods steig ja gestern aus - sind fast ausschließlich im letzten Drittel des Gesamtklassements platziert. Heraus sticht nur Daniel Martin auf Platz 40. Außer ihm wartet nur noch Guillaume Boivin von Israel Start-Up auf seinen Start.
13:40 h
Devenyns ist bei Kilometer 20 der Schnellste, unterbietet Morkovs Zeit um sage und schreibe 1:24 Minuten. Das könnte am Ende ein Spitzenwert werden.
13:38 h
Froome wird heute kein Ausrufezeichen setzen. Eher wein weiteres Fragezeichen. 45 Sekunden Rückstand wies der Ex-Champion schon bei Kilometer 7,5 auf.
13:37 h
Der nächste Quick-Stepper mit Bestzeit: Michael Morkov kommt um 7 Sekunden schneller an die zweite Zeitnahme als der Mann in Grün.
13:35 h
Cavendish war an der zweiten Zeitnahme schneller als Declercq, führt dort mit 26:48 Minuten.
13:34 h
Max Walscheid (TQA) ist gestartet. Auch er war gestern vorn dabei. Walscheids Geschichte des Tages endete 37 Kilometer vor Schluss | radsport-news.com
13:32 h
Declercq an der zweiten Messmarke: 27:16 Minuten.
13:32 h
Mit Simon Clarke (TQA) geht in Kürze ein Mann ins Rennen, der hier am Ende unter den ersten Zehn landen kann.
13:29 h
Dries Devenyns (DQT) hat mit 9:22 Minuten eine prima Zwischenzeit bei Kilometer 7,5 hingelegt.
13:27 h
Um 13.29 Uhr startet André Greipel (ISN). Es ist sein letztes Zeitfahren bei der Tour, denn am Ende dieser Saison macht der Gorilla Schluss. Dass er mal eine Große Schleife vor Froome beenden würde, hätte er sich wohl nie träumen lassen.
13:22 h
Mit Sean Bennett (TQA) geht einer der Ausreißer von gestern ins Rennen. er wird extra-müde sein.
13:17 h
Jetzt ist der Britte gestartet. Und er scheint die Sache durchaus ernst zu nehmen.
13:17 h
Der viermalige Tour-Sieger ist 134. im Gesamtklassement. Er hatte zwischenzeitlich etwas weiter vorn gelegen, fiel in den Pyrennäen aber weiter zurück. Woran lag es? An abnehmender Form wegen des stets harten Rennens? Oder hat er sich bewusst so gut es ging geschont, um heute ein gutes Resultat einzufahren?
13:16 h
Declercq kommt mit 10:36 Minuten bei der ersten Zeitnahme an.
13:15 h
Als nächstes gehen Rick Zabel und Chris Froome (ISN) auf die Strecke.
13:11 h
Die Zwischenzeiten werden heute nach 7,5 und 20 Kilometern abgenommen.
13:10 h
Mit Mark Cavendish ist der überragende Sprinter dieser austragung bereits unterwegs. Matthews: “Werden weiter versuchen, Cavendish zu schlagen“ | radsport-news.com
13:08 h
Unterm Strich geht das Duell UAE - Team Emirates vs. Jumbo - Visma deutlich zugunsten des Teams von Pogacar aus. Denn der Gesamtsieg ist hier die Hauptangelegenheit. Dazu kommen jetzt bereits drei Etappensiege, das Weiße Trikot und das Bergtrikot. Allein deshalb dürfte die Equipe des früh ausgeschiedenen Primoz Roglic heute noch eiinmal versuche, zumindest einen Prestige-Erfolg einzufahren. Van Aert, Küng, Vingegaard: Wer kann Pogacar gefährlich werden? | radsport-news.com
13:05 h
Der Belgier ist unterwegs. Das Rennen ist eröffnet.
13:01 h
Bei bestem Sommerwetter sind die ersten Fahrer in Richtung Startbereich gerollt. Für Tim Declercq (DQT) geht es in Kürze los.
09:03 h
Und hier ist die ausführliche Vorschau auf das Rennen des Tages: Holt sich Pogacar auch das zweite Zeitfahren? | radsport-news.com
08:59 h
Ich persönlich bin zudem neugierig auf das Abschneiden von Altmeister Chris Froome (ISN), für den sich eine ganz spezielle Grand Boucle dem Ende zu neigt. Als erster Fahrer geht um 13.05 Uhr Tim Declercq (DQT) auf die Strecke. Pogacar rollt um 17.19 Uhr von der Startrampe. Wir sind von Beginn an im LIVE-Ticker dabei. Und hier sind die Startzeiten aller Fahrer: Alle Startzeiten des Zeitfahrens von Saint-Émilion | radsport-news.com
08:53 h
Der Kurs ist 30,8 Kilometer lang, Start ist im gestrigen Zielort Libourne. Das heutige Finish befindet sich in Saint-Émilion, womit die Fahrer ihrem ganz großen Ziel - Paris - räumlich nicht wirklich näher kommen. Aber das dürfte heute niemanden scheren. Riesige Zeitunterschiede wird es nicht geben, dafür ist der Parcours zu flach. Viele enge Kurven gibt es auch nicht. Für die meisten Beobachter ist Überflieger Tadej Pogacar (UAD) der logische Anwärter auf den Etappensieg. Wout van Aert (TJV) und Brandon McNulty (UAD) sind ebenfalls hoch einzuschätzen. Stefan Küng (GFC) und Stefan Bissegger (EFN) werden sich den Kurs im Vorfeld ganz genau angeschaut haben. Aber man darf auch gespannt sein auf den Auftritt der Ineos - Grenadiere Geraint Thomas, Jonathan Castroviejo und Richie Porte. Julian Alaphilippe (DQT) dürften die Anstiege fehlen, aber die Streckenlänge ist ideal für den Franzosen.
08:47 h
Willkommen zur 20. und vorletzten Etappe der Tour de France. Der heutige Kampf gegen die Uhr bietet Spezialisten die Chance, ihre Frankreichrundfahrt mit einem Tagessieg zu krönen, und die letzte Möglichkeit, Zeit im Gesamtklassement aufzuholen. Allerdings geht es hinsichtlich des Podiums eigentlich nur noch um die Frage, wer Zweiter und Dritter wird. Aber auch sonst sind noch leichte Verschiebungen möglich. So will Wilco Kelderman (BOH) noch einen Platz aufholen. Kelderman erreicht Minimalziel und träumt von Platz 4 | radsport-news.com
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 31 km
Start 13:05 h
Ankunft ca. 17:55 h
Bergwertungen 0
Sprintwertungen 0
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Van Aert (TJV) 35:53
2. Asgreen (DQT) +0:21
3. Vingegaard (TJV) +0:32
4. Küng (GFC) +0:38
5. Bissegger (EFN) +0:44
6. Cattaneo (DQT) +0:49
7. Bjerg (UAD) +0:52
8. Pogacar (UAD) +0:57
9. Cort Nielsen (EFN) +1:00
10. Van Baarle (IGD) +1:21

Gesamtwertung

1. Pogacar (UAD)
2. Vingegaard (TJV) +5:20
3. Carapaz (IGN) +7:03
4. O´Connor (ACT) +10:02
5. Kelderman (BOH) +10:13
6. Mas (MOV) +11:43
7. Lutsenko (APT) +12:13
8. G.Martin (COF) +15:33
9. Bilbao (TBV) +16:04
10. Úran (EFN) +18:34

Sprintwertung

1. Cavendish (DQT) 304 Pkt.
2. Matthews (BEX) 269
3. Colbrelli (TBV) 216

Bergwertung

1. Pogacar (UAD) 107 Pkt
2. Poels (TBV) 88
3. Vingegaard (TJV) 82

Nachwuchswertung

1. Pogacar (UAD)
2. Vingegaard (TJV) +5:20
3. Gaudu (GFC) +21:21