19.05.2019: Riccione - San Marino, EZF (34,7 km)

Live-Ticker Giro d´Italia, 9. Etappe

17 km
35 km
 
+1:00
Mollema
 
+0:11
Campenaerts
 
51:52
Roglic
Stand: 21:58
17:16 h
Ich verabschiede mich und wünsche noch einen schönen Sonntag. Alle Nachberichte, Analysen und Stimmen zur Etappe und den kommenden Tagen gibt es auf radsport-news.com. radsport-news.com | Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
17:12 h
Als Verlierer muss man vor allem Yates, Landa und Lopez einstufen, die heute viel Zeit verlieren und sich strecken müssen wenn sie den Giro noch gewinnen wollen - immerhin kommt am letzten Tag in Verona noch ein Zeitfahren.
17:11 h
Sieger des Tages also vor allem Roglic, der das Zeitfahren gewinnt und viel Zeit auf die weiteren Favoriten herausholt. Auch Conti erreicht sein Ziel, Rosa mit in den Ruhetag zu nehmen. Da danach zwei Flachetappen folgen, dürfte er es bis mindestens Donnerstag behalten, wenn es in die Alpen geht.
17:09 h
Er ist drin, 1:50 Minuten rettet er vor Roglic, der Rang zwei in der Gesamtwertung einnimmt. Nans Peters ist Dritter, Rojas Vierter, Masnada Fünfter.
17:08 h
Conti kommt Richtung Ziel, das Trikot wird er verteidigen.
17:07 h
Das Wetter wird jetzt noch schlimmer, im Ziel kann man die eigene Hand fast nicht mehr mit bloßem Auge erkennen, so dicht ist der Regen.
17:05 h
Carboni kommt rein, er verliert 5:23 Minuten auf Roglic und das Weiße Trikot des besten Nachwuchsfahrers an Nans Peters.
16:59 h
Die Top Fünf des Tages lauten: Roglic, Campenaerts (+0:11), Mollema (+1:00), Nibali (+1:05), Kangert (+1:10).
16:58 h
Roglic ist die letzten zwölf Kilometer, die im Schnitt fünf Prozent Steigung aufweisen, mit einem 32er Schnitt hochgejagt.
16:52 h
Conti hat noch gut 15 Minuten bis ins Ziel, virtuell verliert er 2:17 auf Roglic.
16:50 h
Masnada verliert 2:56 Minuten und ist im Ziel 27..
16:48 h
Die besten der Gesamtwertung kommen nach und nach rein, aber keiner hat etwas mit den vorderen Plätzen zu tun. Roglic wird also der Tagessieger sein, vor Campenaerts und dem überraschen starken Bauke Mollema.
16:42 h
Auch Sunweb-Ersatzkapitän Sam Oomen verliert heute 3:39 Minuten auf Roglic. Der Slowene geht mit einer komfortablen Ausgangssituation in den ersten Ruhetag.
16:39 h
Die Verluste der Klassementfahrer gegenüber Roglic: Nibali 1:05 Minuten, Yates 3:11 Minuten, Lopez 3:45 Minuten. So große Abstände waren heute nicht unbedingt zu erwarten.
16:37 h
Bilbao fährt auf Rang 9, er verliert 1:43 Minuten auf Roglic.
16:35 h
Ohne seinen Defekt hätte Campenaerts wohl gewonnen. Dafür hatte er aber auch die besseren Wetterbedingungen als Roglic.
16:33 h
Drei Stunden lang saß Campenaerts auf dem Hot Seat, nun musste er ihn räumen. Der Tagessieger scheint festzustehen, da dürfte keiner mehr herankommen.
16:32 h
Roglic fährt Bestzeit, elf Sekunden vor Campenaerts!
16:31 h
Formolo kommt Richtung Ziel, aber von hinten kommt Roglic angerauscht.
16:28 h
Conti verliert an der ersten Zwischenzeit exakt eine Minute auf Campenaerts und 27 Sekunden auf Roglic.
16:27 h
Yates verliert auf Nibali 2:06 Minuten und Roglic kommt erst noch...
16:26 h
Yates kommt ins Ziel, er ist weit weg von der Spitze. Platz 26 bei 3:00 Minuten Rückstand - da wird er angreifen müssen, wenn er den Giro noch gewinnen will. Das ist eine herbe Enttäuschung für den Briten.
16:25 h
Conti hat teilweise trockene Straßen, teilweise ist es aber auch noch nass. Das sind heikle Bedingungen, wenn man in einer Kurve von einer nassen Stelle überrascht wird.
16:21 h
Nibali ist im Ziel neuer Dritter mit 54 Sekunden Rückstand auf Campenaerts.
16:20 h
Mikel Landa verliert heute 2:52 Minuten und muss in den Bergen angreifen müssen, wenn es für ihn noch Richtung Podium in Verona gehen soll.
16:17 h
Rafal Majka kommt rein, er ist Elfter mit 1:53 Minuten Rückstand. Es regnet jetzt auch wieder heftiger.
16:13 h
Mit Valerio Conit geht der letzte Fahrer ins Rennen. Er möchte sein Rosa Trikot heute verteidigen.
16:10 h
Der Gesamtzweite Jose Joaquin Rojas nimmt das Rennen auf.
16:09 h
Bauke Mollema ist neuer Zweiter mit 49 Sekunden Rückstand.
16:08 h
Roglic ist mit 51 Sekunden Rückstand an der zweiten Zwischenzeit Dritter. Die Sekunden kann der Slowene aber am Berg durchaus noch aufholen.
16:06 h
Bob Jungels ist im Ziel und neuer Vierter, 1:05 Minuten zurück.
16:05 h
Hugh Carthy (EF-Education First) kommt als Vierter ins Ziel, er hat 1:19 Minuten auf Campenaerts verloren.
16:03 h
Richard Carapaz kommt ins Ziel und ist Vierter mit 1:44 Minuten Rückstand auf Campenaerts.
16:02 h
Roglic soll virtuell 30 Sekunden vor Yates liegen. Wir verlassen uns da aber lieber auf die offiziellen Zeitangaben im Ziel.
16:01 h
Ilnur Zakarin kommt mit einer guten Fahrt ins Ziel, er verliert als Fünfter 1:45 Minuten auf Campenaerts.
16:00 h
Yates ist an der zweiten Zwischenzeit 13. mit 1:39 Minuten Rückstand.
15:55 h
Roglic knackt die erste Zwischenzeit als Sechster mit 33 Sekunden Rückstand. Von allen Klassementfahrern ist er damit der schnellste. Derweil geht Fauso Masnada (Androni - Sidermec) ins Rennen.
15:53 h
Tanel Kangert (EF-Education First) ist neuer Zweiter, er hat 59 Sekunden Rückstand auf Campenaerts.
15:52 h
Ben O`Connor (Dimension Data) kommt rein, er reiht sich als Dritter ein, fast zeitgleich mit Diego Ulissi.
15:48 h
Nibali liegt an der ersten Zwischenzeit 59 Sekunden zurück. Mal schauen, was Roglic dort gleich macht.
15:43 h
Pello Bilbao, der Etappensieger von vorgestern fährt von der Rampe. Er war letztes Jahr Gesamtsechster.
15:42 h
Jetzt kommt die Sonne raus. Jungels ist an der zweiten Zwischenzeit Sechster mit 1:44 Minuten Rückstand auf Campenaerts.
15:41 h
Lopez ist an der ersten Zwischenzeit 89., 1:30 Minuten zurück. Das ist sehr viel für knapp 15 Minuten Fahrzeit.
15:40 h
Yates rutscht in einer Kurve weg, kann das Rad aber abfangen. Jetzt geht auch Primoz Roglic, der Topfavorit auf den Etappensieg, ins Rennen.
15:39 h
Leistungsdaten von Vincenzo Nibali: Zwischen 350 und 400 Watt im Flachen. Die Zeit wird heute am Anstieg gemacht, da dürften es durchgängig über 400 Watt sein.
15:38 h
Sein Teamkollege Rafal Majka ist an der ersten Zwischenzeit 62. und weit weg von den besten.
15:37 h
Davide Formolo (Bora-hansgrohe) geht ins Rennen, ist aber heute auf Schadensbegrenzung aus. Der Italiener ist ein mäßiger Zeitfahrer.
15:34 h
Tony Gallopin (AG2R - La Mondiale) ist der nächste auf der Rampe. Der Franzose ist ein guter Zeitfahrer, aber ob er heute alles raushauen wird, bleibt abzuwarten.
15:32 h
Jetzt schiebt sich Ulissi auf die drei. Er hat 1:57 Minuten Rückstand auf Campenaerts. Derweil ist Simon Yates (Mitchelton-Scott) gestartet.
15:31 h
Die aktuellen Top 5 im Ziel: Victor Campenaerts, Chad Haga (+1:03), Thomas De Gendt (+2:21), Scott Davies (+2:26), Ion Izagirre (+2:28).
15:30 h
Campenaerts ist seine Zeit im Trockenen gefahren, das könnte für ihn der entscheidende Vorteil sein. Immerhin sind die ersten 22 Kilometer flach, danach ist der Nachteil im Nassen bergauf nicht mehr allzu groß.
15:29 h
Bob Jungels (Deceuninck - QuickStep) ist an der ersten Zwischenzeit Neunter mit 44 Sekunden Rückstand.
15:28 h
Ion Izagirre (Astana) ist im Ziel als Fünfter mit über zweieinhalb Minuten Rückstand. Der Hai von Messina ist jetzt auch auf dem nassen Kurs.
15:26 h
Miguel Angel Lopez (Astana) ist grad gestartet, als nächster ist Vincenzo Nibali (Bahrain-Merida) dran.
15:25 h
Der Stundenweltrekordhalter musste unterwegs sogar das Rad wechseln - nicht wegen der Steigung, er hatte einen technischen Defekt. Umso stärker ist seine Bestzeit einzuschätzen, auch wenn die großen Favoriten auf den Etappensieg noch kommen.
15:24 h
Die Wasserspiele sind in vollem Gange - es regnet wie aus Eimern. Die Bestzeit hält derzeit Victor Campenaerts, der den Kurs in 52:03 Minuten absolviert hat. Er hat 1:03 Vorsprung auf den zweitplatzierten Chad Haga (Sunweb).
07:36 h
Nico Denz (AG2R - La Mondiale) hat heute die Ehre, das Zeitfahren zu eröffnen. Der Waldshut-Tienger geht um 12:50 Uhr auf die Strecke, den Abschluss bildet Valerio Conti (Team United Emirates), der im Rosa Trikot um 16:13 Uhr das Rennen aufnimmt. Ob er es verteidigen kann und wie sich die Favoriten um den Tages- und Gesamtsieg schlagen - Eric Gutglück ist ab 15:30 für euch dabei.
07:34 h
Für den Tagessieg kommt also ein Zeitfahrer in Frage, der auch berghoch Stärken hat. Topfavorit ist somit der Slowene Primoz Roglic (Jumbo-Visma), doch eine Unbekannte könnten seine Hautabschürfungen am Gesäß sein. Inwieweit diese ihn behindern, lässt sich vorab nur schwer einschätzen. Auch Fahrer wie Simon Yates (Mitchelton-Scott) oder Vincenzo Nibali (Bahrain-Merida) könnten eine sehr gute Zeit fahren. Für reine Zeitfahrspezialisten wie den Stundenweltrekordhalter Victor Campenaerts (Lotto-Soudal) oder Jos van Emden (Jumbo-Visma) dürfte der Kurs zu bergig sein.
07:30 h
Guten Morgen aus Riccione vom Start der 9. Etappe des Giro d`Italia, einem Einzelzeitfahren über 34,7 Kilometer nach San Marino. Zum Abschluss der ersten Woche wartet heute ein topografisch anspruchsvoller Kurs auf die verbliebenen 164 Fahrer. Während die ersten 22 Kilometer noch weitgehend flach verlaufen, steigt die Straße nach der zweiten Zwischenzeit permanent an. Das Ziel befindet sich 648 Meter über dem Meer, von wo die Fahrer starten. Eurosport ist live im TV und im Livestream im Eurosport Player mit dabei! Der Giro im Livestream im Eurosport Player
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 35 km
Start 15:30 h
Ankunft ca. 17:30 h
Bergwertungen 1
Sprintwertungen 0
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Roglic (TJV) 51:52
2. Campenaerts (LTS) +0:11
3. Mollema (TFS) +1:00
4. Nibali (TBM) +1:05
5. Kangert (EF1) +1:10
6. Haga (SUN) +1:14
7. Jungels (DQT) +1:16
8. Carthy (EF1) +1:30
9. Bilbao (AST) +1:43
10. Cattaneo (ANS) +1:52

Gesamtwertung

1. Conti (UAD)
2. Roglic (TJV) 1:50
3. Peters (ALM) +2:21
4. Rojas (MOV) +2:33
5. Masnada (ANS) +2:36
6. Amador (MOV) +2:39
7. Antunes (CCC) +3:05
8. Madouas (GFC) +3:27
8. Carboni (BRD) +3:30
9. Amador (MOV) +3:27
10. Bilbao (AST) +3:32

Sprintwertung

1. Ackermann (BOH) 150 Pkt.
2. Demare (GFC) 98
3. Ewan (LTS) 91

Bergwertung

1. Ciccone (TFS) 32 Pkt.
2 Roglic(TJV) 22
3. Masnada (ANS) 18

Nachwuchswertung

1. Peters (ALM)
2. Madouas (GFC) +1:06
3. Carboni (BRD) +1:09