16.05.2024: Martinsicuro - Fano (193,0 km)

Live-Ticker Giro d´Italia, 12. Etappe

Stand: 20:18
16:45 h
Narvaez gewinnt den Sprint um Platz zwei vor Hermans. Danach kommen Valgren und Scaroni ins Ziel.
16:44 h
Alaphilippe blickt sich um und erreicht den letzten Kilometer. Und der Franzose ballt frühzeitig die Faust. Etappensieg für Alaphilippe!
16:40 h
Alaphilippe rauscht um die Kurven und verteidigt seinen Vorsprung von rund 38 Sekunden. Drei Kilometer vor dem Ziel sollte der Franzose diese Etappe gewinnen.
16:35 h
Die Straßen zum Ziel sind schmal und abschüssig. Alaphilippe schlägt ein hohes Tempo an, sein Vosprung beträgt 36 Sekunden auf seine beiden Verfolger Narváez und Hermans.
16:34 h
Die Favoriten sind nun auch im Monte Giove. Bora - hansgrohe fährt von vorne, tadej Pogacar ist aufmerksam in dritter Position. Das Feld ist in die Länge gezogen.
16:31 h
Unter den Verfolgern haben sich Valgren, Hermans und Narvaez abgesetzt, kommen aber laut Zeitangabe nicht wirklich näher an Alaphilippe. Dennoch haben die drei nun Maestro eingeholt.
16:29 h
Alaphilippe und Maestri sind nun im Monte Giove - und Alaphippe setzt sich sofort ab und baut im Wiegetritt einen Vorsprung heraus. Maestri kann nicht folgen.
16:25 h
Die Tempoverschärfung hat dazu geführt, dass die dritte Gruppe im Feld um Jan Hirt nun vom Hauptfeld eingeholt wurde
16:24 h
Im Hauptfeld bringt derweil der Wind das Peloton durcheinander, Bahrain Victorious und Team UAE drücken aufs Tempo, es gab offenbar einen Split im Feld.
16:24 h
Alaphilippe bekommt nun einen Riegel aus dem Komta-Teamfahrzeug. Der Vorsprung sinkt auf 47 Sekunden, 15 Kilometer verbleiben bis zum Ziel. Die Beine werden womöglich langsam schwer.
16:21 h
Ganz einig ist man sich unter den Verfolgern allerdings nicht. Der Kreisel kommt immer wieder aus dem Schwung, dennoch sinkt der Abstand weiter auf 53 Sekunden. Die letzte Hürde ist gleich der unkategorisierte Monte Giove. Greift Alaphilippe dort an?
16:17 h
Wird es noch einmal spannend? 21 Kilometer vor dem Ziel sinkt der Abstand zwischen Führungsduo und Verfolgern auf 58 Sekunden. Möglicherweise schwinden irgendwann bei Alaphilippe und Maestro nach der langen Flucht irgendwann die Kräfte.
16:10 h
Kommt noch ein Aufbäumen unter den Verfolgern? Der Abstand zu Alaphilippe und Maestri beträgt weiterhin 1:20 Minuten. 26 Kilometer verbleiben bis zum Ziel.
16:05 h
Die Bergwertungen des heutigen Teilstücks sind abgehakt, wellig bleibt es aber trotzdem - auch der letzte Zwischensprint in Mondolfo liegt berghoch. Derweil kommt das Hauptfeld deutlich näher an die dritte Gruppe um Jan Hirt heran, beide Gruppe trennen nur noch 51 Sekunden.
16:03 h
Bemerkenswert, was Alaphilippe weiterhin auf die Pedale drücken kann. Der Vorsprung von 1:22 Minuten ist aber immer noch nicht groß genug, um von einer sicheren Sache zu sprechen. Und dafür ist die Verfolgergruppe mit Narváez, Valgren, Clarke und Thomas auch zu gut besetzt.
15:59 h
Fabio Jakobsen (dsm - firmenich - PostNL) ist heute übrigens nicht mehr zur Etappe angetreten. Der Überblick. Liste der ausgeschiedenen Fahrer / 12. Etappe | radsport-news.com
15:53 h
Die Bergwertung in La Croce (4. Kategorie) ging zuvor erneut an Maestri. 40 Kilometer verbleiben bis zum Ziel. Die Aussichten auf den Tagessieg für das Duo sind nun deutlich gestiegen.
15:51 h
Die aktuelle Übersicht: Alaphilippe und Maestro liegen inzwischen mit 1:47 Minuten vor den Verfolgern, bei denen wohl der Kampfgeist etwas gewichen ist. Die dritte Gruppe liegt 4:07 Minuten zurück - das Hauptfeld 6:10 Minuten.
15:44 h
Und direkt geht es weiter in den nächsten Anstieg in La Croce (4. Kategorie). Auch wenn es der letzte Anstieg des Tages ist, bleibt das Terrain in der Folge wellig.
15:42 h
Die Bergwertung in Ostra hat Alaphilippe gewonnen, in der Abfahrt beteiligt sich auch Maestri wieder an der Führungsarbeit. Dennoch wird der Italiener im Anstieg gemerkt haben, dass Alaphilippe schwierig zu schlagen sein wird, wenn beide zusammen zum Ziel kommen. Der Vorsprung bleibt bemerkenswert stabil bei rund 1:10 Minuten. Allerdings verbleiben auch 46 Kilometer bis zum Ziel.
15:34 h
Wir befinden uns im dritten Anstieg in Ostra (4. Kategorie) und es zeigt sich, dass Alpahilippe der deutlich stärkere Fahrer aus dem Spitzenduo ist. Maestri muss hart kämpfen, aus dem Sattel gehen und sich am Hinterrad von Alaphilippe festbeißen. Doch der Italiener hält Anschluss. Der Vorsprung der beiden bleibt bei 1:10 Minuten vor den Verfolgern.
15:29 h
Bester Fahrer aus den vielen Ausreißern ist übrigens Jan Hirt (Soudal - Quick-Step), der vor dem Etappenstart mit 5:57 Minuten an Rückstand auf Rang elf des Klassements lag. Derzeit hat er sich virtuell auf Platz vier vorgeschoben. Im Rennen selbst befindet sich der Tscheche allerdings nur in der dritten Gruppe, hat mit Mauri Vansevenant allerdings auch noch einen Teamkollegen an seiner Seite, der das Tempo hochhält.
15:25 h
Alaphilippe und Maestri harmonieren als Spitzenduo gut, allerdings ist der Weg bis zum Ziel noch lang und wellig. Und der Vorsprung von 1:06 Minuten auf die Verfolgergruppe ist auch nicht unbedingt riesig. Zwei Bergwertungen der 4. Kategorie stehen noch aus.
15:23 h
Das Hauptfeld spielt zumindest im Kampf um den Tagessieg heute keine Rolle. Der Rückstand beträgt derzeit 6:17 Minuten.
15:22 h
Die erste Bergwertung des Tages in Osimo (4. Kategorie) sicherte sich Maestri, der gerade auch die zweite Bergwertung (4. Kategorie) in Monsano für sich entschied. Alaphilippe überlässt ihm kampflos die Punkte - der Franzose will den Tagessieg.
15:18 h
Glaubt man den Datenseiten, dann ist das Feld heute bislang mit einem Stundenmittel von 50 km/h unterwegs. Das passt zur dynamischen, unübersichtlichen Rennsituation, die es zeitweise mit den zahllosen Attacken gab.
15:15 h
Mit 2:42 Minuten Rückstand befindet sich eine weitere Gruppe um 25 Fahrer im Rennen, zu der unter anderem Filippo Ganna (Ineos), der Österreicher Tobias Bayer (Alpecin - Deceuninck), Aurélien Paret-Peintre (Decathlon AG2R La Mondiale), Nairo Quintana (Movistar), Jan Hirt (Soudal - Quick-Step) und Domenico Pozzovivo (VF Group – Bardiani CSF – Faizan) gehören.
15:13 h
Die Etappe war lange das reinste Chaos aus ständigen Attacken, Fluchtgruppen und wieder eingeholten Fahrern. Irgendwann befanden sich 37 Fahrer in mehreren Gruppen vor dem Feld. Aktuell liegt das Duo Julian Alaphilippe (Soudal – Quick-Step) und Mirco Maestri (Team Polti Kometa) mit 1:09 Minuten an Vorsprung vor einer Verfolgergruppe um Jhonatan Narváez (Ineos), Quentin Hermans (Alpecin – Deceuninck), Christian Scaroni (Astana), Benjamin Thomas (Cofidis), Michael Valgren (EF Education Easypost), Dion Smith (Intermarché – Wanty), Simon Clarke (Israel – Premier Tech), Gijs Leemreize (dsm – firmenich – PostNL) und Matteo Trentin (Tudor).
15:12 h
Ich begrüße Euch zur Live-Berichterstattung der 12. Etappe des Giro d’Italia. Wir steigen zur entscheidenden Phase des Rennens ein, es verbleiben 68 Kilometer bis zum Ziel.
11:01 h
Die Strecke mit ihren vielen kurzen, steilen Anstiegen verspricht viel Spannung - besonders der letzte, unkategorisierte Stich kurz vor dem Ziel könnte ideal für Attacken auch der Topfavoriten sein.
20:26 h
Wir steigen um 15:15 Uhr mit der Live-Berichterstattung der 12. Etappe Giro d‘Italia ein. Mit einer Ankunft wird gegen 17:15 Uhr gerechnet. Alle Infos zum Giro d’Italia finden Sie auf der Sonderseite: Giro d´Italia 2024 | radsport-news.com
20:26 h
Auf der gestrigen Etappe kamen die Sprinter zum Zug und am Ende holte sich Jonathan Milan (Lidl – Trek) seinen zweiten Tagessieg bei der diesjährigen Rundfahrt. Der Etappenzweite, Tim Merlier (Soudal – Quick-Step), wurde im Anschluss von der Jury zurückgesetzt. Ein Rückblick auf die Etappe. Milan feiert zweiten Etappensieg beim Giro d´Italia | radsport-news.com
20:25 h
Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker der 12. Etappe des diesjährigen Giro d‘Italia. Das Teilstück über 193 Kilometer nach Fano gleicht insbesondere in der zweiten Hälfte einer scharfen Säge. Zwar sind die kategorisierten Anstiege allesamt der, 4. Kategorie zugeordnet, doch die Vielzahl dieser Anstiege könnte diesen Tag entlang der adriatischen Küste nach Norden macht diese Etappe unberechenbar – womöglich sogar für die Gesamtwertung. Ausreißer sollten gute Chancen auf den Tagessieg haben. Die letzte "Mauer" der Etappe liegt rund 13 Kilometer vor dem Ziel.
20:24 h
Giro d‘Italia 2024 - So lief die 12. Etappe: Julian Alaphilippe triumphales Comeback nach spektakulärer Attacke