22.10.2020: Pinzolo - Laghi di Cancano (207,0 km)

Live-Ticker Giro d´Italia, 18. Etappe

104 km
207 km
 
+0:45
Bilbao
 
s.t.
Geoghegan Hart
 

Hindley
Stand: 06:36
16:35 h
Damit verabschiede ich mich für heute. Morgen geht es mit der letzten Sprintetappe des Giro weiter. Seien Sie auch dann wieder dabei!
16:34 h
Die ersten drei der Gesamtwertung sind nur durch 15 Sekunden getrennt! Giro d`Italia 2020: Königsetappe stellt Klassement auf den Kopf
16:32 h
Arnaud Démare (GFC) verteidigt das Sprinttrikot.
16:31 h
Das Bergtrikot bleibt bei Ruben Guerreiro.
16:31 h
Almeida kommt jetzt mit Nibali und Pernsteiner ins Ziel. Ihr Rückstand beträgt 4:51 Minuten.
16:30 h
Hindley erobert auch das Nachwuchstrikot von Almeida.
16:29 h
Damit hat Kelderman Rosa, aber es sind nur wenige Sekunden!
16:28 h
Kelderman hat 2:17 Minuten Rückstand.
16:28 h
Er ist auf den letzten Metern. Reicht es für das Maglia Rosa?
16:28 h
Fuglsang folgt ihm mit 1:25 Minuten. Wann kommt Kelderman?
16:27 h
Pello Bilbao kommt mit 45 Sekunden Rückstand ins Ziel.
16:26 h
Jai Hindley gewinnt die Etappe!
16:26 h
Hindley kommt von seinem Hinterrad.
16:26 h
Geoghegan Hart tritt an.
16:26 h
Noch 500 Meter. Geoghegan Hart fährt von vorne.
16:25 h
Der letzte Kilometer für Geoghegan Hart und Hindley. Sie sprinten um den Etappensieg.
16:25 h
Kelderman ist jetzt bei zwei Minuten. Das wird eng zwischen ihm, Geoghegan Hart und Hindley.
16:24 h
Kelderman verliert wieder ein bisschen. Jetzt sind es 1:50 Minuten. Die Bergwertung ist passiert. Geoghegan Hart holt sich die Punkte.
16:22 h
Bilbao kämpft um seinen Podiumsplatz. Er braucht jede Sekunden vor dem Zeitfahren.
16:21 h
Noch drei Kilometer. Die Abstände bleiben weiterhin stabil.
16:19 h
Almeida bleibt weiterhin 4:30 Minuten zurück.
16:18 h
Noch vier Kilometer und die Situation bleibt die gleiche. Kelderman kämpft mit 1:35 Minuten Rückstand. Bilbao ist 45 Sekunden zurück.
16:15 h
Noch fünf Kilometer und Bilbao holt mehr und mehr auf. Jetzt sind es nur noch 47 Sekunden.
16:14 h
Masnada und einer der Bora-Hansgrohe Fahrer sind aus der Almeida-Gruppe zurückgefallen.
16:13 h
Jetzt beginnt Geoghegan Hart in Schwierigkeiten zu kommen. Bilbao reduziert den Rückstand auf unter eine Minute. Und auch Kelderman kann fünf Sekunden zurückholen.
16:11 h
Geoghegan Hart verliert an Vorsprung gegenüber Bilbao. Der Spanier hängt Fuglsang ab und ist nur noch 1:10 Minuten hinter dem Spitzenduo.
16:10 h
Die Gruppe um Almeida holt Nibali ein. Sie haben 4:30 Minuten Rückstand.
16:09 h
Noch sieben Kilometer, davon sechs am Anstieg. Kelderman kann den Rückstand weiterhin stabil halten und fährt im virtuellen Maglia Rosa.
16:06 h
Geoghegan Hart verliert etwas Zeit am Anstieg. Bilbao und Fuglsang haben nur noch 1:25 Minuten Rückstand, während Kelderman bei 1:40 Minuten bleibt.
16:05 h
Vorne macht Geoghegan Hart das Tempo. Hindley wartet am Hinterrad.
16:04 h
Kelderman versucht langsam wieder seinen Rythmus aufzunehmen. Er hat zehn Sekunden Rückstand auf Fuglsang und Bilbao.
16:03 h
Nibali ist mit 2:40 Minuten Rückstand alleine unterwegs. Die Gruppe um Almeida ist 4:20 Minuten zurück.
16:02 h
Kelderman wird direkt überholt und abgestellt. Der Niederländer steht auf der Stelle! Es scheint, als ob die fehlende Kleidung auf der Abfahrt ihn komplett ausgekühlt haben.
16:01 h
Kelderman hat im flachen, seit Ende der Abfahrt insgesamt eine Minute verloren. Er wird zu Beginn des Anstieges von Fuglsang und Bilbao aufgefahren.
16:00 h
Am Fuße des letzten Anstieges ist Dennis fertig. Der Australier explodiert förmlich. Jetzt hängt es an Geoghegan Hart. Der hat Hindley am Hinterrad.
15:59 h
Dennis Arbeit im Flachen macht sich bemerkbar: Auch Bilbao und Fuglsang verlieren 30 Sekunden. Sie sind nun 1:50 Minuten zurück.
15:58 h
Geoghegan Hart holt sich die drei Sekunden vor Dennis und Hindley.
15:57 h
Kelderman nun schon mit 1:30 Minuten. Wir kommen zum Bonussprint.
15:56 h
Almeida hat schon vier Minuten Rückstand. Er wird noch weitere Zeit verlieren.
15:54 h
Kelderman fährt merkwürdig steif und verliert eine Menge Zeit. Jetzt sind es schon 1:10 Minuten. Er wrd bald von Fuglsang und Bilbao aufgefahren.
15:52 h
Jetzt verliert Kelderman Zeit: Innerhalb weniger flacher Kilometer ist er schon 55 Sekunden zurück. Er sieht nicht gut aus.
15:49 h
Das Ende der Abfahrt ist 17 Kilometer vor dem Ziel erreicht. Die Abstände scheinen sich nicht großartig verändert zu haben.
15:47 h
Mit Rohan Dennis hat Geoghegan Hart einen idealen Helfer für den flachen Abschnitt zwischen dem Ende der Abfahrt und dem Start des Schlussanstieges. Dann muss es Geoghegan Hart alleine richten.
15:45 h
Die GPS-Messungen schwanken auf der Abfahrt extrem stark, weshalb wir verlässliche Abstände erst im Tal bekommen werden.
15:42 h
Almeida kann auf der Abfahrt wieder etwas Zeit gutmachen. Aktuell sind es nur noch 3:15 Minuten.
15:40 h
Kelderman ist jetzt im virtuellen Maglia Rosa. Aber noch ist das Rennen nicht vorbei. Es wäre wichtig, wieder zu Geoghegan Hart zu kommen.
15:36 h
Es sind nur noch 30 Kilometer bis ins Ziel. Keldermans Rückstand hat sich auf 50 Sekunden erhöht.
15:34 h
Kelderman wirft die Jacke auf der Abfahrt ganz weg. Die Sonne scheint zwar, aber die Temperaturen sind immer noch extrem niedrig.
15:33 h
Für viele Rennradler/innen ist das Stilfser Joch ein "must" auf der "bucket list", ein Pass, den man auf jeden Fall gefahren haben muss. Es gibt allerdings im Vinschgau einen passionierten Radsportler, der den Stelvio schon über 500 Mal bezwungen hat. 500 Mal Stilfser Joch: “Die Murmeltiere kennen mich alle...“ | radsport-news.com
15:33 h
Damit sind alle Favoriten auf der Abfahrt. Zeit um kurz durchzuatmen.
15:32 h
Auch Kelderman konnte seine Jacke nicht schließen. Die Gruppe um Almeida hat 3:38 Minuten Rückstand.
15:30 h
Hindley hat es nicht geschafft, die Jacke zu schließen. Hoffentlich kühlt er in der Abfahrt nicht aus. Nibali überquert jetzt die Bergwertung.
15:30 h
Fuglsang und Bilbao haben 1:38 Minuten Rückstand am Gipfel.
15:29 h
Kelderman hat am Gipfel 46 Sekunden Rückstand.
15:28 h
Rohan Dennis sichert sich die Cima Coppi im Vorbeifahren. Jetzt geht es in die Kühle Abfahrt.
15:27 h
Hindley hat es kurz vor dem Gipfel endlich geschafft und die Jacke angezogen. Jetzt sind die Fahrer für die Abfahrt vorbereitet.
15:25 h
Hindley stürzt fast bergauf. Auch Kelderman hat das selbe Problem. Die beiden Ineos Fahrer haben ihre Jacken schon an.
15:24 h
Noch ein Kilometer bis zum Gipfel. Hindley hat Schwierigkeiten sein langes Trikot während der Fahrt überzustreifen.
15:23 h
Dennis, Geoghegan Hart und Hindley bereiten sich auf die Abfahrt vor. Dicke Windschutzjacken werden angelegt.
15:22 h
Majka hat den Anschluss zu Almeida, Konrad und Pernsteiner wieder hergestellt. Dafür ist Masnada zurückgefallen. Nibali kämpft sich alleine den Berg hinauf.
15:20 h
Keldermans Rückstand steigt langsam auf 45 Sekunden. Bilbao und Fuglsang haben schon 1:24 Minuten. Nibali befindet sich irgendwo dahinter. Die Almeida-Gruppe ist schon 2:47 Minuten zurück.
15:18 h
Noch drei Kilometer bis zum Gipfel. Majka fällt aus der Almeida-Gruppe zurück.
15:16 h
Novak hat seine Arbeit erledigt und fällt nun ebenfalls zurück.
15:14 h
Kelderman kann seinen Rückstand auf 35 Sekunden stabilisieren. Das Maglia Rosa ist schon 2:30 Minuten zurück.
15:13 h
Nibali fällt weiter zurück. Er kann dem Tempo von Novak, Bilbao und Fuglsang nicht mehr folgen.
15:12 h
Ben O`Connor wird nun auch von der Nibali-Gruppe überholt.
15:11 h
Kelderman hat nun 30 Sekunden Rückstand auf Dennis, Geoghegan Hart und Hindley. Die Gruppe aus Domen Novak (TBM), Pello Bilbao, Vincenzo Nibali und Jakob Fuglsang hat eine Minute Rückstand. Die Gruppe Masnada, Almeida, Konrad, Pernsteiner, Majka ist zwei Minuten zurück. Dahinter befindet sich noch irgendwo Domenico Pozzovivo. Nur noch wenige Kilometer bis zum Gipfel.
15:08 h
Hinter der ersten Gruppe hat sich eine Gruppe aus Nibali, Bilbao und einem Helfer von Bilbao gefunden, die kurz hinter Fuglsang hinterher fährt. Der Bahrain-McLaren Fahrer in der Gruppe von Almeida ist tatsächlich Hermann Pernsteiner.
15:06 h
Ben O`Connor fällt nun auch zurück. Er wird gleich von Kelderman aufgefahren.
15:05 h
Kelderman hat 15 Sekunden Rückstand. Almeida fährt nun selbst vorne. Das Maglia Rosa hat schon 1:45 Minuten Rückstand.
15:04 h
Kelderman hat knapp 10 Sekunden Rückstand. Aber Meter für Meter verliert er mehr.
15:03 h
Ben O`Connor wird jetzt von Dennis, Geoghegan Hart und Hindley eingeholt.
15:01 h
Kelderman fällt abermals zurück. Er hat knapp 10 Meter Rückstand und kämpft um den Anschluss.
15:00 h
Die Rennsituation am Stelvio, 46 Kilometer vor dem Ziel: Vorne ist Ben O`Connor als letzter Ausreißer noch 30 Sekunden vor den Favoriten. Es folgt eine Gruppe, in der Rohan Dennis (IGD) das Tempo für Tao Geoghegan Hart macht. Jai Hindley und Wilco Kelderman sind an Geoghegan Harts Hinterrad. Vincenzo Nibali und Jakob Fuglsang sind zurückgefallen. Eine Minute dahinter befindet sich Joao Almeida mit Fausto Masnada, Pello Bilbao, Patrick Konrad und Rafal Majka.
14:57 h
Kelderman kämpft sich an das Hinterrad von Hindley zurück.
14:56 h
Kelderman verliert den Kontakt! Das rosa Trikot ist schon 45 Sekunden zurück.
14:56 h
Auch Fuglsang und Nibali fallen nun zurück. Damit sind nur noch Geoghegan Hart, Kelderman und Hindley vorne.
14:55 h
Bei Kelderman befindet sich nun nur noch Dennis, Geoghegan Hart, Hindley, Nibali und Fuglsang.
14:54 h
Ineos Grenadiers übernimmt nun die Führungsarbeit. Ganna hat sich aus der Spitze zurückfallen lassen.
14:53 h
Oomen lässt sich zurückfallen und Chris Hamilton übernimmt. Auch Konrad, Majka und Bilbao fallen zurück!
14:52 h
Almeida verliert abermals den Kontakt. Und jetzt scheint er ihn nicht mehr herstellen zu können. Fausto Masnada lässt sich nun zu ihm zurückfallen.
14:52 h
Sunweb hat noch Oomen, Hamilton, Hindley und Kelderman. Geoghegan Hart hat noch einen Helfer.
14:50 h
O`Connor hat noch 1:30 Minuten Vorsprung. Neben Almeida sind auch Konrad und Majka am Ende der Favoritengruppe.
14:49 h
Die Verfolgergruppe zerlegt sich ebenfalls. Pedrero attackiert, befindet sich aber nur noch wenige Meter vor dem Feld.
14:48 h
Almeida kann im Moment noch gerade so den Kontakt halten.
14:47 h
Almeida kämpft an der letzten Position des Anstieges um Anschluss. Vorne hat Kelderman noch drei Helfer.
14:46 h
Pozzovivo wird schon 50 Kilometer vor dem Ziel abgehängt. Und auch Almeida bekommt Probleme!
14:46 h
Pozzovivo fährt auf der letzten Position im Feld. Antonio Nibali (TFS), der Bruder und letzte Helfer von Vincenzo, ist zurückgefallen. Brandon McNulty (UAD) scheint schon länger nicht mehr in der Favoritengruppe zu sein.
14:42 h
Joao Almeida ist fast isoliert. Fausto Masnada (DQT) kämpft hinten in der Gruppe um den Anschluss. Die Verfolgergruppe hinter O`Connor zählt auch nur noch sieben Fahrer.
14:40 h
O`Connor baut seinen Vorsprung auf 23 Sekunden auf die Verfolgergruppe und 1:40 Minuten auf die Favoritengruppe aus. Dort befinden sich Domenico Pozzovivo (NTT) und Pello Bilbao (TBM) weit hinten. Auch Patrick Konrad sah schon frischer aus.
14:36 h
Die Reste der Spitzengruppe befindet sich 12 Sekunden hinter O`Connor.
14:35 h
In der Favoritengruppe hat Chad Haga sein Werk vollbracht und übergibt an Martijn Tusveld. Die Gruppe hat nur noch knapp 25 Fahrer.
14:33 h
Ben O`Connor attackiert aus der Spitzengruppe. Er ist abermals der Stärkste Fahrer unter den Ausreißern. Aber mit Blick auf den nur noch 1:25 Minuten großen Vorsprung wird seine Attacke eher taktisch motiviert sein.
14:29 h
Wir kommen nun in die ersten steileren Passagen des Anstieges. Die Spitzengruppe hat sich bereits reduziert. Auch das Feld dünnt zunehmend aus.
14:24 h
Denz hat seine Arbeit erledigt und darf sich nun ins Gruppetto zurückfallen lassen. Chad Haga (SUN) übernimmt für ihn. Die Spitze bleibt noch kompakt, verliert aber weiter an Vorsprung. 58 Kilometer vor dem Ziel sind es nur noch 2:15 Minuten. Sie werden wohl bald eingeholt.
14:21 h
In den unteren Kilometern beträgt die Steigung noch angenehme 5%. Nico Denz hält im Feld weiterhin das Tempo hoch. Einige Fahrer fallen schon zurück.
14:18 h
Das Feld hat am Einstieg zum Stelvio nur noch 3:10 Minuten Rückstand. Das Schild am Straßenrand, dass das Stilfserjoch ankündigt, weist den Pass als "geschlossen" aus. Eine Warnung für die kühlen Temperaturen, welche die Fahrer nahe des Gipfels erwarten werden. Besonders die Abfahrt, mit dem zusätzlichen Chill-Effekt, wird kritisch.
14:16 h
De Gendt wird nach dem Sprint eingeholt. Kaum steigt die Straße nur minimal an, attackiert der Belgier erneut. O`Connor ist an seinem Hinterrad. Auch die restliche Spitze schließt schnell zu ihm auf.
14:14 h
Wer sich mal selbst mit dem Renner am Stilfser Joch versuchen möchte, der hat beim Granfondo Stelvio die Gelegenheit dazu. Dieses Jahr musste das Rennen auf den Straßen des Veltlins aus bekannten Gründen entfallen, und konnte nur virtuell stattfinden; der reale Neustart 2021 ist am 6. Juni. Seit einer Woche kann man für die Auflage 2021 des Granfondo Stelvio online anmelden. Granfondo Stelvio 2021: Wieder real statt virtuell | radsport-news.com
14:13 h
Thomas De Gendt attackiert vor der Sprintwertung und sichert sich die Punkte. Damit holt er in der Zwischensprintwertung weiter auf.
14:09 h
Sunweb hat sich jetzt in Teamstärke hinter der Spitze platziert. Auch Ineos-Grenadiers hat sich in Stellung gebracht. Tao Geoghegan Hart schielt auf eine Podiumsplatzierung. Er hat mit Swift und Ganna zwei Helfer in der Spitzengruppe platziert.
14:02 h
Die Spitzengruppe kooperiert größtenteils relativ gut. Ein paar Fahrer, wie zum Beispiel Guerreiro, fahren jedoch nicht durch den Kreisel und versuchen ein wenig Energie zu sparen. Es sind nur noch wenige Kilometer bis zum Fuß der Steigung.
13:57 h
Das Feld ist aktuell vier Minuten zurück. Dass dürfte genug sein, um die Spitzengruppe im Laufe des Etappenfinales noch einzuholen. Die Königsetappe dürfte von einem der Favoriten gewonnen werden.
13:52 h
Auch Jens Zemke, der sportliche Leiter von Bora-Hansgrohe, hat seine Kapitäne entsprechend auf diese Etappe vorbereitet. Rafal Majka und Patrick Konrad müssen heute Zeit gutmachen, um sich im Gesamtklassement zu verbessern. Zemke: “Das heute wird der entscheidende Tag“ | radsport-news.com
13:44 h
Im Feld, dass sich aktuell in dem leicht ansteigenden Tal östlich des Stelvio befindet, ist gerade Nico Denz (Sunweb) mit der Führungsarbeit betraut. Die Sunweb-Mannschaft wird heute alles geben, um Almeida frühzeitig abzuhängen.
13:41 h
Die erste Bergwertung wurde von Guerreiro gewonnen. Die zweite ging an Thomas De Gendt, allerdings war Guerreiro zweiter. Da Giovanni Viscontin (THR) heute Morgen aufgrund einer Verletzung aufgeben musste, scheint Guerreiro das Bergtrikot relativ sicher zu sein. Nur die Cima Coppi bietet noch genügend Punkte, um seinen Vorsprung nochmal ins Wanken zu bringen.
13:34 h
Schon am ersten Anstieg flogen die Attacken. Zeitweise konnte sich eine 45 Fahrer große Gruppe aus dem Feld absetzen, wurde allerdings wieder vom Feld eingeholt. Dort fuhr Sunweb ein hohes Tempo. Die jetzige Gruppe konnte sich am zweiten Anstieg, nach knapp 34 Kilometer absetzen und wuchs schnell auf die jetzige Größe an. Im Feld kontrolliert weiterhin Sunweb den Rückstand.
13:29 h
Wir melden uns 91 Kilometer vor dem Ziel mit einer 15 Mann starken Spitzengruppe, die 3:30 Minuten Vorsprung auf das Feld hat. Die Ausreißer sind: Fabio Felline (AST), Alessandro Tonelli (BCF), Stephane Rossetto (COF), Ruben Guerreiro (EF1), Daniel Navarro (ISN), Thomas De Gendt und Matthew Holmes (LTS), Dario Cataldo, Antonio Pedrero und Sergio Samitier (MOV), Louis Meintjesund Ben O`Connor (NTT), Filippo Ganna und Ben Swift (IGD), sowie Joseph Dombrowski (UAD).
18:05 h
Durch die Streckenänderung am Samstag wird der große Showdown schon auf heute vorgezogen. Wenn jemand Joao Almeida (DQT) noch vom Thron stoßen möchte, muss er schon am Stelvio attackieren. Am besten mit Teamkollegen in der Spitzengruppe. Sunweb und NTT dürften dafür die stärksten Mannschaften haben. Die Frage ist, wie es um die Beine von Wilco Kelderman steht. Giro d`Italia: Neuer Plan für letzte Bergetappe am Samstag
18:03 h
Die 207 Kilometer zwischen Pinzolo und den Laghi di Cancano sind nur so gespickt von Höhenmetern. Gleich die ersten 14 Kilometer der Etappe führen hinauf zum Campo Carlo Magno (2. Kategorie: 5,8%). Nach 66 Kilometern steht der Passo Castrini (1. Kategorie: 8,8 Kilometer; 9,1%) an. Es folgen 50 flache Kilometer durch das Tal. In Prato allo Stelvio wird bei Kilometer 144 der erste Zwischensprint ausgetragen. Direkt danach geht es zur Hauptattraktion des heutigen Tages: Die 24,7 Kilometer lange und durchschnittlich 7,5% steile Ostflanke des Stilfserjochs (Cima Coppi). Nach 196 Kilometern, am Fuße der letzten Steigung, werden nochmals Bonussekunden verteilt. Das Finale wird an den Torri di Fraele (1. Kategorie: 8,7 Kilometer; 6,8%) ausgetragen. Giro d`Italia: Neuer Corona-Fall bei Italien-Rundfahrt
17:52 h
Herzlich willkommen zur Königsetappe des diesjährigen Giro d`Italia. Felix Schönbach wird Sie zwischen 13:30 Uhr und 16:30 Uhr auf dem Laufenden halten.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 207 km
Start 13:30 h
Ankunft ca. 16:30 h
Strecke gefahren 207 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 4
Sprintwertungen 2
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Hindley (SUN)
2. Geoghegan Hart (IGD) s.t.
3. Bilbao (TBM) +0:46
4. Fuglsang (AST) +1:25
5. Kelderman (SUN) +2:18
6. Konrad (BOH) +4:04
7. Almeida (DQT) +4:51
8. Nibali (TFS) +s.t.
9. Pernsteiner (TBM)
10. Masnada (DQT) +4:55

Gesamtwertung

1. Kelderman (SUN)
2. Hindley (SUN) +0:12
3. Geoghegan Hart (IGD) +0:15
4. Bilbao (TBM) +1:19
5. Almeida (DQT) +2:16
6. Fuglsang (ASTA) +3:59
7. Konrad (BOH) +5:40
8. Nibali (TFS) +5:47
9. Masnada (DQT) +6:46
10. Pernsteiner (TBM) +7:23

Sprintwertung

1. Démare(GFC) 221 Pt.
2. Sagan (BOH) 184
3. Almeida (DCT) 90

Bergwertung

1. Guerreiro (EF1) 234 Pt.
2. De Gendt (LTS) 122
3. Geoghegan Hart (IGD) 115

Nachwuchswertung

1. Hindley (SUN)
2. Geoghegan Hart (IGD) +0:03
3. Almeida (DCT) +2:04