16.10.2020: Cervia - Monselice (192,0 km)

Live-Ticker Giro d´Italia, 13. Etappe

96 km
192 km
 

Konrad
 
s.t.
Almeida
 

Ulissi
Stand: 16:40
16:20 h
Damit verabschiede ich mich für heute. Morgen geht es mit dem Zeitfahren weiter.
16:19 h
Almeida ist auch weiterhin bester Nachwuchsfahrer.
16:19 h
Guerreiro baut seine Führung in der Bergwertung aus.
16:19 h
Démare bleibt im Sprinttrikot.
16:18 h
Almeida wird zweiter, Konrad dritter.
16:17 h
Almeida baut seinen Vorsprung in der Gesamtwertung mit den Bonussekunden weiter aus.
16:16 h
Konrad und Almeida sind im Fotofinish um Platz zwei und drei.
16:15 h
Ulissi feiert, er scheint gewonnen zu haben.
16:15 h
Sagan und Démare sind geschlagen.
16:15 h
Fotofinish!
16:15 h
Almeida und Konrad kommen.
16:14 h
Ulissi eröffnet.
16:14 h
Honoré fährt für Almeida an. McNulty für Ulissi.
16:14 h
Der letzte Kilometer. Die Klassmentsfahrer platzieren sich nun für den Sprint.
16:13 h
Noch 1,5 Kilometer. Die Sagan Gruppe hat das Favoritenfeld im Blick, aber nicht mehr genug Strecke, um das Defizit aufzuholen.
16:11 h
Noch drei Kilometer. Die Démare Gruppe hat 40 Sekunden Rückstand.
16:10 h
Das Verfolgerquartett kann den Rückstand auf 25 Sekunden reduzieren. Aber reicht das bis zum Ziel?
16:10 h
Noch fünf Kilometer. De Gendt, Sagan, Ballerini und Swift versuchen nochmal alleine nach vorne zu kommen.
16:09 h
Die erste Gruppe holt weiter Vorsprung heraus. Es sieht so aus, als gäbe es einen Sprint zwischen den Klassementsfahrern. Ulissi und Honoré (DQT) sind relativ schnelle Fahrer.
16:08 h
Fabio Felline (AST) ist auf der Abfahrt gestürzt und steht benommen an der Leitplanke.
16:07 h
Vorne machen Knox und Fausto Masnada (Deceunick-Quickstep) die Pace. Almeida sitzt an ihrem Hinterrad.
16:06 h
Noch acht Kilometer und es sieht so aus, als ob die erste Gruppe vorne bleiben könnte. Die Démare Gruppe kommt der Sagan-Gruppe näher.
16:05 h
Aus einem kleinen Feld heraus dürfte Almeida der schnellste Fahrer sein und könnte die Etappe gewinnen. Die Sagan-Gruppe ist 20 Sekunden zurück, hat also Zeit verloren.
16:04 h
In der Gruppe um Démare lässt auch Viviani (COF) seine Teamkollegen fahren. Noch 10 Kilometer.
16:03 h
Neben Sagan ist auch Swift in der Verfolgergruppe. Das wird helfen, um den Anschluss wiederherzustellen. Ballerini ist auch dabei. Vorne mach Deceunick-Quickstep das Tempo.
16:02 h
Démare dürfte 45 Sekunden zurück sein. Das ist schwierig, aber nicht unmöglich. Das Feld hat 12 Kilometer vor dem Ziel das Ende der Abfahrt erreicht.
16:00 h
Sagan muss die Lücke nach vorne alleine schließen. Er hat 15 Sekunden Rückstand. Wenn Deceunick-Quickstep weiterhin vollgas fährt, könnte es schwierig werden.
15:58 h
Démare dürfte ungefähr eine Minute nach der Spitze den Berg passiert haben. Jetzt kommt es drauf an, wie das Tempo gestaltet wird.
15:57 h
Guerreiro holt sich die Punkte in der Bergwertung, hat aber nur wenige Meter Vorsprung. Sagan hat knapp 15 Sekunden Rückstand über die Kuppe. Noch 15 Kilometer.
15:56 h
Almeida fährt die Lücke persönlich zu, obwohl mit James Knox (DQT) ein Teamkollege direkt hinter ihm fährt.
15:56 h
Geoghegan Hart (IGD) attackiert und wird von Guerreiro (EF1) verfolgt.
15:55 h
Das Feld fährt die beiden Ausreißer auf. Sagan befindet sich kurz hinter den Favoriten, die jetzt das Tempo etwas herausgenommen haben. Démare ist auch nicht allzu weit entfernt.
15:53 h
Nibali und Almeida sind aufmerksam, die anderen Favorien brauchen ein wenig länger um aufzuschließen.
15:52 h
Ulissi attackiert und sprengt das Feld. Vorne stellt Tonelli seinen Gefährten Bouchard ab.
15:52 h
UAE-Emirates verschärft das Tempo. Démare driftet langsam zurück.
15:51 h
Ineos Grenadiers platziert Swift ganz vorne. Auch Ulissi (UAD) zeigt sich.
15:50 h
Kurz vor der Einfahrt in den letzten Anstieg herrscht ein großer Positionskampf. Bouchard und Tonelli sind schon am Fuße der Rampe.
15:50 h
Deceunick-Quickstep hat im Feld die Führung übernommen. Einerseits um Almeida zu schützen, andererseits um Davide Ballerini zu platzieren. Der Italiener ist endschnell und hat wie Sagan und Swift den ersten Anstieg ohne größere Probleme überstanden.
15:48 h
Démare ist zurück im Feld. Das ist 20 Kilometer vor dem Ziel noch 35 Sekunden hinter dem Spitzenduo.
15:46 h
Bis auf das Spitzenduo sind nun alle restlichen Ausreißer eingeholt. Démare hat nur noch knapp 200 Meter Rückstand.
15:44 h
Démare versucht in einer kleinen Gruppe ins Feld zurückzukehren. Aber noch ist 30 Sekunden zurück und gleich geht es in die zweite Bergwertung, die ziemlich steil ist.
15:42 h
Bouchard und Tonelli verteidigen tapfer ihre 25 Sekunden Vorsprung.
15:41 h
Nach dem urspünglich positiven Covid-19 Test von Michael Matthews (SUN) gab es nun zwei negative Nachtests. Sein Team gibt allerdings noch keine Entwarnung. Matthews mittlerweile zwei Mal negativ auf Corona getestet | radsport-news.com
15:38 h
Bouchard holt sich die Punkte vor Tonelli. Das Feld ist 33 Sekunden dahinter, Démare bereits 1:30 Minuten. Der französische Meister wird heute wohl nicht gewinnen.
15:36 h
Bouchard und Tonelli befinden sich auf den letzten, sehr steilen Metern der Bergwertung. Im Feld sind die Klassementsfahrer direkt hinter Sagan.
15:34 h
Noch 30 Kilometer. Das Feld ist nur noch knapp 60 Fahrer groß. Die Démare Gruppe ist nur knapp 10 Sekunden dahinter.
15:30 h
Das Feld zerbricht und Démare ist im zweiten Teil. Der Rückstand nach vorne ist nur noch 40 Sekunden groß.
15:29 h
Ravanelli wurde von Bouchard und Tonelli ein- und überholt. Im Feld hat Démare erste Schwierigkeiten, während Bora-Hansgrohe weiter die Kehren hochjagt.
15:27 h
Die Straße am Roccolo-Anstieg ist extrem eng und unregelmäßig. Im Feld verschärft Matteo Fabro (BOH) das Tempo für Sagan.
15:25 h
Ravanelli greift an, Bouchard setzt nach. Das Feld ist weniger als eine Minute zurück.
15:23 h
Pellaud und Contreras fallen gleich zu Beginn des Anstieges zurück.
15:22 h
Das Tempo im Feld ist nun extrem hoch. Joe Dombrowski (UAD) hat an einem Kreisverkehr einen Defekt, als er über ein Verkersteiler springt.
15:20 h
Pellaud sichert sich auch den Bonussprint und verbessert sich damit in der Zwischensprint-Wertung.
15:18 h
Ineos Grenadiers führt das Feld an. Das Team fährt für den britischen Meister Ben Swift. Die Spitzengruppe verliert ihren Vorsprung nun relativ schnell. 39 Kilometer vor dem Ziel sind es nur noch 1:30 Minuten.
15:14 h
Wir nähern uns nun dem Bonussprint und der Anstieg, der direkt danach beginnt. Im Feld versuchen nun auch die anderen Mannschaften ihre Fahrer zu platzieren.
15:09 h
Bora kann den Rückstand allerdings stabil halten. Es sind weiterhin zwei Minuten zwischen Feld und Spitze.
15:03 h
Die Spitzengruppe erhöht langsam das Tempo. Hinten im Feld arbeitet nur noch Bora-Hansgrohe mit zwei Fahrern.
14:58 h
Eine schlechte Nachricht des heutigen Tages ist, dass sich die schweizer Mannschaft Paule Ka am Ende der Saison auflösen wird. Nach dem Rückzug des Hauptsponsors hatte das Team leider keine Perspektive mehr. Sponsor zahlt nicht mehr: Equipe Paule Ka wird aufgelöst | radsport-news.com
14:53 h
Almeida ist wieder zurück im Feld, genauso wie Ballerini. Das Hauptfeld sieht durch die vielen Aufgaben kleiner aus als gewohnt. Übrigens haben die Giro-Organisatoren diesen Morgen weitere Corona-Schnelltests durchgeführt, dieses Mal ohne positive Ergebnisse.
14:48 h
Im Moment benutzen viele Fahrer die letzte Gelegenheit um zu ihrem Teamwagen zu fahren und sich zu versorgen oder Kleidung abzugeben. Unter ihnen ist Joao Almeida (DQT), der Träger des Rosa Trikots.
14:43 h
Durch den Sprint ist das Feld bis auf 1:20 Minuten an die Spitze herangekommen. Das Rennen verläuft noch für einige Kilometer über flache und breite Straßen.
14:39 h
Davide Ballerini (DQT) hat einen Cut an der Wange. Der Italiener lässt sich vom Doktor verarzten.
14:37 h
Arnaud Démare (GFC) holt sich den letzten Punkt. Sein Team hat sich in der Nachführarbeit bislang zurückgehalten. Die macht zur Zeit vor allem Bora-Hansgrohe, gemeinsam mit Israel Start-Up Nation und Ineos Grenadiers.
14:35 h
Pellaud holt sich die Punkte und lächelt danach ein wenig in die Kamera. Für die Sprinter im Feld bleibt nur noch ein Punkt übrig.
14:34 h
Wir befinden uns beim ersten Zwischensprint. Simon Pellaud attackiert, um sich die Punkte zu sichern.
14:30 h
Wir melden uns 78 Kilometer vor dem Ziel mit einer sieben-köpfigen Spitzengruppe, die aktuell einen Vorsprung von zwei Minuten besitzt. Nach 28 Kilometern konnten sich Geoffrey Bouchard (ALM), Simon Pellaud und Simone Ravanelli (ANS), Rodrigo Contreras (AST), Alessandro Tonelli (BCF), Harm Vanhoucke (LTS), sowie Lorenzo Rota (THR) vom Feld absetzten. Ihr maximaler Vorsprung betrug 3:10 Minuten.
18:39 h
Der Sieg könnte, je nachdem wie das Finale gefahren wird, sowohl aus einem Sprint, als auch aus einer Gruppe heraus entschieden werden. Für Arnaud Démare (GFC) und die restlichen Sprinter befinden sich die beiden Anstiege an der Grenze des Machbaren. Aber wenn Peter Sagan (BOH) entscheidet seine Mannschaft einzuspannen, kann er die restlichen Teams auch abhängen. Sollte sich keine Sprintermannschaft verantwortlich fühlen wird es ein Tag für die Spitzengruppe.
18:37 h
Die 192,5 Kilometer lange Etappe von Cervia nach Monselice bietet nochmals eine Chance für Sprinter und Puncheure. Die ersten 155 Kilomter der Etappe verlaufen komplett flach. Nach 118 Kilometer ist in Rovigo der erste Zwischensprint, während der zweite nach 155 Kilometern in Galzigano Terme ansteht. Direkt danach geht es zur Bergwertung nach Roccolo (4. Kategorie: 4,3 Kilometer; 7,8%). Nur wenige Kilometer danach ist die Steigung nach Calaone zu absolvieren (4. Kategorie: 2 Kilometer; 9,9%). Von dort aus sind es noch 26 Kilometer bis ins Ziel.
18:31 h
Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker der 13. Etappe des Giro d`Italia. Mein Name ist Felix Schönbach und ich werde Sie zwischen 14:30 Uhr und 16:30 Uhr begleiten.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 192 km
Start 14:30 h
Ankunft ca. 16:30 h
Strecke gefahren 192 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 2
Sprintwertungen 2
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Ulissi (UAD)
2. Almeida (DCT) s.t.
3. Konrad (BOH)
4. Geoghegan Hart(IGD)
5. Honoré (DCT)
6. Samitier (MOV)
7. Fuglsang (AST)
8. Bilbao (TBM)
9. Nibali ((TFS)
10. Hindley (SUN)

Gesamtwertung

1. Almeida (DCT)
2. Kelderman (SUN) +0:40
3. Bilbao (TBM) +0:49
4. Pozzovivo (NTT) +1:03
5. Nibali (TFS) +1:07
6. Konrad (BOH) +1:17
7. Hindley (SUN) +1:25
8. Majka (BOH) +1:27
9. Masnada (DQT) +1:40
10. Fuglsang (AST) +2:26

Sprintwertung

1. Démare(GFC) 221 Pt.
2. Sagan (BOH) 184
3. Almeida (DCT) 78

Bergwertung

1. Guerreiro (EF1) 87 Pt.
2. Visconti (THR) 76
3. Ganna (IGD) 45

Nachwuchswertung

1. Almeida (DCT)
2. Hindley (SUN) +1:25
3. McNulty (UAD) +2:42