08.05.2022: Kaposvár - Balatonfüred (201,0 km)

Live-Ticker Giro d´Italia, 3. Etappe

101 km
201 km
 
+s.t.
Gaviria
 
+s.t.
Demare
 

Cavendish
Stand: 20:55
17:50 h
Damit verabschiede ich mich bei Ihnen. Vielen Dank für Ihr Interesse. Alles weitere zum Radsport im Allgemeinen und zum Giro d`Italia auf: radsport-news.com | Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
17:43 h
Die Gesamtwertung dürfte unverändert bleiben: Mathieu van der Poel (Alpecin-Fenix) führt mit elf Sekunden vor Simon Yates (BikeExchange). Dahinter folgen Tom Dumoulin (Jumbo-Visma, +0:16), Matteo Sobredo (BikeExchange, +0:24) und Wilco Kelderman (Bora-hansgrohe, +0:24)
17:43 h
Das Ergebnis der Etappe: 1. Cavendish (Quick-Step), 2. Demare (Groupama-FDJ), 3. Gaviria (Team UAE), 4. Girmay (Intermarché), 5. Mareczko (Alpecin-Fenix)
17:39 h
.... Mark Cavendish wird der Sprint angezogen, der Brite fährt einen langen Sprint und zieht es bis zur Ziellinie durch. Cavendish gewinnt die 3. Etappe!
17:38 h
Mit der Flamme Rouge kommt Quick-Step nach vorne ..
17:38 h
Nun kommt DSM an die Spitze, auch Groupama-FDJ will nach vorne. Es ist wie immer hektisch und wild. Der letzte Kilometer ist erreicht.
17:37 h
Alpecin-Fenix reiht sich auf der linken Seite an der Spitze ein, das Team soll heute für Jakub Mareczko fahren. Auf der anderen Straßenseite hält der Sprintzug von Israel-Prmier Tech seine Stellung.
17:36 h
Auf dem letzten Kilometer warten gleich nur wenige, leichte Kurven, die letzten 750 Metern führen zudem schnurstracks geradeaus. Perfekte Bedingungen für die Sprinter.
17:35 h
Intermarché steigt nun auch in den Positionskampf an der Spitze ein, ihr Mann für den Sprint dürfte Biniam Girmay sein. Vier Kilometer bleiben bis zum Ziel.
17:32 h
Im Hauptfeld duellieren sich an der Spitze weiterhin Israel-Premier Tech, Quick-Step, Lotto Soudal und Groupama-FDJ um die besten Positionen.
17:31 h
Eenkhoorn blickt sich bereits um, das Feld kommt Stück für Stück näher. Sieben Sekunden Abstand werden noch angezeigt. Sieben Kilometer verbleiben bis zum Ziel.
17:29 h
Eenkhoorn liegt zwölf Sekunden vor dem Feld. Allerdings dürfte er kaum durchkommen. 9,5 Kilometer verbleiben bis zum Ziel, es kommen kaum noch Hindernisse im Streckenprofil.
17:27 h
Eenkhoorn hatte im Vorfeld zwei Punkte in der Bergwertung, kommt mit den drei zusätzlichen Punkten nun auf fünf Zähler. Zabel hat nun ebenfalls fünf Zähler. Eenkhorn zieht nach der Bergwertung nun als Solist durch. Allerdings ist das Feld auf Sichtweite. Elf Kilometer bleiben bis zum Ziel.
17:24 h
Pascal Eenkhoorn (Jumbo-Visma) attackiert aus dem Feld bei der Bergwertung, Rick Zabel geht hinterher. Und beide kämpfen die Punkte in einem engen Sprint aus, den Eenkhoorn für sich gewinnt.
17:23 h
Israel-Premier Tech fährt ganz vorne, natürlich vor allem für Sprinter Giacomo Nizzolo. Kommt aber dennoch gleich ein Antritt von Rick Zabel für die Bergpunkte?
17:22 h
Wir nähern uns der kurzen Bergwertung, Ineos übernimmt die Spitze. Defekt bei Juan Pedro López (Trek-Segafredo).
17:16 h
Zwölf Kilometer vor dem Ziel wartet noch die kurze Bergwertung der 4. Kategorie hinauf zur Abtei von Tihany. Wird Rick Zabel (Israel-Premier Tech) dort um die Bergpunkte sprinten? Immerhin wird er als Anfahrer auch kurz darauf für den Sprint von Kapitän Giacomo Nizzolo gebraucht.
17:15 h
20 Kilometer sind es noch bis zum Ziel. Israel-Premier Tech, Lotto Soudal, Quick-Step, Groupama-FDJ und Alecin-Fenix reihen sich an der Spitze auf.
17:13 h
17:06 h
Die Flucht von Rivi und Bais ist beendet. 27 Kilometer vor dem Ziel ist das Feld wieder komplett. Es beginnen die Positionskämpfe unter den Sprinterteams, entsprechend steigt das Tempo.
17:04 h
Nun attackiert Bais und Rivi muss zusehen, dass er das Loch wieder schließen kann - was ihm allerdings gelingt. Beide wollen nun die Auszeichnung des kämpferischsten Fahrers des Tages gewinnen. 30 Kilometer vor dem Ziel liegen beide noch 16 Sekunden vorne. Im Feld erhöht Thomas De Gendt (Lotto Soudal) das Tempo.
16:58 h
Rivi erhöht an der Spitze noch einmal das Tempo, doch Bais beißt auf die Zähne und kann die Lücke wieder schließen. Beide liegen noch 35 Sekunden vor dem Hauptfeld.
16:55 h
Wie nähern uns der entscheidenden Phase der Etappe, das Tempo ist merklich angezogen worden. Der Vorsprung der beiden Ausreißer beträgt aktuell 40 Sekunden.
16:50 h
Rivi und Bais bekommen eine zweite Luft, können ihren Vorsprung auf das Hauptfeld wieder auf 1:16 Minuten anwachsen lassen. 40 Kilometer verbleiben bis zum Ziel.
16:47 h
Samuele Rivi attackiert aus der Spitzengruppe, nur Bais kann folgen. Tagliani lässt sich ins Feld zurückfallen, er hat seine heutige Arbeit getan. Der Vorsprung der nun zweiköpfigen Spitzengruppe ist wieder etwas auf 47 Sekunden angewachsen.
16:43 h
Es sieht tasächlich so aus, als würde das Feld die drei Spitzenreiter gleich schon einholen. Der Abstand beträgt nur noch 22 Sekunden.
16:40 h
47 Kilometer vor dem Ziel ist der Vorsprung der drei Ausreißer erstmals unter eine Minute gesunken, derzeit beträgt der Abstand noch 42 Sekunden. Aber wird das Feld die Spitzengruppe tatsächlich so früh einholen wollen?
16:32 h
Im Feld zeigt man hingegen keinerlei Interesse an dem Zwischensprint. Alessandro De Marchi (Israel-Premier Tech) führt das Feld an der Spitze über den Wertungsstrich.
16:30 h
Der Zwischensprint in Badascony ist erreicht. Tagliani und Rivi lieferrn sich aus der Spitzengruppe einen harten und langen Sprint, den am Ende jedoch Tagliani gewinnt.
16:21 h
Wenig überraschend nimmt das Feld wieder etwas heraus und lässt den Rückstand auf die drei Ausreißer, Mattia Bais und Filippo Tagliani (beide Drone Hopper-Androni Giocattoli) sowie Samuele Rivi (Eolo Kometa), wieder auf fast zwei Minuten anwachsen. 60 Kilometer verbleiben bis zum Ziel.
16:18 h
In rund zehn Kilometer steht der nächste Zwischensprint in Badascony an. Derweil hält ein Mountainbiker auf dem Fußweg über einige hundert Meter das Tempo der drei Ausreißer mit, das ringt auch Ausreißer Samuele Rivi (Eolo Kometa) ein Grinsen ab.
16:15 h
Nun geht es doch rapide bergab mit dem Vorsprung der drei Ausreißer - 1:20 Minuten stehen aktuell noch zu Buche. Es wäre jedoch verwunderlich, wenn das Feld das Trio frühzeitig einholen würde. Denn dann wäre das Rennen wieder offen - und es könnten neue Attacken aus dem Feld kommen. Das wäre nicht im Sinne der Sprintermannschaften, die bislang das Renngeschehen unter Kontrolle hatten.
16:08 h
Es bleibt eine zähe Angelegenheit, viel ereignet sich nicht. Die Spitzengruppe liegt weiterhin rund zwei Minuten vor dem Feld. Dort kümmern sich Quick-Step, Alpecin-Fenix und Lotto-Soudal um die Nachführarbeit, halten die Ausreißer aber konstant bei rund zwei Minuten. Entsprechend ist das Tempo auch nicht allzu hoch.
15:58 h
Die Spitzengruppe versucht, das Tempo noch einmal zu forcieren. Ihr Vorsprung beträgt 74 Kilometer vor dem Ziel rund 2:20 Minuten.
15:57 h
Schauen wir schon einmal auf das Finale voaus: Auf dem letzten Kilometer warten nur wenige, leichte Kurven, die letzten 750 Metern führen zudem schnurstracks geradeaus. Es ist also mit einem Kräftemessen der Sprinter zu rechnen. Die Favoriten? Sicherlich an erster Stelle ist Caleb Ewan zu nennen, der bereits auf der 1. Etappe im Bergaufsprint nahe dran war, ehe er stürzte. Ansonsten Mark Cavendish, Arnaud Démare, Fernando Gaviria, Cees Bol, Giacomo Nizzolo - und Phil Bauhaus.
15:48 h
Aktuelle Abstandsmeldung: Das Spitzentrio liegt derzeit bei 2:20 Minuten vor dem Feld, das derzeit von Alpecin-Fenix angeführt wird. 81 Kilometer verbleiben bis zum Ziel.
15:46 h
Einen Rückschlag erlitt im gestrigen Zeitfahren auch Emanuel Buchmann (bora-hansgrohe). Was bedeutet das für sein weiteres Rennen? Ist Buchmanns Traum vom Giro-Podium schon wieder geplatzt? | radsport-news.com
15:40 h
Die drei Spitzenreiter Mattia Bais und Filippo Tagliani (beide Drone Hopper-Androni Giocattoli) sowie Samuele Rivi (Eolo Kometa) bestreiten in diesem Jahr ihren zweiten Giro d`Italia - alle drei gaben im Vorjahr ihr Debüt in Italien.
15:37 h
89 Kilometer verbleiben bis zum Ziel. Filippo Tagliani aus der Spitzengruppe greift sich ein Gel aus seiner Trikottasche. Die Energie dürfte er brauchen, bedenkt man, dass er bereits auf der 1. Etappe in der Fluchtgruppe befand - und das er auch heute noch lange vor dem Feld unterwegs sein dürfte. Denn das Peloton dürfte die drei Ausreißer bis kurz vor dem Ziel an der langen Leine halten. 2:23 Minuten beträgt derzeit der Abstand.
15:30 h
So ruhig wie das aktuelle Renngeschehen, ließ es gestern im Zeitfahren auch Altmeister Alejandro Valverde (Movistar) angehen. Valverde ließt im ersten Giro-Zeitfahren Vorsicht walten | radsport-news.com
15:27 h
Das Renngeschehen stellt sich im Moment doch sehr zäh da. Die drei Ausreißer werden bei einem Abstand um die drei Minuten gehalten, im Feld wechseln sich Groupama-FDJ, Lotto Soudal und Quick-Step in der Führungsarbeit ab.
15:20 h
100 Kilometer vor dem Ziel steigt der Vorsprung der drei Spitzenreiter erstmals über die Drei-Minuten-Marke, der aktuelle Abstand zum Feld beträgt 3:11 Minuten. Viel Hoffnung auf den Tagessieg kann sich das Trio aus Mattia Bais, Filippo Tagliani (beide Drone Hopper-Androni Giocattoli) und Samuele Rivi (Eolo Kometa) aber nicht machen.
15:14 h
Ein Kandidat für die heutige Sprintankunft wäre auch Mathieu van der Poel - sollte man meinen. Doch der Mann in Rosa wird sich heute nach eigener Aussage in den Dienst der Mannschaft stellen. "Morgen wird meine Aufgabe im Leadout für Jakub Mareczko sein, kündigte van der Poel mit Blick auf den dritten Tag der Italien-Rundfahrt an. Van der Poel wechselt nun in den Leadout | radsport-news.com
15:10 h
Im Feld steigt nun auch Quick-Step Alpha Vinyl in die Nachführarbeit ein, bislang hat sich vor allem Lotto Soudal an der Spitze des Feldes aktiv gezeigt.
15:09 h
Die drei Spitzenreiter bekommen weiter nur schmale 2:50 Minuten an Vorsprung vom Feld zugestanden. 105 Kilometer verbleiben bis zum Ziel.
15:05 h
Und es gibt die erste Aufgabe zu vermelden: Jan Tratnik (Bahrain - Victorious) hat die Rundfahrt in Folge seines Sturzes auf der 1. Etappe während der Etappe beendet.
15:03 h
In der Sprintwertung führt ebenfalls van der Poel mit 62 Punkten, das Führungstrikot trägt allerdings stellvertretend Biniam Girmay (Intermarché). Auch in der Bergwertung liegt van der Poel vorne, dieses Trikot trägt heute stellvertretend Rick Zabel (Israel-Premier Tech), der sich gestern die Bergpunkte im Zeitfahren sicherte. Das Trikot des besten Nachwuchsfahrers ist bei Matteo Sobredo. Die Teamwertung führt Jumbo-Visma an. Zabel Schnellster an der Bergwertung: “Oops I did it again“ | radsport-news.com
15:02 h
Ein Blick auf die Gesamtwertung vor der heutigen Etappe: Mathieu van der Poel (Alpecin-Fenix) führt mit elf Sekunden vor Simon Yates (BikeExchange). Dahinter folgen Tom Dumoulin (Jumbo-Visma, +0:16), Matteo Sobredo (BikeExchange, +0:24) und Wilco Kelderman (Bora-hansgrohe, +0:24).
15:01 h
Aus der Gruppe gewann Filippo Tagliani (Drone Hopper - Androni Giocattoli) vorhin den Zwischensprint in Nagykanizsa. Im Feld sicherte sich Fernando Gaviria (Team UAE) die fünf Punkte für Platz vier vor Arnaud Demare (Groupama-FDJ) und Giacomo Nizzolo (Israel-Premier Tech).
15:00 h
Ich begrüße Sie zur Live-Berichterstattung der 3. Etappe des Giro d’Italia. 115 Kilometer verbleiben bis zum heutigen Etappenziel. Aktuell beleben zwei Wildcard-Teams das Rennen: Die drei Italiener Mattia Bais und Filippo Tagliani (beide Drone Hopper-Androni Giocattoli) sowie Samuele Rivi (Eolo Kometa) haben sich kurz nach dem Start aus dem Feld abgesetzt. Ihr Vorsprung blieb bislang aber konsequent unter drei Minuten. Bemerkenswert: Bais und Tagliani bildeten bereits auf der 1. Etappe das Fluchtduo.
22:05 h
Die heutige Etappe startet um 12.25 Uhr in Kaposvar, mit einer Zielankunft ist gegen 17.15 Uhr zu rechnen. Wir begleiten die Etappe ab 15 Uhr im Live-Ticker.
22:05 h
Auf der gestrigen Etappe, dem 9,2 Kilometer langen Zeitfahren in Budapest, hat das Gesamtklassement eine erste Struktur bekommen. Der überraschende Sieger war am Ende Simon Yates (BikeExchange), während Mathieu van der Poel (Alpecin-Fenix) das Rosa Trikot verteidigen konnte. Ein Rückblick: Yates jubelt über Zeitfahrcoup in Budapest | radsport-news.com
22:04 h
Hallo und herzlich willkommen zur 3. Etappe des diesjährigen 105. Giro d’Italia. Heute steht die letzte Etappe des dreitägigen Abstechers nach Ungarn an. Es geht über 201 Kilometer von Kaposvar nach Balatonfüred, einem Kurort am Nordufer des Plattensees (Balaton) in Ungarn – die letzten 50 Kilometer der Etappe führen entlang des Seeufers. Am Ende ist mit einer Massenankunft zu rechnen. Zwölf Kilometer vor dem Ziel wartet zwar noch eine Bergwertung der 4. Kategorie, die den Sprintern aber kaum wehtun dürfte – denn ansonsten ist das Tagesprofil größtenteils flach.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 201 km
Start 15:00 h
Ankunft ca. 17:00 h
Strecke gefahren 201 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 1
Sprintwertungen 2
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Cavendish (QST) 4:47:11
2. Demare (GFC) +0:11
3. Gavira (UAD) +0:16
4. Girmay (IWG) +0:24
5. Mareczko (AFC) s.t.
6. Theuns (TFS) s.t.
7. Consonni (COF) +0:28
8. Ewan (LTS) s.t.
9. Dainese (DSM) +0:29
10. Bauhaus (TBV) s.t.

Gesamtwertung

1. van der Poel (AFC) 4:47:11
2. Yates (BEX) +0:11
3. Dumoulin (TJV) +0:16
4. Sobrero (BEX) +0:24
5. Kelderman (BOH) s.t.
6. Tulett (IGD) s.t.
7. Foss (TJV) +0:28
8. Mollema (TFS) s.t.
9. Bilbao (TBV) +0:29
10. Schmid (QST) s.t.

Sprintwertung

1. van der Poel (AFC) 62 Pkt.

Bergwertung

1. Zabel (IPT) 5 Pkt.

Nachwuchswertung

1. Sobrero (BEX)