29.05.2019: Commezzadura - Anterselva/Antholz (181,0 km)

Live-Ticker Giro d ´Italia, 17. Etappe

91 km
181 km
 
+1:50
Formolo
 
+1:32
Chaves
 

Peters
Stand: 07:16
17:21 h
Damit verabschiede ich mich für heute. Morgen steht die letzte Sprintetappe dieses Giro an. Es wird eine Vorentscheidung im Kampf um das Maglia Ciclamino geben! Seien sie wieder mit dabei.
17:20 h
Auch Miguel Angel Lopez baut seinen Vorsprung in der Nachwuchswertung aus.
17:19 h
Arnaud Démare verteidigt sein Sprinttrikot genauso wie Giulio Ciccone das Bergtrikot.
17:16 h
In der Top-10 sind Formolo und Landa die großen Gewinner des Tages.
17:16 h
Damit baut Carapaz seine Führung in der Gesamtwertung aus.
17:13 h
Die Zeit für Yates bleibt bei 5:05 stehen, die Gruppe um Sisakov und Zakarin ist nur wenige Sekunden dahinter.
17:12 h
Die Gruppe um Nibali und Roglic hat 4:45 Minuten Rückstand und verliert dadurch knapp sieben Sekunden auf Carapaz.
17:11 h
Carapaz und Lopez haben 4:38 Minuten Rückstand.
17:10 h
Landa kommt mit 4:26 Minuten Rückstand ins Ziel.
17:10 h
Carapaz und Lopez holen Carthy ein. Sie sind nur wenige Meter vor Nibali.
17:09 h
Lopez attackiert mit Carapaz am Hinterrad und Nibali ist in Schwierigkeiten!
17:09 h
Landa beißt auf die Zähne und ringt der Favoritengruppe Sekunde um Sekunde ab.
17:08 h
Davide Formolo sprintet auf Platz drei.
17:07 h
Esteban Chaves wird Etappenzweiter.
17:07 h
Roglic übernimmt jetzt wieder die Nachführarbeit. Landa stellt Carthy ab.
17:06 h
Nans Peters gewinnt die Etappe!
17:05 h
Peters kommt auf die letzten Meter, die sich durch die Biathlonarena schlängeln.
17:05 h
Pozzovivo arbeitet im Favoritenfeld, dass knapp 100 Meter hinter Landa und Carthy ist.
17:04 h
Peter erreicht den letzten Kilometer. Hier wird es wieder etwas flacher.
17:04 h
Carthy springt hinterher. Nibali schaut Roglic an, der die Arbeit übernimmt.
17:03 h
Lopez explodiert vom Tempo seines eigenen Teamkollegen. Landa attackiert.
17:02 h
Yates und Majka sind in Schwierigkeiten.
17:02 h
Astana verschärft das Tempo im Hauptfeld.
17:01 h
Peters hat zwei Kilometer vor dem Ziel immer noch eine Minute Vorsprung auf Chaves. Formolo und Masnada haben jetzt auch Neilands eingeholt.
17:00 h
Auch das Hauptfeld hat den Schlussanstieg ebenfalls erreicht.
16:59 h
Und jetzt macht Chaves aus kurzen Prozess mit Neilands. Formolo hat sich an Masnada herangekämpft. Die beiden schlucken jetzt Valerio Conti.
16:58 h
Conti verliert das Hinterrad von Chaves und Neilands.
16:57 h
Masnada setzt sich aus der zweiten Verfolgergruppe ab. Peters fährt drei Kilometer vor dem Ziel einem ungefährdeten Sieg entgegen.
16:56 h
Chaves, Conti und Neilands können ihren Rückstand kaum reduzieren. Die nächste Verfolgergruppe fliegt jetzt auseinander. Aber Peters hat schon 1:20 Minuten Vorsprung auf sie und nur noch vier Kilometer zu fahren.
16:54 h
Die Verfolgergruppe um Jungels und Formolo schaut sich immer noch an. Der Etappensieg ist damit vergeben.
16:53 h
Nans Peters beginnt fünf Kilometer vor dem Ziel den Schlussanstieg.
16:52 h
Krists Neilands ist genervt von Conti, der eine Führung ausgelassen hatte.
16:52 h
Das Hauptfeld ist noch 5:20 Minuten zurück. Das Trio um Conti hat sich um einige Meter von der Verfolgergruppe abgesetzt.
16:49 h
Krists Neilands schließt zu Chaves und Conti auf.
16:49 h
Estaban Chaves attackiert und passiert Conti. Peters hat sieben Kilometer vor dem Ziel noch komfortable 55 Sekunden Vorsprung.
16:47 h
Conti wird nicht müde. Seine dritte Attacke sitzt erstmal. Niemand aus der Verfolgergruppe kann reagieren.
16:46 h
Valerio Conti versucht es abermals. Dieses Mal nutzt er geschickt einen ansteigenden Abschnitt um sich abzusetzten. Aber Bob Jungels fährt das Loch zu.
16:43 h
Noch 10 Kilometer für Peters. Bei den Verfolgern ist man sich nicht wirklich einig.
16:43 h
Mit nun schon 48 Sekunden hat Peters keine schlechten Chancen auf den Etappensieg. Im Feld unterstützt Astana das Ineos-Team.
16:38 h
Hinter Peters sieht man sich jetzt gegenseitig an, sodass der Vorsprung schnell auf 30 Sekunden steigt.
16:36 h
Peters hat einen Vorsprung von knapp 100 Metern.
16:35 h
Kaum sind die Worte geschrieben, schon tritt Nans Peters an und reißt eine Lücke zur Spitzengruppe.
16:34 h
Vorerst kooperieren die Spitzenreiter miteinander und halten so ihren Vorsprung bei konstant 5:45 Minuten. Doch in wenigen Kilometern dürfte sich das ändern.
16:30 h
Es sind noch 20 Kilometer bis ins Ziel und 15 Kilometer bis zum Fuß des Schlussanstieges. Es ist mittlerweile relativ klar, dass die Spitzengruppe durchkommen wird.
16:27 h
Die Spitzengruppe ist wieder zusammen und holt Conti ein.
16:26 h
Im Feld sind es abermals Ineos, die sich vorne zeigen und den Rückstand auf 5:50 Minuten reduzieren.
16:24 h
Valerio Conti konnte sich von der Spitzengruppe absetzten. Nicola Conci versuchte sein Hinterrad zu halten, wurde aber abgestellt. Dahinter hat sich die Spitzengruppe geteilt.
16:20 h
Wie so oft in den Bergen haben sich die Wetterprognosen nicht bestätigt. Es bleibt heute im Etappenfinale wohl trocken.
16:18 h
Die zweite Gruppe hat 27 Kilometer vor dem Ziel zur ersten aufgeschlossen. Das Feld ist 6:30 Minuten hinter den Ausreißern.
16:16 h
Fausto Masnada holt sich den zweiten Zwischensprint und baut seine Führung in der Intergiro-Wertung aus.
16:13 h
Die Verfolgergruppe um Jungels befindet sich nur 30 Sekunden hinter der Spitze. Sie werden wahrscheinlich wieder aufschließen können. Allerdings wird das Finale nicht leichter wie der Anstieg, an dem sie gerade abgehängt wurden.
16:11 h
Mit Davide Formolo hat Bora-Hansgrohe auch heute ein heißes Eisen im Feuer. Der eigentliche Kapitän Rafal Majka hatte gestern keinen guten Tag erwischt. Aber in der sportlichen Leitung geht man davon aus, dass Majka sich wieder erholen wird. Pömer: “Wir gehen davon aus, dass es nur ein schlechter Tag war“ | radsport-news.com
16:02 h
Valerio Conti und Nicola Conci können wieder zur Spitzengruppe aufschließen.
16:00 h
40 Sekunden hinter der Spitze hat sich eine Verfolgergruppe gebildet. Das Peloton ist 43 Kilometer vor dem Ziel immer noch 6:25 Minuten zurück.
15:57 h
Masnada sichert sich die Bergwertung vor De Gendt.
15:56 h
Bakelants wird kurz vor der Bergwertung eingeholt. Damit haben wir nun acht Fahrer an der Spitze.
15:55 h
Fausto Masnada und Gianluca Brambilla (TFS) schließen genauso wie Jai Hindley, Davide Formolo und Nans Peters zur Gruppe um De Gendt auf.
15:52 h
Antunes fällt zurück. De Gendt und Neilands haben knapp 100 Meter Vorsprung auf den Rest der Spitzengruppe. Bakelants Vorsprung schmiltzt auf 20 Sekunden zusammen.
15:49 h
De Gendt fährt auf Antnues auf, der sich vor De Gendt von der Gruppe löste. Auch Neilands hängt sich dran.
15:49 h
Thomas De Gendt verschärft das Tempo in der Verfolgergruppe.
15:48 h
Am Ende des Feldes haben die Sprinter erste Probleme. Das Zeitlimit dürfte aber bis zur Etappe am Samstag keine Probleme mehr bereiten.
15:46 h
Jetzt bekommt Ineos Unterstützung von Bahrain-Merida und Movistar. Jasha Sütterlin (MOV) übernimmt wieder die Spitze des Feldes.
15:44 h
Der Aufstieg nach Terento hat 50 Kilometer vor dem Ziel begonnen. Das Feld ist mit 6:35 Minuten Rückstand wieder etwas näher herangerückt. Für den Etappensieg könnte es aber schon zu spät sein.
15:37 h
Die Verfolgergruppe harmoniert zur Zeit ziemlich gut. Im Feld sind es immer noch Christian Knees (INS) und ein weiterer Ineos-Fahrer, die die Arbeit verrichten müssen.
15:32 h
Nun hat Bakelants seinen Vorsprung auf seine ehemaligen Begleiter auf eine Minute ausgebaut. Durch seine Attacke kann sich sein Teamkollege Jai Hindley in der Verfolgergruppe ausruhen.
15:27 h
Im Feld hat Ineos die Nachführarbeit übernommen. Davide Formolo bedroht Pavel Sivakovs neunten Platz in der Gesamtwertung.
15:22 h
Bakelants holt sich die Punkte an der Bergwertung.
15:18 h
In der Verfolgergruppe macht Krists Neilands das Tempo. Das Feld hat nun 7:23 Minuten Rückstand auf Bakelants.
15:14 h
Bakelants hat sich schnell einen Vorsprung von knapp 30 Sekunden auf seine Fluchtkollegen herausgefahren. Angesichts 68 noch zu fahrenden Kilometer wäre es dem Belgier wohl lieber einen Begleiter zu haben.
15:10 h
Jan Bakelants attackiert am Fuße des Anstieges nach Elvas aus der Spitzengruppe.
15:07 h
Mirco Maestri sichert sich den Zwischensprint vor Fausto Masnada. Masnada übernimmt damit wieder die Führung in der Intergiro-Wertung vor Maestris Teamkollegen Damiano Cima.
15:00 h
Der Mann im rosa Triko hat heute Geburtstag. Richard Carapaz wird 26 Jahre alt. Er wünscht sich bestimmt die Gesamtführung bis nach Verona verteidigen zu können. Unzue: “Jetzt kommt es darauf an, den Vorsprung zu halten“ | radsport-news.com
14:57 h
Der Vorsprung der Ausreißer ist wieder leicht auf 6:50 Minuten gestiegen.
14:51 h
Der gestrige Etappensieger Giulio Ciccone (TFS) hat einen Defekt und fährt nun ins Feld zurück. Sein Bergtrikot gerät heute nicht mehr in Gefahr. Der junge Italiener kann nur noch theoretisch entthront werden.
14:47 h
Mit De Gendt, Jungels, Chaves und Masnade befinden sich einige starke Kandidaten auf den Etappensieg in der Spitzengruppe. Es wird schwer die Spitzengruppe unter Kontrolle zu halten.
14:40 h
Die ersten Fahrer der Gruppe hatte sich nach knapp 40 Kilometern am Passo della Mendola abgesetzt ihren Vorsprung stetig auf die jetzigen sechs Minuten ausgebaut. Mit Davide Formolo, der auf dem 12 Platz der Gesamtwertung 11:51 Minuten Rückstand auf Richard Carapaz hat, befindet sich ein gefährlicher Fahrer in der Spitze.
14:35 h
Die Fahrer der Spitzengruppe sind: Nans Peters (ALM), Fausto Masnada und Andrea Vendrame (ANS), Davide Formolo (BOH), Mirco Maestri (BRD), Amaro Manuel Anutnes und Virctor de la Parte (CCC), Bob Jungels (DQT), Tanel Kangert (EF1), Krists Neilands (ICA), Koen Bouwman (TJV), Thomas De Gendt (LTS), Esteban Chaves (MTS), Nicola Conci (TFS), Jai Hindley und Jan Bakelants (SUN), sowie Valerio Conti (UAD).
14:29 h
Wir melden uns 94 Kilometer vor dem Ziel mit einer 17 Mann starken Spitzengruppe die einen Vorsprung von 6:10 Minuten auf das von Movistar angeführte Feld hat.
09:44 h
Es ist zu erwarten, dass sich wieder eine größere Spitzengruppe absetzen und den Sieg unter sich ausmachen wird. Fausto Masnada (ANS) und Giulio Ciccone (TFS) sind verlässliche Kandidaten in dieser Hinsicht. Ausßerdem wird mindestens ein Astana-Helfer um den Sieg mitfahren, vielleicht dieses Mal Ion Izagirre. Im Feld wird Vincenzo Nibali (TBM) versuchen weitere Sekunden von Richard Carapaz (MOV) und Primoz Roglic (TJV) zu klauen. Das schlechte Wetter dürfte die Fahrer einige zusätzliche Körner kosten.
09:40 h
Die 181 Kilometer von Commezzadura nach Antholz sind etwas leichter als in den letzten Tagen. Aber auch hier bietet sich die Möglichkeit einige Sekunden gegenüber der Konkurrenz zu gewinnen. 40 Kilometer nach dem Start geht es den unkategorisierten Passo della Mendola hinauf. Es folgt ein flacher Abschnitt bevor bei Kilometer 114 und 135 die beiden Bergwertungen in Elvas (4. Kategorie: 3,4 Kilometer; 7,5%) und Terento (3. Kategorie: 6,6 Kilometer; 7,6%) ausgefahren werden. Nach dem Sprint in Bruneck bei Kilometer 153 führt die Route 15 Kilometer das leicht ansteigende Tal nach Antholz hinauf. Dort steht schließlich der 5,5 Kilometer lange und 6,9% steile Anstieg zur Biathlon-Arena in Antholz an (3. Kategorie). Vorschau auf die Rennen des Tages / 29. Mai | radsport-news.com
09:33 h
Guten Morgen und herzlich Willkommen zur 17. Etappe des Giro d`Italia. Zwischen 14:30 Uhr und 17:15 Uhr wird Sie Fe lix Schönbach im Liveticker begleiten. Im Livestream ist Eurosport mit einem Bonus-Kanal schon ab13:15 Uhr mit dabei, auf Eurosport 1 geht die Übertragung gegen 14:45 Uhr los - abhängig von den Matches der French Open Der Giro 2019 im Livestream im Eurosport Player
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 181 km
Start 14:30 h
Ankunft ca. 17:30 h
Strecke gefahren 181 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 3
Sprintwertungen 2
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Peters (ALM)
2. Chaves (MTS) +1:34
3. Formolo (BOH) +1:51
4. Masnada (ANS) s.t.
5. Neilands (ICA)
6. Kangert (EF1) +2:02
7. Conti (UAD) +2:08
8. Brambilla (TFS) s.t.
9. Hamilton (SUN) +2:22
10. Vendrame (ANS) +2:34

Gesamtwertung

1. Carapaz (MOV)
2. Nibali (TBM) +1:54
3. Roglic (TJV) +2:18
4. Landa (MOV) +3:03
5. Mollema (TFS) +5:07
6. Lopez (AST) +6:17
7. Majka (BOH) +6:48
8. Yates (MTS) +7:13
9. Sivakov (INS) +8:21
10. Polanc (UAD) +8:59

Sprintwertung

1. Démare (GFC)

Bergwertung

1. Ciccone (TFS)

Nachwuchswertung

1. Lopez (AST)