Vuelta-Sieger denkt nicht an einen Teamwechsel

Kuss: “Was ich bei Jumbo - Visma habe, ist einzigartig“

09.11.2023  |  (rsn) – Vuelta-Sieger Sepp Kuss fühlt sich bei Jumbo – Visma wohl in seiner Rolle als Grand-Tour-Edelhelfer, der auch seine Freiheiten bekommt – so wie eben bei der diesjährigen Spanien-Rundfahrt, die der US-Amerikaner vor seinen beiden Teamkollegen Jonas Vingegaard und Primoz Roglic... Jetzt lesen

Sportdirektor kritisiert Roglic und schützt Vingegaard

Zeeman zum Angliru-Drama: “Hätten zusammenbleiben sollen“

26.10.2023  |  (rsn) – Primoz Roglic hat die Mannschaft verlassen und jetzt gibt es auch kaum noch einen Grund, den Mantel des Schweigens über die Geschehnisse im Team Jumbo – Visma bei der Vuelta a Espana zu hüllen. Sportdirektor Merijn Zeeman jedenfalls hat sich im niederländischen Podcast ´Met open... Jetzt lesen

RSNplus“Motor für die nächsten Jahre gebildet“

Vuelta-Debütanten berichten - Teil 2: Heiduk und Engelhardt

19.09.2023  |  (rsn) – Mit Kim Heiduk (Ineos Grenadiers), Felix Engelhardt (Jayco – AlUla), Jason Osborne und Maurice Ballerstedt (beide Alpecin – Deceuninck) standen gleich vier deutsche Grand-Tour-Debütanten bei der am Sonntag in Madrid zu Ende gegangenen 78. Vuelta a Espana am Start. Alle vier hielten... Jetzt lesen

RSNplus“Das Härteste, was ich bisher erlebt habe“

Vuelta-Debütanten berichten - Teil 1: Ballerstedt und Osborne

19.09.2023  |  (rsn) – Mit Kim Heiduk (Ineos Grenadiers), Felix Engelhardt (Jayco – AlUla), Jason Osborne und Maurice Ballerstedt (beide Alpecin – Deceuninck) standen gleich vier deutsche Grand-Tour-Debütanten bei der am Sonntag in Madrid zu Ende gegangenen 78. Vuelta a Espana am Start. Alle vier hielten... Jetzt lesen

Il Lombardia: Roglic fordert Pogacar heraus

Kelderman fuhr die Vuelta ab Etappe 4 mit gebrochenem Finger

19.09.2023  |  (rsn) – Wilco Kelderman hat beinahe die gesamte Vuelta a Espana mit einem gebrochenen kleinen Finger absolviert. Das bestätigte Jumbo-Visma-Sportdirektor Merijn Zeeman gegenüber dem niederländischen Radsport-Portal Wielerflits am Rande der Feierlichkeiten von Sepp Kuss´ Gesamtsieg im Service... Jetzt lesen

3,6 Mal so viel wie Quick-Step und 81 Mal Astana

Jumbo - Visma räumt mit großem Abstand das meiste Preisgeld ab

18.09.2023  |  (rsn) – Mit drei Mann auf dem Podium, dem Sieg in der Teamwertung und fünf Etappensiegen ist es keine große Überraschung, dass das niederländische Team Jumbo – Visma mit dem meisten Preisgeld von der 78. Vuelta a Espana nach Hause gereist ist. Doch ein Blick auf die Preisgeld-Statistik der... Jetzt lesen

Arensman zurück auf seinem Rad

Ganna und Vollering verzichten auf Starts im EM-Zeitfahren

18.09.2023  |  (rsn) – Filippo Ganna (Italien / Ineos Grenadiers) und Demi Vollering (Niederlande / SD Worx) werden am Mittwoch nicht im Einzelzeitfahren bei den Straßen-Europameisterschaften von Drenthe am Start stehen. Sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen fehlt damit einer der größten Favoriten... Jetzt lesen

Dritter Etappensieg für Groves in Madrid

Video-Highlights der 21. Etappe der Vuelta a Espana

18.09.2023  |  (rsn) - Der Australier Kaden Groves (Alpecin – Deceuninck) gewann den letzten Abschnitt der Vuelta a Espana 2023. Nach 101 Kilometern vom Hippodromo de la Zarzuela nach Madrid feierte der Australier seinen dritten Etappensieg bei dieser Vuelta. Er setzte sich in einem spannenden Finale vor Filippo... Jetzt ansehen

RSNplusSuperdomestike gewinnt die Vuelta

Kuss siegt sich vor seinen “Chefs“ in die Geschichtsbücher

17.09.2023  |  (rsn) – Vier Tage nach seinem 29. Geburtstag war der erste Grand-Tour-Sieg für Sepp Kuss (Jumbo – Visma) perfekt. In einem Jahr, wo er alle drei großen Landesrundfahrten bestritt und sowohl beim Giro d’Italia als auch bei der Tour de France für seine Leader der Edelhelfer Nummer eins war,... Jetzt lesen

Die Stimmen der 21. Vuelta-Etappe:

Denz: “Wir wollten mit Kämna für ein wenig Chaos sorgen“

17.09.2023  |  (rsn) - Die traditionelle Ehrenfahrt, die Tour d'Honneur, war die letzte Etappe der Vuelta a Espana 2023 nicht. Erst auf den letzten 700 Metern wurde die sechsköpfige Fluchtgruppe mit Remco Evenepoel (Soudal – Quick-Step), Lennard Kämna (Bora – hansgrohe) und dem späteren Sieger Kaden Groves... Jetzt lesen

Ausreißer Groves gewinnt letzte Etappe, Denz Dritter

Kuss macht mit dem Vuelta-Sieg Jumbos Grand-Tour-Triple perfekt

17.09.2023  |  (rsn) – Sepp Kuss (Jumbo – Visma) hat als zweiter US-Amerikaner nach Chris Horner die Vuelta a Espana gewonnen. Zum zweiten Mal in der Geschichte des Radsports nach 1966, damals ebenfalls in Spanien, belegten die weiteren Podiumsplätze Teamkollegen des Siegers mit Toursieger Jonas Vingegaard... Jetzt lesen

Hügelige Gala in Madrid

21. Etappe der Vuelta a Espana: Madrid – Madrid, 101 km

17.09.2023  |  (rsn) – Sepp Kuss (Jumbo – Visma) wird am Sonntagabend gegen 20:00 Uhr als zweiter US-Amerikaner nach Chris Horner die 78. Vuelta a Espana gewinnen. Zuerst muss der 29-Jährige aber noch die 101 Kilometer in Madrid überstehen Gestartet wird am Hipodromo de la Zarzuela, nach 45 Kilometern... Jetzt lesen

Kuss kam beim Poels-Sieg nicht in Gefahr

Video-Highlights der 20. Etappe der Vuelta a Espana

16.09.2023  |  (rsn) – Seite an Seite kamen Sepp Kuss und seine Teamkollegen Jonas Vingegaard und Primoz Roglic (alle Jumbo – Visma) nach 207 Kilometern ins Ziel in Guadarrama. Sie belegen die ersten drei Plätze im Klassement und der US-Amerikaner wird am Sonntagabend aller Voraussicht nach die 78. Vuelta a... Jetzt ansehen

Poels gewinnt Vorschlussetappe

Arm in Arm mit Roglic und Vingegaard: Kuss vor Vueltasieg

16.09.2023  |  (rsn) - Auf der 20. und längsten Etappe der diesjährigen 78. Vuelta a Espana entschieden am Ende wenige Zentimeter über den Tagessieg: Nach 207,8 Kilometer zwischen Manzanares El Real und Guadarrama holte sich Wout Poels (Bahrain Victorious) mit einer Reifenbreite an Vorsprung den Sieg vor Remco... Jetzt lesen

RSNplusKein Mann für Trostpreise

Ayuso lieber Etappensieger als Vierter in Madrid

16.09.2023  |  (rsn) - Juan Ayuso (UAE Team Emirates) bestätigt bei dieser 78. Vuelta a Espana sein Talent, wird aber vom Jumbo-Trio überschattet. Am Samstag, seinem 21. Geburtstag, will er in der Sierra de Guaderrama noch einmal richtig ins Rampenlicht fahren. Er ist sogar bereit, dafür den vierten Gesamtplatz... Jetzt lesen

Der letzte potenzielle Stolperstein

20. Etappe der Vuelta a Espana: Manzanares El Real – Guadarrama, 207,8 km

16.09.2023  |  (rsn) – Das Hochgebirge liegt hinter den Fahrern, doch die Messe ist noch nicht gesungen. Am Samstag wartet eine tückische Etappe auf den Gesamtführenden Sepp Kuss (Jumbo – Visma) und seine Verfolger. Wirklich lange oder steile Anstiege müssen zwischen Manzanares El Real und Guadarrama nicht... Jetzt lesen

RSNplusJumbos Valter trotzt Social-Media-Kritik

“Ob man uns mag oder nicht, wir schreiben Geschichte“

15.09.2023  |  (rsn) - Das Ziel für Jumbo – Visma bei dieser Vuelta war klar: Nach dem Giro d’Italia und der Tour de France sollte auch die dritte große Landesrundfahrt innerhalb eines Jahres gewonnen werden. Das Ergebnis kurz vor Ende dieser Rundfahrt ist jedoch ein neues Level an Machtdemonstration: Auf... Jetzt lesen

Ballerstedt und Koch in den Top Ten

Dainese schlägt Ganna bei Vuelta nach Groves-Sturz

15.09.2023  |  (rsn) – Alberto Dainese (DSM - fimenich) hat die 19. Etappe der 78. Vuelta a Espana von La Baneza nach Iscar über 177 Kilometer gewonnen. Im Sprint eines; durch einen High-Speed-Crash auf dem letzten Kilometer; stark reduzierten Feldes verwies er seinen Landsmann Filippo Ganna (Ineos Grenadiers)... Jetzt lesen

Italienischer Doppelerfolg durch Dainese und Ganna

Video-Highlights der 19. Etappe der Vuelta a Espana

15.09.2023  |  (rsn) - Zwei Italiener machten den Sprintsieg auf der 19. Etappe der Vuelta a Espana unter sich aus. Alberto Dainese (DSM Firmenich) zog auf den letzten Metern noch an Stundenweltrekordler Filippo Ganna (Ineos Grenadiers) vorbei und sicherte sich den Sieg im Massensprint auf dem 177 Kilometer langen... Jetzt ansehen

Die Stimmen zur 19. Vuelta-Etappe

Ganna: “Ich bin halt kein Sprinter“

15.09.2023  |  (rsn) - Eine kleine Ausreißergruppe, ein Highspeedsturz im Finale und ein italienischer Doppelsieg im Spurt. Das war die 19. Etappe der Vuelta a Espana im Kurzdurchlauf. Alberto Dainese gewinnt nach zwei Giro-Etappen nun auch einen Tagesabschnitt bei der Spanien-Rundfahrt und Sepp Kuss verteidigt... Jetzt lesen

78. Vuelta a Espana

Liste der ausgeschiedenen Fahrer / 19. Etappe

15.09.2023  |  (rsn) - 176 Profis aus 22 Teams sind am 26. August zur 78. Vuelta a Espana angetreten, darunter auch zehn Deutsche sowie je ein Österreicher, Luxemburger und Schweizer. Hier listen wir auf, welche Fahrer wann und aus welchen Gründen die dritte und letzte Grand Tour des Jahres vorzeitig beenden... Jetzt lesen

RSNplusBora-Duo bleibt auf 7 & 8 im Gesamtklassement

Denz und Vlasov versuchen etwas, aber werden nicht belohnt

15.09.2023  |  (rsn) – Nichts gewonnen, nichts verloren – so fiel die Bilanz von Bora – hansgrohe nach der letzten Bergankunft der 78. Vuelta a Espana aus. Cian Uijtdebroeks und Aleksandr Vlasov konnten zwar mit den besten Sechs in der 8,3 Kilometer langen Schlusssteigung zum Puerto de La Cruz de Linares... Jetzt lesen

Ein Massensprint auf der Überführungsetappe?

19. Etappe der Vuelta a Espana: La Baneza – Iscar, 177,4 km

14.09.2023  |  (rsn) – Die großen Berge Asturiens liegen hinter dem Peloton der 78. Vuelta a Espana und bevor am Samstag die letzte für die Gesamtwertung wohl noch relevante Etappe in der Sierra de Guadarrama vor den Toren von Madrid ansteht, muss das Fahrerfeld aus dem Nordwesten des Landes ins Zentrum... Jetzt lesen

RSNplusNichtangriffspakt bringt Kuss wohl Vueltasieg

Vingegaard und Roglic verzichten auf finalen Showdown

14.09.2023  |  (rsn) - Reden hilft. Das merkt bei dieser Vuelta auch Sepp Kuss (Jumbo - Visma). Der US-Amerikaner war offenbar unzufrieden, wie seine Teamkollegen die letzten Etappen bestritten hatten. Offiziell hieß es zwar immer, der Sieger werde auf der Straße bestimmt und der Beste solle gewinnen. Besonders... Jetzt lesen

Gewinner und Verlierer der Spanien-Rundfahrt

Evenepoel: “Es war eine erstaunliche Vuelta für mich“

14.09.2023  |  (rsn) - Mit seinen Händen formte Remco Evenepoel (Soudal - Quick-Step) im Ziel der 18. Etappe hinauf zum Puerto de La Cruz de Linares den Buchstaben O. Ein Hinweis auf seine Frau Oumi. Diese hatte ihm am Tag zuvor eine Nachricht geschickt, dass er einen weiteren Etappensieg bei der Vuelta a Espana... Jetzt lesen

Vingegaard und Roglic attackieren auf Etappe 18 nicht

Evenepoel holt dritten Etappensieg, Kuss behält Rot

14.09.2023  |  (rsn) – Remco Evenepoel (Soudal – Quick-Step) hat sich bei der letzten Bergankunft der 78. Vuelta a Espana seinen dritten Etappensieg gesichert. Der Belgier setzte sich am Puerto de La Cruz de Linares als Solist mit 4:44 Minuten Vorsprung vor dem Italiener Damiano Caruso (Bahrain Victorious) und... Jetzt lesen

Evenepoels dritter Sieg und kein Angriff auf Rot

Video-Highlights zur 18. Etappe der Vuelta a Espana

14.09.2023  |  (rsn) – Mit dem größten Vorsprung eines Tagessiegers bei der Vuelta a Espana seit Marino Alonso auf der 19. Etappe im Jahr 1994 hat Remco Evenepoel (Soudal – Quick-Step) sich den Etappenerfolg auf dem 18. Teilstück der 78. Spanien-Rundfahrt gesichert. 4:44 Minuten Vorsprung auf den... Jetzt ansehen

Die letzte Bergankunft, der große Showdown?

18. Etappe der Vuelta: Pola de Allande – La Cruz de Linares, 178,9 km

13.09.2023  |  (rsn) – Es ist angerichtet für den Showdown bei der 78. Vuelta a Espana: Nach zweieinhalb Wochen werden am Donnerstag auf der 18. Etappe der Spanien-Rundfahrt wohl drei Teamkollegen den Gesamtsieg unter sich ausmachen – und die Ausgangslage ist eng: Mit acht Sekunden Vorsprung auf Tour-Sieger... Jetzt lesen

RSNplusVuelta-Spannung wie bei der Sponsorensuche

Playstation oder nicht: Jumbo macht es immer enger

13.09.2023  |  (rsn) - Jumbo – Visma krempelt bei der 78. Vuelta a Espana den Radsport um. Drei Kapitäne in einem Team, die das gleiche Ziel haben, und es in der dritten Woche einer Grand Tour auch noch realisieren können, hat man kaum gesehen, seit es Fernsehübertragungen von den Radsportbergen gibt.... Jetzt lesen

Belgier nun Siebter der Vuelta

Uijtdebroeks steigt am Angliru zu Boras Nummer eins auf

13.09.2023  |  (rsn) - Der Eindruck drängte sich bereits auf den vergangenen Bergetappen der Vuelta a Espana auf, nun lässt er sich auch am Klassement festmachen: Cian Uijtdebroeks ist bei Bora - hansgrohe zur Nummer eins im Vuelta-Team aufgestiegen. Im Ziel der 17. Etappe am Alto de L´Angliru vollzog er in... Jetzt lesen

Evenepoel auf der Flucht, Jumbo dominiert

Highlight-Video zur 17. Etappe der Vuelta a Espana

13.09.2023  |  (rsn) – Remco Evenepoel (Soudal – Quick-Step) tobte sich in der Anfangsphase aus und griff immer wieder an, bis er schließlich als Solist führte und sich die ersten beiden Bergpreise des Tages sicherte. In den Kampf um den Etappensieg konnte der Belgier auf der 17. Etappe der 78. Vuelta a... Jetzt ansehen

Slowene siegt am Angliru, aber US-Amerikaner bleibt in Rot

Roglic und Vingegaard lassen Kuss an seinem Geburtstag stehen

13.09.2023  |  (rsn) – Die Zeit von Sepp Kuss (Jumbo – Visma) im Roten Trikot des Gesamtführenden bei der 78. Vuelta a Espana (2.UWT) ist auch nach der 17. Etappe am Alto de L´Angliru nicht vorbei. Der US-Amerikaner konnte zwar zwei Kilometer vor dem Tagesziel seinen beiden Teamkollegen Primoz Roglic und... Jetzt lesen

Bergtrikot und der Donnerstag auch verlockend

Evenepoel jagt nicht nur den Etappensieg am Angliru

13.09.2023  |  (rsn) – Während der große Fokus der Öffentlichkeit vor der brutalen Bergankunft am Alto de L´Angliru auf dem internen Kampf ums Rote Trikot beim Team Jumbo – Visma liegt, gilt für viele ein anderer Fahrer als Top-Favorit auf den Tagessieg an der steilen Rampe in Asturien: Remco Evenepoel... Jetzt lesen

Belgier lag nach Autounfall im künstlichen Koma

Jumbo - Visma bestätigt: Van Hooydonck “wach und unverletzt“

13.09.2023  |  (rsn) – Nathan van Hooydonck scheint wohlauf zu sein. Der Belgier vom Team Jumbo – Visma, der am Dienstagmorgen einen Autounfall hatte und danach im Krankenhaus ins künstliche Koma versetzt worden war, sei wieder bei Bewusstsein und habe keine Verletzungen davongetragen, erklärte sein... Jetzt lesen

Niermann träumt vom Dreifachsieg für Jumbo - Visma

“Jeder darf Rennen fahren“, aber es gibt eine Vereinbarung

13.09.2023  |  (rsn) – Nachdem Jonas Vingegaard mit seinem Sieg auf der 16. Etappe bei der Bergankunft von Bejes um mehr als eine Minute näher ans Rote Trikot von Teamkollege Sepp Kuss herangerückt ist und bevor am Mittwoch die brutale Bergankunft am Angliru auf dem Programm steht, hat... Jetzt lesen

RSNplusBedingte Freifahrt für die Kapitäne

Jumbo löst die Taktik-Bremse für ein offenes Rennen

12.09.2023  |  (rsn) - Erst gegeneinander kämpfen, dann fröhlich abklatschen. Das war heute das Motto bei Jumbo - Visma. Erst führte die Equipe, das wie gewöhnlich arg reduzierte Favoritenfeld mit Zunge aus dem Hals hängenlassender Pace den letzten Anstieg hinauf, dann, als sich niemand anders traute, oder... Jetzt lesen

Schinderei am Angliru

17. Etappe der Vuelta: Ribadesella - Alto de L´Angliru, 124,5 km

12.09.2023  |  (rsn) – Zum neunten Mal in der Geschichte der Spanien-Rundfahrt wartet der gefürchtete Alto de l´Angliru auf die Fahrer. Der 1.558 Meter hohe Berg in der Provinz Asturien zählt zu den schwersten Anstiegen des internationalen Radsportkalenders und ist in der entscheidenden dritten Woche als... Jetzt lesen

Vingegaard triumphiert am steilen Berg

Highlight-Video zur 16. Etappe der Vuelta a Espana

12.09.2023  |  (rsn) - Der Däne Jonas Vingegaard (Jumbo - Visma) ist der große Sieger der 16. Etappe der Vuelta a Espana. Der Toursieger aus Dänemark siegte mit einem Vorsprung von 43 Sekunden vor dem Neuseeländer Finn Fisher-Black (UAE Team Emirates) und dem Niederländer Wout Poels (Bahrain - Victorious /... Jetzt ansehen

Spanier kämpfen am Angliru ums Vuelta-Podium

Steuert einer vom Best of the Rest noch die Top drei an?

12.09.2023  |  (rsn) - Jumbo – Visma gegen die Spanier: Das ist die Ausgangslage für die letzte Woche um die Spitzenpositionen der diesjährigen Vuelta a Espana. Während das Podium derzeit durch das Jumbo-Trio Sepp Kuss, Jonas Vingegaard (+0:29 Sekunden) und Primoz Roglic (+1:33) besetzt ist, reihen sich... Jetzt lesen

Größter Druck auf Kuss kommt vom eigenen Team

Vingegaard gewinnt Vuelta-Etappe für Van Hooydonck

12.09.2023  |  (rsn) – An einem, wegen des schweren Unfalls von Nathan van Hooydonck für Jumbo – Visma traurigen Tag, hat Jonas Vingegaard die 16. Etappe der Vuelta Espana von Liencres nach Bejes über 120 Kilometer gewonnen. Der Däne fuhr auf dem kurzen, aber steilen Schlussanstieg als Solist allen davon... Jetzt lesen

Sticht die Vuelta-Trumpfkarte noch mal?

Eisel: “Kämna soll nach seinem Gefühl fahren“

12.09.2023  |  (rsn) – Nachdem er im Mai beim Giro d`Italia noch auf Gesamtwertung fuhr, ist Lennard Kämna bei der Vuelta a Espana wieder in seine Lieblingsrolle als Ausreißer geschlüpft. Fünfmal schon mischte Kämna sich unter die Ausreißer und einmal sprang dabei ein Etappensieg für den 27-Jährigen... Jetzt lesen

Zweifel an Leistungen der Vuelta-Spitzenreiter

Pineau unterstellt Jumbo - Visma Motordoping

12.09.2023  |  (rsn) – Am Sonntagabend äußerte der frühere Radprofi und Teammanager Jerome Pineau seine Zweifel an den aktuellen Leistungen des niederländischen Topteams Jumbo – Visma, welches nach zwei der drei Wochen bei der Vuelta a Espana in der Gesamtwertung auf den Rängen eins, zwei und drei liegt.... Jetzt lesen

Vuelta-Debütant überzeugt vollends

Uijtdebroeks: “Top Ten halten wäre großartig“

12.09.2023  |  (rsn) - 28 Sekunden trennen in der Gesamtwertung Jungstar CIan Uijtdebroeks von Rundfahrtkapitän Aleksandr Vlasov (beide Bora – hansgrohe). Während der Russe im Trikot der Raublinger erwartungsgemäß in den Top Ten liegt, überrascht der Belgier bei seinem Grand-Tour-Debüt. Sehr stark war vor... Jetzt lesen

Kurz und knackig in die letzte Woche

16. Etappe der Vuelta: Liencres Playa - Bejes, 120,5 km

12.09.2023  |  (rsn) – Mit einer kurzen, aber knackigen Etappe startet die Vuelta in ihre letzte Woche. Die nur 120,5 Kilometer von Liencres Playa nach Bejes führen vom Kantabrischen Meer über welliges Terrain ins Kantabrische Gebirge, wo die 16. Etappe mit einer Bergankunft der 2. Kategorie endet. Sowohl... Jetzt lesen

Sieg am Angliru wohl das nächste Ziel

Evenepoel genießt neue Freiheit: “Macht großen Spaß, so zu fahren“

11.09.2023  |  (rsn) – Nach seinem schwarzen Tag auf der Tourmalet-Etappe am Freitag hat Remco Evenepoel (Soudal – Quick-Step) sich am Wochenende gleich an zwei Tagen hintereinander in der Offensive gezeigt. Er gewann das 14. Teilstück am Samstag und wurde am Sonntag in Lekunberri Etappenvierter. In der... Jetzt lesen

Vuelta-Leader erwartet brutale Tage in Asturien

Kuss gibt sich vor Schlusswoche sorgenfrei: “Ich werde besser“

11.09.2023  |  (rsn) – Sepp Kuss (Jumbo – Visma) verbringt den zweiten Ruhetag der 78. Vuelta a Espana wie den ersten: im Roten Trikot des Gesamtführenden. Der US-Amerikaner konnte das maillot rojo in den vergangenen sechs Tagen nicht nur verteidigen, seine Situation hat sich sogar noch deutlich verbesser:... Jetzt lesen

Bora-Profi versteuert sich kurz vor dem Ziel

Kämna nach Vuelta-Sturz: “Das war echt superdumm von mir“

11.09.2023  |  (rsn) - Ein Moment der Unachtsamkeit kostete Lennard Kämna (Bora – hansgrohe) vermutlich seinen zweiten Etappensieg bei der Vuelta a Espana. Der 27-jährige Norddeutsche versteuerte sich drei Kilometer vor dem Ziel der 15. Etappe von Pamplona nach Lekunberri an der Spitze liegend in einer... Jetzt lesen

Kämna verpasst zweiten Etappensieg knapp

Highlight-Video zur 15. Etappe der Vuelta a Espana

10.09.2023  |  (rsn) – Lennard Kämna (Bora – Hansgrohe) hat seinen zweiten Etappensieg bei der Vuelta a Espana knapp verpasst. Auf der 15. Etappe durch die Provinz Navarra unterlag der Deutsche am Ende in Lekunberri nur Ex-Weltmeister Rui Costa (Intermarché – Circus – Wanty) im Sprint der Ausreißer. Das... Jetzt ansehen

Bora-Profi stürzt in letzter Abfahrt

Nur Costa verhindert Kämnas zweiten Vuelta-Etappensieg

10.09.2023  |  (rsn) – Angriffe, Stehversuche und ein Sturz: das Finale der 15. Etappe der 78. Vuelta a Espana war an Spannung kaum zu überbieten – und am Ende schlug Rui Costa (Intermarché – Circus – Wanty) Lennard Kämna (Bora – hansgrohe) und Santiago Buitrago (Bahrain Victorious) im Dreiersprint um... Jetzt lesen

Social-Media-Fundstück

Uijtdebroeks sorgt für Fehlermeldung in Mas’ Sprachzentrum

10.09.2023  |  (rsn) – Bei der Vuelta a Espana macht Cian Uijtdebroeks (Bora – hansgrohe) von sich reden. Die Redakteure von radsport-news.com beginnen im zweiten Profijahr des Belgiers die 16 Buchstaben seines Namens auswendig in die richtige Reihenfolge zu stellen. Doch für noch größere Probleme sorgt... Jetzt lesen

Weitere Radsportnachrichten
10.09.2023    15. Etappe der Vuelta: Pamplona - Lekunberri, 158,5 km 09.09.2023    Highlight-Video der 14. Etappe der Vuelta a Espana 09.09.2023    Evenepoel: Keine Ausreden nach 27-Minuten-Klatsche bei der Vuelta 09.09.2023    Uijtdebroeks stärker als die Schmerzen: Fünfter am Tourmalet 09.09.2023    14. Vuelta-Etappe: Sauveterre-de-Béarn - Larra-Belagua, 156,5 km 08.09.2023    Am Aubisque endete Evenepoels Traum von der Titelverteidigung 08.09.2023    Jumbo - Visma zerlegt am Tourmalet die Konkurrenz 08.09.2023    Highlight-Video der 13. Etappe der Vuelta a Espana 08.09.2023    Vuelta: Ayuso mit Rückenproblemen in die Tourmalet-Etappe 08.09.2023    13. Etappe der Vuelta: Formigal - Col du Tourmalet, 135 km 07.09.2023    Highlight-Video der 12. Etappe der Vuelta a Espana 07.09.2023    Molano vollendet nach perfekter Vorarbeit von Rui Oliveira 07.09.2023    Revanche für “Computer-Klau“: Ganna schnapt sich Moscas Rad 07.09.2023    Uijtdebroeks: Dem Radwechsel folgte Attacke am Schlussanstieg 07.09.2023    12. Etappe der Vuelta: Ólvega - Zaragoza, 151 km 06.09.2023    Highlight-Video der 11. Etappe der Vuelta a Espana 06.09.2023    Jesus Herrada macht auf den letzten 300 Metern den Unterschied 06.09.2023    50-Kilo-Kletterer Martinez schlägt sich im Zeitfahren wacker 06.09.2023    Aus Zwei mach Drei: Jumbo bei Vuelta mit Käpt´n Kuss 06.09.2023    11. Etappe der Vuelta: Lerma - La Laguna Negra, 163,5 km 05.09.2023    Highlight-Video der 10. Etappe der Vuelta a Espana 05.09.2023    Evenepoel: “Nach zehn Minuten hatte ich einen schweren Moment“ 05.09.2023    Ganna gelingt WM-Revanche gegen Evenepoel, Kuss behält Rot 05.09.2023    Die Startzeiten des Vuelta-Einzelzeitfahrens von Valladolid 05.09.2023    10. Etappe der Vuelta: Valladolid - Valladolid, 25,8 km 04.09.2023    Bora-Sportdirektor Eisel “noch nicht zu 100 Prozent zufrieden“ 04.09.2023    Unwetter erschwerte Mammut-Transfer vor Vuelta-Ruhetag 04.09.2023    Arensman wird “eine Weile nicht auf dem Rad sitzen“ 04.09.2023    Erneutes Zeitnahme-Chaos zum Wohle des Vuelta-Pelotons 03.09.2023    Evenepoel: “Das war ein sehr guter Tag für mich“ 03.09.2023    Highlight-Video der 9. Etappe der Vuelta a Espana 03.09.2023    Mit dem richtigen Riecher: Kämna komplettiert Grand-Tour-Triple 03.09.2023    Evenepoel vermutete noch Ausreißer vor den Vuelta-Favoriten 03.09.2023    9. Etappe der Vuelta: Cartagena – Alto Caravaca de la Cruz, 184,5 km 03.09.2023    Vorschau auf die Rennen des Tages / 3. September 02.09.2023    Roglic schlägt Evenepoel und Ayuso im Sprint der Topfavoriten 02.09.2023    Costa: “Leider hat Jumbo ein wirklich starkes Team“ 02.09.2023    Highlight-Video der 8. Etappe der Vuelta a Espana 02.09.2023    Viele Stürze: Vuelta-Profis betreiben Ursachenforschung 02.09.2023    Arensman: “Ich war schon mal schöner als jetzt“ 02.09.2023    Highlight-Video der 7. Etappe der Vuelta a Espana 02.09.2023    8. Etappe der Vuelta a Espana: Dénia - Xorret de Catí, 165 km 01.09.2023    Der alte Soupe rettet mit Vuelta-Coup TotalEnergies 01.09.2023    Soupe der schnellste am Ende einer Bummeletappe 01.09.2023    Evenepoel im Belgischen Meistertrikot in die 7. Etappe 01.09.2023    Arensman hofft auf eine zweite Vuelta-Hälfte wie 2022 01.09.2023    Uijtdebroeks´ Stern leuchtet am Observatorium heller als Vlasovs 01.09.2023    7. Etappe der Vuelta a Espana: Utiel - Oliva, 188,8 km 01.09.2023    Arensmann trägt Gesichtsverletzungen davon 31.08.2023    “Maillot Rouge?! Non!“ - Doch! Martinez übernimmt Rot 31.08.2023    Highlight-Video der 6. Etappe der Vuelta a Espana 31.08.2023    Martinez: “Ich habe fast Angst, das Trikot zu tragen“ 31.08.2023    Edelhelfer Kuss triumphiert als Solist, Lenny Martinez in Rot 31.08.2023    6. Etappe der Vuelta: La Vall d´Uixó - Pico del Buitre, 183,1 km 30.08.2023    Highlight-Video zur 5. Etappe der Vuelta a Espana 30.08.2023    Groves jubelt im Grünen Trikot 30.08.2023    Sturz in Neutralisation der 5. Etappe: Dunbar gibt Vuelta auf 30.08.2023    Brenner nach Vuelta-Ausbootung enttäuscht: Zukunft offen 30.08.2023    5. Etappe der Vuelta: Morella – Burriana, 186,2 km 30.08.2023    Polizei vereitelte Angriff aufs Vuelta-Peloton auf der 3. Etappe
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Belgrade Banjaluka (2.2, BIH)
PROFI-TEAMS
RANGLISTE MÄNNER

Weltrangliste - Einzelwertung

(12.03.2024)

 1.Pogacar Tadej            6968
 2.Vingegaard Jonas         6530
 3.Evenepoel Remco          6197

Weltrangliste - Teamwertung

(12.03.2024)

 1.UAE Team Emirates       5589
 2.Visma-Lease a Bike      4299
 3.Decathlon-AG2R          3195

Weltrangliste - Nationenwertung

(12.03.2024)

 1.Belgien                 23394
 2.Dänemark                19420
 3.Slowenien               15760

Weltrangliste Eintagesrennen - Einzelwertung

(12.03.2024)

 1.Pogacar Tadej            4773
 2.Van Aert Wout            4100
 2.Van der Poel Mathieu     3840

Weltrangliste Etappenrennen - Einzelwertung

(12.03.2024)

 1.Vingegaard Jonas         6530
 2.Roglic Primoz            4213
 3.Evenepoel Remco          3952

RANGLISTE FRAUEN

Weltrangliste - Einzelwertung

(12.03.2024)

 1.Vollering Demi           6014
 2.Kopecky Lotte            4839
 3.Reusser Marlen           3487

Weltrangliste - Teamwertung

(12.03.2024)

 1.SD Worx-Protime          3028
 2.Lidl-Trek                2754
 3.Canyon-SRAM              1808

Weltrangliste - Nationenwertung

(12.03.2024)

 1.Niederlande             15120
 2.Italien                  9604
 3.Belgien                  6725

Women´s WorldTour - Einzelwertung

(12.03.2024)

 1.Kopecky Lotte            1186
 2.Longo Borghini Elisa      715
 3.Bradbury Neve             694

Women´s WorldTour - Teamwertung

(12.03.2024)

 1.SD Worx-Protime          2366
 2.Lidl-Trek                2202
 3.Canyon-SRAM              1542

Women´s WorldTour - Nachwuchswertung

(12.03.2024)

 1.Pieterse Puck              14
 2.Van Anrooij Shirin         12
 3.Bradbury Neve              12