Genau 16 Jahre nach dem Tour-Debüt

Pech mit der Kette bringt Cavendish um den Rekordsieg

07.07.2023  |  (rsn) – Es hat nicht viel gefehlt, um das Märchen perfekt zu machen. Am 7. Juli 2007 gab Mark Cavendish, damals noch im Trikot von T-Mobile, sein Debüt der Tour de France. Den Prolog in London beendete er als auf Rang 69. Auf den Tag genau 16 Jahre, 14 Teilnahmen an der Frankreich-Rundfahrt oder... Jetzt lesen

Verhältnis zu Vingegaard zu negativ dargestellt

Van Aert kritisiert Netflix-Serie: “Zielt auf Aufreger ab“

12.06.2023  |  (rsn) – Am vergangenen Donnerstag ist die von vielen Fans lange erwartete Netflix-Serie ´Tour de France: Unchained´ veröffentlicht worden, die hinter die Kulissen der Frankreich-Rundfahrt 2022 blickt. Und wie nicht anders zu erwarten, gefallen die Inhalte des Gezeigten nicht jedem Protagonisten... Jetzt lesen

2:17 Minuten Vorgeschmack

Trailer zur Netflix-Serie über die Tour de France veröffentlicht

02.03.2023  |  (rsn) – Den Titel, “Tour de France: Unchained“, hatte Netflix bereits vor einigen Tagen veröffentlicht. Jetzt folgte auch der erste Trailer zu der Doku-Serie, die aus acht Teilen bestehen und voraussichtlich ab Juni auf der Plattform des Streaminggiganten zu sehen sein soll. 2:17 Minuten... Jetzt lesen

Nach Streit bei der Tour de France

Sagan hat van Aert noch nicht vergeben

16.12.2022  |  (rsn) – In einem Gespräch mit der italienischen Sportzeitung Gazzetto dello Sport hat Peter Sagan (TotalEnergies) deutlich gemacht, dass er Wout van Aert (Jumbo – Visma) noch nicht für dessen vermeintlich gefährliche Fahrweise im Finale der 3. Etappe der diesjährigen Tour de France vergeben... Jetzt lesen

Nach Protesten bei der Tour de France 2022

Aktivisten der “Letzten Generation“ bekommen 500-Euro-Strafe

23.11.2022  |  (rsn) – Dreimal kam das Peloton bei der Tour de France 2022 aufgrund von Protesten durch Klima-Aktivisten und Klima-Aktivistinnen kurz zum Stillstand: Zunächst auf der 10. Etappe auf dem Weg nach Megeve, dann auf der 15. Etappe nach Carcassonne und schließlich noch einmal auf der 19. Etappe nach... Jetzt lesen

Tour-Zweiter will 2023 wieder angreifen

Pogacar: “Evenepoel ist vielleicht sogar stärker als ich“

17.11.2022  |  (rsn) – Mit nicht weniger als 16 Siegen war Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) auch im Jahr 2022 eine der dominierenden Figuren des Radsports. Der 24-jährige Slowene gewann bedeutende Eintagesrennen wie Strade Bianche, den GP de Montreal oder Il Lombardia und feierte Gesamtsiege bei der UAE Tour... Jetzt lesen

Sportgerichtshof weist Einspruch ab

CAS bestätigt Quintanas Tour-Disqualifikation

03.11.2022  |  (rsn) - Der Internationale Sportgerichtshof CAS hat die Entscheidung des  Radsportweltverbands UCI bestätigt, der Nairo Quintana (Arkea – Samsic) nachträglich von der Tour de France 2022 disqualifiziert hatte. Der Kolumbianer hatte vor dem CAS Beschwerde dagegen eingelegt. Der 32-Jährige... Jetzt lesen

RSNplusFans honorieren starke Tour de France

Geschke: “Jedes Bergtrikot am Straßenrand motivierte mich“

29.08.2022  |  (rsn) - Ganz allein erreichte Simon Geschke, der Kapitän der Deutschen Nationalmannschaft, das Ziel der finalen 4. Etappe in Stuttgart. Der Freiburger kam 7:07 Minuten nach Tagessieger Pello Bilbao (Bahrain Victorious) auf Platz 40 in Ziel. In der Gesamtwertung der Deutschland Tour belegte der... Jetzt lesen

Duo im Aufgebot von Israel - Premier Tech

Von Corona genesen: Froome und Woods starten bei Vuelta

13.08.2022  |  (rsn) – Sowohl Chris Froome als auch Teamkollege Michael Woods haben sich von ihrer Corona-Infektion erholt, die sie sich bei der Tour de France zugezogen hatten. Die beiden Fahrer von Israel - Premier Tech werden laut einer Meldung von VeloNews an der am 19. August in Utrecht beginnenden Vuelta a... Jetzt lesen

Kommt der Titelverteidiger noch in Form?

Zwei Wochen vor Vuelta-Start: Roglic trainiert wieder

05.08.2022  |  (rsn) – Zwei Wochen vor dem Start der Vuelta a Espana hat Primoz Roglic wieder das Straßentraining aufgenommen. Der dreimalige Gesamtsieger der Spanien-Rundfahrt war auf der 5. Etappe der Tour de France auf Kopfsteinpflaster gestürzt und hatte schließlich vor dem 15. Teilstück das Rennen... Jetzt lesen

RSNplusNiederländerin deklassiert alle

Van Vleuten auf völlig anderem Level - wie geht das?

31.07.2022  |  (rsn) – Der Solo-Coup von Annemiek van Vleuten (Movistar) auf der Königsetappe der Tour de France der Frauen hat bei den Beobachtern einmal mehr für große Augen und offene Münder gesorgt. Die 39-Jährige deklassierte ihre gesamte Konkurrenz über die Anstiege Petit Ballon, Col du Platzerwasel... Jetzt lesen

RSNplusReaktionen zur Tour-Königsetappe

Von einem “toten Fisch“ und völlig leergefahrenen Körpern

31.07.2022  |  (rsn) – Die Königsetappe der Tour de France der Frauen hat für riesige Abstände unter den Protagonistinnen gesorgt. Annemiek van Vleuten (Movistar) scheint ihren Gesamtsieg schon vorzeitig perfekt gemacht zu haben und auch Demi Vollering (SD Worx) schien ein Stück stärker als der Rest. Doch... Jetzt lesen

RSNplusUm 17 Sekunden

Bittere Tränen in ´Le Markstein´: Koch verpasst Tour-Zeitlimit

31.07.2022  |  (rsn) – Die Königsetappe der Tour de France der Frauen und das schier unglaubliche Solo der Annemiek van Vleuten (Movistar) zum Sieg auf der malerischen Panoramastraße Route des Cretes hat einigen Schaden am Ende des Pelotons angerichtet. Insgesamt neun Fahrerinnen fielen am Samstag auf der... Jetzt lesen

RSNplusTour de France der Frauen

Hammes und Koch: Ein Tag, zwei Erlebnisse an der Spitze

30.07.2022  |  (rsn) – Mit ganz unterschiedlichen Voraussetzungen sind die beiden Deutschen Kathrin Hammes (EF Education – Tibco – SVB) und Franziska Koch (Team DSM) auf der 6. Etappe der Tour de France der Frauen am Freitag in der 14-köpfigen Spitzengruppe des Tages unterwegs gewesen. Während sich die... Jetzt lesen

RSNplusTour de France Femmes: Etappen 5 bis 8

Über eine Marathon-Etappe zum großen Vogesen-Finale

30.07.2022  |  (rsn) - Acht Tage voller Action und mit einem geschickt gespannten Spannungsbogen: Vom ersten bis zum letzten Tag wird die Tour de France der Frauen immer schwerer. Die Entscheidung über den Gesamtsieg wird erst bei der brutalen Bergankunft an der Super Planche des Belles Filles am kommenden... Jetzt lesen

Spanier konnte Tour-Hoffnungen nicht erfüllen

Movistar sucht nach Lösungen für Mas´ mentale Blockade

29.07.2022  |  (rsn) – Nach dem fünften Platz 2020 und Rang sechs aus dem Vorjahr peilte Enric Mas auch bei der 109. Frankreich-Rundfahrt ein Spitzenresultat an. Diesmal als alleiniger Kapitän des Movistar-Rennstalls gestartet, ruhten die Hoffnungen nicht nur seines Team-Managers Eusebio Unzué, sondern auch... Jetzt lesen

RSNplusDie Top-Leute sind derzeit zu stark

Brennauer setzt bei Tour der Frauen jetzt aufs Ausreißen

29.07.2022  |  (rsn) - Lisa Brennauer (Ceratizit-WNT Pro Cycling) erlebt bislang wahrlich keine rosige Saison. Die 34-Jährige gewann zwar Ende Juni in Marsberg die Deutschen Meisterschaften im Einzelzeitfahren – mal wieder. Abgesehen davon aber lief es bei der Allgäuerin seit ihrem späten Saisoneinstieg Ende... Jetzt lesen

RSNplusAuf 5. Tour-Etappe “immer freie Sicht“

Kochs langer Tag im Wind macht Wiebes´ Sieg möglich

29.07.2022  |  (rsn) – Lorena Wiebes (Team DSM) hat die 5. Etappe der Tour de France der Frauen nur gewinnen können, weil ihr Team vom Start weg konsequent auf einen Massensprint in Saint-Dié-des-Vosges hingearbeitet hat. Und die Frau, die die Niederländerin bei ihrem Dank ans Team in ihren Sieger-Interviews... Jetzt lesen

Kampfjets begleiteten Flug in die Heimat

Vingegaard von 25 000 Fans in Kopenhagen begeistert empfangen

28.07.2022  |  (rsn) - Ein perfektes Happy End! Vor vielen Tausend seiner Landsleute startete Jonas Vingegaard (Jumbo Visma) am 1. Juli in Kopenhagen in die Tour de France. Dreieinhalb Wochen und 21 Etappen später feierten 25000 begeisterte Dänen hier ihren 25-jährigen Landsmann ausgelassen als Sieger des... Jetzt lesen

Zu wenig Regeneration

Van der Poel: Höhentrainingslager als Grund für schwache Tour

28.07.2022  |  (rsn) – Nachdem es zunächst das Management seines Team Alpecin – Deceuninck tat, hat sich nun auch Mathieu van der Poel selbst zu den Gründen für seine schwache Tour de France geäußert. Während die Roodhooft-Brüder Philip und Christoph die schlechte Vorbereitung im Winter als Hauptgrund... Jetzt lesen

RSNplus9 Teams werden ´abgehört´

Wie in der Formel 1: ASO testet den Team-Funk live im TV

28.07.2022  |  (rsn) – Radsport-Fans, die bei den TV-Übertragungen der Tour de France der Frauen genau hingeschaut und hingehört haben, dürften auf den vergangenen zwei Etappen eine Neuerung festgestellt haben: Funksprüche aus den Team-Fahrzeugen live im Fernsehen – genau wie in der Formel 1. Oder... Jetzt lesen

RSNplusAuf 4. Etappe wiedererstarkt

Van Vleuten erleichtert: “Endlich kein Babybauch mehr!“

27.07.2022  |  (rsn) – Annemiek van Vleuten strahlte am Mannschaftsbus von Movistar in Bar-sur-Aube, als habe sie gerade eine Etappe gewonnen. Dabei erreichte die Niederländerin das Ziel des vierten Teilstücks der Tour de France der Frauen lediglich als 13., 1:40 Minuten hinter Tagessiegerin Marlen Reusser (SD... Jetzt lesen

RSNplusPolin weiter Gesamtdritte der Tour

Zu ungeduldig: Niewiadoma “frustriert, sauer und enttäuscht“

26.07.2022  |  (rsn) – Auch nach der 3. Etappe der Tour de France Femmes avec Zwift rangiert Katarzyna Niewiadoma als Kapitänin des deutschen Teams Canyon-SRAM weiter auf Rang drei in der Gesamtwertung. Doch während sie 24 Stunden zuvor bis über beide Ohren strahlte, weil sie in Provins den entscheidenden Zug... Jetzt lesen

RSNplusTour: Sturz kostete Siegchance in Épernay

Lippert tief enttäuscht: “Ich war bei den Besten“

26.07.2022  |  (rsn) – Hochmotiviert ist Liane Lippert (Team DSM) in die 3. Etappe der Tour de France Femmes avec Zwift gestartet. Diesen 26. Juli hatte sie sich rot angestrichen, das Finale in Épernay mit seinen steilen Rampen und dem Kicker zur Ziellinie war ihr auf den Leib geschneidert. Doch anstatt über... Jetzt lesen

Giro-Zweite mit Schädel-Hirn-Trauma

Schwarzer Tag für FDJ: Mitfavoritin Cavalli raus aus der Tour

26.07.2022  |  (rsn) - Es war alles angerichtet. Mit dem bestmöglichen Line-Up und für die schweren Bergetappen zum Abschluss vielleicht sogar besten Kader aller Teams kam FDJ – Suez – Futuroscope zum Heimspiel bei der Tour de France Femmes – eine breite Spitze, um Überfliegerin Annemiek van Vleuten... Jetzt lesen

OP einen Tag nach Ende der Tour

Ewan wurde Platte aus dem Schlüsselbein entfernt

26.07.2022  |  (rsn) – Einen Tag nach Ende der 109. Tour de France wurde Caleb Ewan eine Platte im Schlüsselbein entfernt, die dem Australier vor rund einem Jahr bei einer Operation eingesetzt werden musste. Damals hatte sich der Lotto-Soudal-Sprinter bei einem Sturz im Finale der 3. Etappe eine Fraktur im... Jetzt lesen

Für Movistar sprang bei der Tour wenig raus

Mühlberger: “Das war nicht unsere Rundfahrt“

25.07.2022  |  (rsn) – Mit wieder einmal großen Ambitionen war das Team Movistar zur Tour de France gestartet, doch am Ende konnte die spanische Traditionsmannschaft kein ansprechendes Ergebnis erzielen. Weder ein Etappensieg noch eine gute Platzierung mit Kapitän Enric Mas in der Gesamtwertung sprang heraus,... Jetzt lesen

Social-Media-Fundstück

Rutsch macht auf Champs Élysées Heiratsantrag

25.07.2022  |  (rsn) - Für Jonas Rutsch (EF Education - Easy Post) wird die 109. Tour de France immer in besonderer Erinnerung bleiben. Nicht nur aus sportlicher, sondern vor allem aus privater Sicht. Denn der Wiesbadener machte seiner Freundin nach der Abschlussetappe auf den Champs Élysées, wo er sich noch... Jetzt lesen

Cavalli und Süßemilch im Krankenhaus

Hektisches Finale in Provins: Vos stürmt ins Gelbe Trikot

25.07.2022  |  (rsn) – Marianne Vos (Jumbo – Visma) hat mit ihrem Sieg auf der 2. Etappe der Tour de France Femmes (2.WWT) das Gelbe Trikot der Gesamtführenden erobert. Die 35-jährige Niederländerin setzte sich über 136,4 Kilometer von Meaux nach Provins aus einer sechsköpfigen Spitzengruppe heraus im... Jetzt lesen

RSNplusAlpecin mit zwei Tour-Etappensiegen

Krieger jubelte mit Philipsen auf den Champs-Élysées

25.07.2022  |  (rsn) - Auch wenn Wout Van Aert (Jumbo - Visma) das Grüne Trikot gewann, so war Jasper Philipsen (Alpecin – Deceuninck)  der beste Sprinter dieser 109. Tour de France. Der Belgier gewann nicht nur die prestigeträchtige Abschlussetappe auf den Champs Élysées in Paris, sondern war auch in... Jetzt lesen

Debütant belegt Gesamtrang 34

Schönberger: “Es war eine erfolgreiche Tour für mich“

25.07.2022  |  (rsn) - Sebastian Schönberger (B&B Hotels p/b KTM) war der 35. Österreicher, der seit der Premiere 1903 am Start der Tour de France stand. Bei der 109. Ausgabe war der 28-Jährige auf einer Fahrradmarke - KTM - unterwegs, die ihren Hauptsitz Österreich hat. Die erste Grand Tour seiner Karriere... Jetzt lesen

Bora-Teamchef zieht Tour-Bilanz

Denk: “Wir wissen, dass es noch einiges zu tun gibt“

25.07.2022  |  (rsn) – Ziele verfehlt, dennoch mit den Leistungen zufrieden – diese widersprüchlich erscheinende Bilanz zieht Bora – hansgrohe von der 109. Tour de France. Der mit großen Ambitionen vor gut drei Wochen zum Grand Départ in Kopenhagen angetretene Rennstall aus Raubling kehrt ohne Etappensieg... Jetzt lesen

RSNplusTour-Masterplan für Vingegaard ging auf

Ein dänisches Sommermärchen von Kopenhagen nach Paris

24.07.2022  |  (rsn) – Hätte Hans Christian Andersen ein modernes Märchen über die Tour de France geschrieben, die Edition von 2022 hätte wohl das perfekte Skript für den Dänen geliefert. Vom Fischputzer zum Toursieger, diese Geschichte vollendete am Sonntagabend Jonas Vingegaard (Jumbo – Visma). Im... Jetzt lesen

Die Stimmen zur 21. Etappe der Tour de France

Vingegaard: “Das größte, das man gewinnen kann“

24.07.2022  |  (rsn) - Wir sammeln für Sie nach jeder Etappe der 109. Tour de France die ersten Kommentare der Protagonisten, die Sie kurz nach dem Zieleinlauf hier nachlesen können. Jonas Vingegaard (Jumbo – Visma / Gesamtsieger): “Es ist einfach unglaublich. Jetzt habe ich endlich die Tour gewonnen, jetzt... Jetzt lesen

Vingegaard feiert den Toursieg

Diesmal triumphiert Philipsen auf den Champs-Élysées

24.07.2022  |  (rsn) – Nachdem er sich im Vorjahr auf den Pariser Champs-Élysées nur knapp Wout Van Aert (Jumbo – Visma) geschlagen geben musste, schlug nun die Stunde des Jasper Philipsen (Alpecin – Deceuninck). Auf der Prachtstraße in der französischen Hauptstadt entschied der 24-jährige Belgier die... Jetzt lesen

109. Tour de France

Liste der ausgeschiedenen Fahrer / 21. Etappe

24.07.2022  |  (rsn) - 176 Profis aus 22 Teams sind am 1. Juli in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen zur 109. Tour de France (1. - 24. Juli / 2. UWT) angetreten. Hier listen wir auf, welche Fahrer wann und aus welchen Gründen die zweite Grand Tour des Jahres vorzeitig beenden mussten. DNS = Did Not Start (nicht... Jetzt lesen

Waliser stärker als bei Gesamtsieg 2018?

Thomas wird Tour-Dritter: Vingegaard und Pogacar in eigener Liga

24.07.2022  |  (rsn) – Am Abend wird Geraint Thomas (Ineos Grenadiers) zum dritten Mal in seiner Karriere die Tour de France auf dem Podium beendet haben. Nach seinem überraschenden Gesamtsieg 2018 und Rang zwei - hinter seinem Teamkollegen Egan Bernal - im Jahr darauf wird es für den Waliser bei der zu Ende... Jetzt lesen

RSNplusFans wollen Autogramme und Selfies

Geschke ist der “Bergkönig der Herzen“ dieser Tour de France

24.07.2022  |  (rsn) - Wie ein Popstar muss sich Simon Geschke (Cofidis) nach dem Zeitfahren in Rocamadour den Weg durch die vielen Zuschauer bahnen. Der kleine Mann aus Deutschland ist dank seines tapferen Kampfes ums Gepunktete Trikot, den er schließlich unter Tränen verloren geben musste, zum "Bergkönig der... Jetzt lesen

RSNplusNach zwei Tour-Siegen diesmal Zweiter

Pogacar auch als Verlierer große Klasse

24.07.2022  |  (rsn) - Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) kann nicht nur austeilen. Er kann auch einstecken. Das zeigte er bei dieser Tour de France vortrefflich. In der ersten Woche war der 23-Jährige noch ein guter Austeiler. Er schien mit seinen Konkurrenten zu spielen wie ein Löwenjunges mit Hauskatzen.... Jetzt lesen

Doping bei der Tour de France?

Van Aert reagiert ungehalten auf “Scheiß-Frage“

24.07.2022  |  Die Dominanz des Teams Jumbo-Visma bei der 109. Tour de France wirft Fragen auf - die Stars des Rennstalls haben jetzt zum Thema Doping Position bezogen. Der designierte Tour-de-France-Sieger Jonas Vingegaard hat für sich und seine Mannschaft jegliche Spekulationen weit zurückgewiesen. "Wir sind... Jetzt lesen

RSNplusFazit der deutschsprachigen Fahrer

Eine sehr harte Tour mit Rückenwind und 21 Tagen Vollgas

24.07.2022  |  (rsn) - Auf den Champs-Élysées feiern die verbliebenen Tour-Teilnehmer heute das Ende eine der härtesten Ausgaben der letzten Jahre. radsport-news.com fragte einige deutschsprachige Profis nach dem Einzelzeitfahren, wie ihr Fazit der vergangenen drei Wochen ausfällt. "Seit dem zweiten Ruhetag... Jetzt lesen

21. Etappe, Paris La Défense Arena - Paris Champs-Élysées, 115,6km

Finaler Sprint Royal auf den Champs Élysées

24.07.2022  |  (rsn) - Bevor Paris erreicht sein wird, steht für die Teams teilweise noch eine weite Anreise an. Vom Zielort des Zeitfahrens, Rocamadour, sind es rund 550 Kilometer mit dem Auto bis in die französische Hauptstadt. Vom Flughafen Toulouse dauert es mit dem Flieger hingegen nur rund 1:15 Stunden.... Jetzt lesen

Tour de France, Tour de France Femmes, Wallonie

Vorschau auf die Rennen des Tages / 24. Juli

24.07.2022  |  (rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? radsport-news.com gibt Ihnen kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichtigsten Wettbewerbe. In diesem Jahr finden Sie in an dieser Stelle auch die wichtigsten Rennen des... Jetzt lesen

Titelverteidiger schöpft Motivation aus Niederlage

Pogacar: “Diese Tour macht mich hungriger“

24.07.2022  |  (rsn) – Wie ein Kannibale fuhr er der Konkurrenz bei den letzten beiden Austragungen der Tour de France um die Ohren. Mit 22 Jahren hatte Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) zweimal das Gelbe Trikot gewonnen, dazu sowohl auch zweimal das Weiße des besten U25-Fahrers als auch zweimal das Bergtrikot.... Jetzt lesen

Die Stimmen zur 20. Etappe der Tour de France

Van Aert: “Das ist ein Traumszenario“

23.07.2022  |  (rsn) - Wir sammeln für Sie nach jeder Etappe der 109. Tour de France die ersten Kommentare der Protagonisten, die Sie kurz nach dem Zieleinlauf hier nachlesen können.Wout Van Aert (Jumbo – Visma / Etappensieger und Grünes Trikot): "Ich bin sehr emotional. Diese Tour ist sehr speziell für uns... Jetzt lesen

Belgier gewinnt Zeitfahren, Däne die Tour

Van Aert und Vingegaard lassen Jumbo - Visma jubeln

23.07.2022  |  (rsn) – Am Ende des 40,7 Kilometer langen Tour-Zeitfahrens von Lacapelle-Marival nach Rocamadour brachen bei Jumbo – Visma alle Dämme. Jonas Vingegaard brachte sein Gelbes Trikot souverän ins Ziel, landete 19 Sekunden hinter Wout Van Aert auf dem zweiten Platz der 20. Etappe. Der Belgier... Jetzt lesen

Bei der Tour zwei Wirbel gebrochen?

Roglics Vuelta-Start angeblich gefährdet

23.07.2022  |  (rsn) – Nach seinem vorzeitigen Ausstieg bei der Tour de France scheint unklar, ob Primoz Roglic bei der Vuelta a Espana starten kann. Wie ESPN berichtete, habe sich der Slowene bei seinem Sturz auf der 5. Etappe der Tour de France zwei Wirbel gebrochen. Sein Team Jumbo – Visma hat die Meldung... Jetzt lesen

Vingegaard soll für Jumbo Gelb verteidigen

Kann Pogacar wie 2020 das Unmögliche schaffen?

23.07.2022  |  (rsn) - Wieder steht ein Zeitfahren als vorletzte Etappe der Tour de France auf dem Programm. Und wieder hat Jumbo – Visma das Gelbe Trikot und Tadej Pogacar ist Zweiter der Gesamtwertung! Kommt es zum Déjà-vu und der Slowene fährt sich wieder wie 2020 auf Platz 1? Damals lag Spitzenreiter... Jetzt lesen

Startliste des zweiten Einzelzeitfahrens

Vingegaard steuert ab 17 Uhr den Tour-Triumph an

23.07.2022  |  (rsn) – Caleb Ewan (Lotto Soudal) eröffnet am Mittag um 13:05 Uhr das zweite Einzelzeitfahren der 109. Tour de France über 40,7 Kilometer von Lacapelle-Marival nach Rocamadour. Der Australier ist als Letztplatzierter des Gesamtklassements der erste der noch 139 im Rennen befindlichen Fahrer,... Jetzt lesen

20. Tour-Etappe, Lacapelle-Marival – Rocamadour, 40,7km, EZF

Allerletzte Chance für Pogacar

23.07.2022  |  (rsn) – Die letzten knapp 41 Kilometer, um nochmal richtig Zeit gutzumachen – oder zu verlieren – warten zwischen Lacapelle-Marival und Rocamadour im Süden Frankreichs auf die 139 im Rennen verbliebenen Fahrer. Den Kampf gegen die Uhr wird allerdings nur noch ein Bruchteil wirklich annehmen.... Jetzt lesen

Weitere Radsportnachrichten
23.07.2022    Zimmermann brachte Meintjes erfolgreich ins Tour-Finale 23.07.2022    Vorschau auf die Rennen des Tages / 23. Juli 22.07.2022    Degenkolb: “Alle fahren 50 und am Ende gewinnt Jumbo“ 22.07.2022    Politt brach unmögliche Mission Tour-Etappensieg ab 22.07.2022    Philipsen: “Der Antritt von Laporte hat mich überrascht“ 22.07.2022    Laporte erlöst in Cahors die Grande Nation 22.07.2022    Movistar tritt ohne Mas zur 19. Tour-Etappe an 22.07.2022    Heute geht Bora “All In“ für den ersten Tour-Etappensieg 22.07.2022    Niermann: “Ich bin sehr stolz auf die Jungs“ 22.07.2022    Interessant für Fluchtexperten und Sprinter 22.07.2022    Vorschau auf die Rennen des Tages / 22. Juli 21.07.2022    Geschkes Qual: Er muss das Bergtrikot nach Paris tragen 21.07.2022    Letzte Bergetappe bringt Vlasov in Reichweite von Platz vier 21.07.2022    Viereinhalb Kilometer vor Hautacam platzte Pogacars Traum 21.07.2022    Alleskönner Van Aert imponiert auch in den Pyrenäen 21.07.2022    Pogacar: “Heute habe ich die Tour verloren“ 21.07.2022    Vingegaard sorgt in Hautacam für die Tour-Vorentscheidung 21.07.2022    Gilbert feiert seine Abschiedsparty auf dem Cauberg 21.07.2022    Denk: “Zum Radsport gehört, über 6 Berge und 250 km zu fahren“ 21.07.2022    Vingegaard bereit für Pogacars Attacke: “Das Finale liegt mir“ 21.07.2022    Auch am letzten Pyrenäentag ein Duell Pogacar vs Vingegaard 20.07.2022    Landete Pogacar mit drittem Etappensieg einen Wirkungstreffer? 20.07.2022    Jakobsen geht über seine Grenzen und rettet sich um 18 Sekunden 20.07.2022    Auf Bergkönig Geschke wartet der wichtigste Tour-Tag 20.07.2022    Vingegaard: “Letztlich kann ich zufrieden sein“ 20.07.2022    Pogacar gewinnt für seine verbliebenen drei Musketiere 20.07.2022    Ein Trio um Rang drei - oder mischt nochmal wer durch? 20.07.2022    “Schmale Basis“ Grund für van der Poels Schwäche bei der Tour 20.07.2022    Leiser Aufwärtstrend: Wie weit kommt Vlasov im Klassement? 20.07.2022    Kruijswijk hofft, um weitere OP herumzukommen 20.07.2022    Kurzer, aber extrem knackiger Ritt durch die Pyrenäen 20.07.2022    Vorschau auf die Rennen des Tages / 20. Juli 19.07.2022    Vingegaard lässt sich von Pogacars Attacken nicht beirren 19.07.2022    “Großes Investment“: Bergkönig Geschke baut Führung aus 19.07.2022    Bardet: “Ich hatte heute irgendwie kaum Kraft“ 19.07.2022    Houle siegt für verstorbenen Bruder 19.07.2022    Positiv auf Corona: Walscheid muss die Tour verlassen 19.07.2022    Kämna gibt die Tour de France vor der 16. Etappe auf 19.07.2022    Moderater Pyrenäen-Auftakt mit heftigem Finale 19.07.2022    Vorschau auf die Rennen des Tages / 19. Juli 18.07.2022    Pogacars Plan: “Attackieren, wo immer es geht“ 18.07.2022    Geraint Thomas will sich nicht mit Rang drei begnügen 18.07.2022    Geschke kämpft leidenschaftlich, aber mit schwindenden Kräften 18.07.2022    Fuglsang muss die Tour mit einem Rippenbruch verlassen 18.07.2022    Vingegaard und Pogacar vor den Pyrenäen auf Augenhöhe 18.07.2022    Kurze Pyrenäen-Klassiker und ein langes Zeitfahren 18.07.2022    Politt fuhr in der Fluchtgruppe nur “im grasgrünen Bereich“ 18.07.2022    Zwei weitere Tour-Starter Corona positiv getestet 17.07.2022    Entscheidet der Verlust von Roglic und Kruijswijk die Tour? 17.07.2022    Morkovs langer Kampf gegen das Zeitlimit wird nicht belohnt 17.07.2022    Krieger zu Philipsens Coup: “Heute war einfach sein Tag“ 17.07.2022    Vingegaard: “Das war ein wirklich schlechter Tag für uns“ 17.07.2022    Philipsen lässt bei 40 Grad in Carcassonne den Knoten platzen 17.07.2022    Degenkolb rechnet nicht mit einem Sprint in Carcassonne 17.07.2022    Matthews mit Trainingsumstellung zum Tour-Etappensieg 17.07.2022    Roglic tritt nicht mehr zur 15. Etappe der Tour de France an 17.07.2022    Vingegaard als gelber Schatten zum Tour-Sieg nach Paris? 17.07.2022    Aldag: “Weiß nicht, wie der Tag hätte besser laufen können“ 17.07.2022    Auch ohne Cavendish spricht viel für einen Massensprint 17.07.2022    Vorschau auf die Rennen des Tages / 17. Juli
RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Romandie (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Presidential Cycling Tour of (2.Pro, TUR)
PROFI-TEAMS
RANGLISTE MÄNNER

Weltrangliste - Einzelwertung

(12.03.2024)

 1.Pogacar Tadej            6968
 2.Vingegaard Jonas         6530
 3.Evenepoel Remco          6197

Weltrangliste - Teamwertung

(12.03.2024)

 1.UAE Team Emirates       5589
 2.Visma-Lease a Bike      4299
 3.Decathlon-AG2R          3195

Weltrangliste - Nationenwertung

(12.03.2024)

 1.Belgien                 23394
 2.Dänemark                19420
 3.Slowenien               15760

Weltrangliste Eintagesrennen - Einzelwertung

(12.03.2024)

 1.Pogacar Tadej            4773
 2.Van Aert Wout            4100
 2.Van der Poel Mathieu     3840

Weltrangliste Etappenrennen - Einzelwertung

(12.03.2024)

 1.Vingegaard Jonas         6530
 2.Roglic Primoz            4213
 3.Evenepoel Remco          3952

RANGLISTE FRAUEN

Weltrangliste - Einzelwertung

(12.03.2024)

 1.Vollering Demi           6014
 2.Kopecky Lotte            4839
 3.Reusser Marlen           3487

Weltrangliste - Teamwertung

(12.03.2024)

 1.SD Worx-Protime          3028
 2.Lidl-Trek                2754
 3.Canyon-SRAM              1808

Weltrangliste - Nationenwertung

(12.03.2024)

 1.Niederlande             15120
 2.Italien                  9604
 3.Belgien                  6725

Women´s WorldTour - Einzelwertung

(12.03.2024)

 1.Kopecky Lotte            1186
 2.Longo Borghini Elisa      715
 3.Bradbury Neve             694

Women´s WorldTour - Teamwertung

(12.03.2024)

 1.SD Worx-Protime          2366
 2.Lidl-Trek                2202
 3.Canyon-SRAM              1542

Women´s WorldTour - Nachwuchswertung

(12.03.2024)

 1.Pieterse Puck              14
 2.Van Anrooij Shirin         12
 3.Bradbury Neve              12