2024 | 2023 | 2022 | 2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015
2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005
2004 | 2003 | 2002

Spanien, 20.08. - 11.09.2016

Vuelta a España 2016 (2.UWT)

Streckenkarte vergrößern Mit gleich zehn Bergankünften wird die diesjährige Austragung der Vuelta a Espana wieder eine Angelegenheit für die Kletterer. Die letzte Landesrundfahrt des Jahres, die am 20. August in Galizien mit einem Teamzeitfahren beginnt, bietet im weiteren Verlauf der drei Wochen nur noch ein 39 Kilometer langes Einzelzeitfahren am drittletzten Tag.

Die Entscheidung über den Gesamtsieg wird am vorletzten Tag mit der zur Ehrenkategorie zählenden Bergankunft am Alto de Aitana entschieden, ehe tags darauf in Madrid das große Schaulaufen mit einer Sprintentscheidung endet.

Für die schnellen Männer im Peloton bieten sich neben der Schlussetappe in der spanischen Hauptstatd wohl nur noch drei bis vier weitere Gelegenheiten auf einen Massensprint.

Entscheidenden Charakter für den Ausgang der Gesamtwertung dürften indes die Etappen 14, 15 und 17 haben, wo Bergankünfte am Aubisque (Ehrenkategorie), Sallent de Gállego (1. Kategorie) und Llucena (1. Kategorie) anstehen. Ebenfalls im Programm stehen die bekannten Bergankünfte Lagos de Covadonga (10. Etappe/ Ehrenkategorie) und Pena Cabarga ( 11. Etappe / 1. Kategorie).

ETAPPEN / ERGEBNISSE
20.08.2016   |   1. Etappe:   Ourense termal. B. de Laias - Ourense termal. B. de Laias, 29,4 km (MZF) 21.08.2016   |   2. Etappe:   Ourense capital termal - Baiona, 159,0 km 22.08.2016   |   3. Etappe:   Marín - Dumbría. Mirador de Ézaro, 170,0 km 23.08.2016   |   4. Etappe:   Betanzos - San Andrés de Teixido, 161,0 km 24.08.2016   |   5. Etappe:   Viveiro - Lugo , 170,0 km 25.08.2016   |   6. Etappe:   Monforte de Lemos - Luintra. Ribera Sacra, 163,0 km 26.08.2016   |   7. Etappe:   Maceda - Puebla de Sanabria , 158,3 km 27.08.2016   |   8. Etappe:   Villalpando - La Camperona. Valle de Sabero, 177,0 km 28.08.2016   |   9. Etappe:   Cistierna - Oviedo. Alto del Naranco, 165,0 km 29.08.2016   |   10. Etappe:   Lugones - Lagos de Covadonga, 186,6 km 30.08.2016   |   1. Ruhetag 31.08.2016   |   11. Etappe:   Colunga. Museo Jurásico - Peña Cabarga, 186,6 km 01.09.2016   |   12. Etappe:   Los Corrales de Buelna - Bilbao, 193,2 km 02.09.2016   |   13. Etappe:   Bilbao - Urdax-Dantxarinea, 212,8 km 03.09.2016   |   14. Etappe:   Urdax-Dantxarinea - Aubisque - Gourette, 195,6 km 04.09.2016   |   15. Etappe:   Sabiñánigo - Sallent de Gállego. Aramón Formigal, 120,0 km 05.09.2016   |   16. Etappe:   Alcañiz - Peñíscola, 158,0 km 06.09.2016   |   2. Ruhetag 07.09.2016   |   17. Etappe:   Castellón - Llucena. Camins del Penyagolosa, 173,3 km 08.09.2016   |   18. Etappe:   Requena - Gandía, 191,0 km 09.09.2016   |   19. Etappe:   Xàbia - Calp, 39,0 km (EZF) 10.09.2016   |   20. Etappe:   Benidorm - Alto Aitana. Escuadrón E. Aire, 184,0 km 11.09.2016   |   21. Etappe:   Las Rozas - Madrid, 102,5 km
VUELTA A ESPAÑA | NACHRICHTEN

Für den BMC-Kapitän ist die Saison vorbei

Ochowicz: "Van Garderen steckt in einer Krise"

13.09.2016  |  (rsn) – Tejay van Garderen wird nach seinem enttäuschenden Vuelta-Auftritt keine Rennen mehr in diesem Jahr bestreiten. "Die Saison ist für ihn vorbei. Er steckt einer Krise“, gestand BMC-Teamchef Jim Ochowicz gegenüber cyclingnews.com. Zu den Gründen für Van Garderens schwache... Jetzt lesen

Brite plant wieder das Tour-Vuelta-Double

Froome: "Ich habe einiges dazugelernt"

12.09.2016  |  (rsn) - Obwohl er nach hartem Kampf nur Platz zwei bei der 71. Vuelta a Espana hinter Nairo Quintana (Movistar) belegte, war Chris Froome (Sky) mehr als zufrieden. "Das war meine erfolgreichste Saison", sagte der Brite im Interview nach der letzten Etappe in Madrid.Froome hatte in diesem Jahr... Jetzt lesen

FeatureErster Test der neuen Elektro-Rohloff “Stern E-Shift“

Rohloff: Elektro-Version jetzt auch für “Bio-Bikes“

13.04.2024  |  Rohloff und Rennlenker – das war bisher eine eher schwierige Kombination, da die Getriebeschaltung original mit einem Drehgriff geschaltet wird. Um die "R-Dose“ auch per Bremsschalthebel an einem Rennlenker zu betätigen, dafür gab es bisher nur nicht immer überzeugende Lösungen. Doch das... Jetzt lesen

Weitere Radsportnachrichten "Vuelta a España"
12.09.2016    Quintana: "Für mich ist ein Traum wahr geworden" 11.09.2016    Cort Nielsen gewinnt Schlussetappe, Quintana Rundfahrtsieger 11.09.2016    Quintana stellte in den Bergen Froome in den Schatten 11.09.2016    Liste der ausgestiegenen Fahrer / 20. Etappe 10.09.2016    Froome applaudiert Quintana noch vor der Ziellinie 10.09.2016    Latour ringt Atapuma nieder, Chaves holt sich Rang drei zurück 10.09.2016    Sanchez: "Schwer zu akzeptieren" 10.09.2016    Orica-BikeExchange enttäuscht im ‘Rennen der Wahrheit’ 09.09.2016    Froome im Zeitfahren eine Klasse für sich 09.09.2016    Froome rückt mit deutlichem Zeitfahrsieg an Quintana heran 09.09.2016    Für Quintana wird es ab 16:56 Uhr ernst 08.09.2016    Nielsen stößt die Tür weit auf und feiert unerwarteten Sieg 08.09.2016    Nielsen überrascht Arndt im Massensprint 08.09.2016    Contador im Angriffsmodus 07.09.2016    Pfingsten: "Gewohnt, dass die Schmerzen nicht weniger werden" 07.09.2016    Rodriguez erklärt Rücktritt vom Rücktritt 07.09.2016    Frank erkämpft sich das Sieger-Feeling zurück 07.09.2016    Frank triumphiert als Ausreißer. Quintana behauptet Führung 06.09.2016    Froome hätte alle 93 Fahrer aus der Vuelta geworfen 06.09.2016    Wie Elissonde das Bergtrikot zu lieben lernte 06.09.2016    Selig: Nur sein Gruppetto-Freund Drucker war schneller 05.09.2016    Für Drucker öffnet sich das richtige Türchen 05.09.2016    Drucker lässt im Sprint Selig und Arndt hinter sich 05.09.2016    Jury hob das Zeitlimit auf und bewahrte Froome vor Horror-Szenario 05.09.2016    Contador: "Ich wusste, dass es gefährlich war" 05.09.2016    Froome wurde auf dem falschen Fuß erwischt 04.09.2016    Brambillas Angriff knackt den Skytrain 04.09.2016    Brambilla Tagessieger, Quintana hängt Froome ab 04.09.2016    Bakelants macht bei der Vuelta den Voigt 03.09.2016    Arrieta: "Froome hat gezeigt, dass er Froome ist" 03.09.2016    Im zweiten Anlauf dreht Gesink die Saison ins Glück 03.09.2016    Sagan gibt sein Bora-Debüt bei der Tour Down Under 03.09.2016    Conti nutzt den perfekten Tag
SONDERSEITEN
Giro d´Italia 2024 (ITA)
04.05. - 26.05.2024
Tour de France 2024 (FRA)
29.06. - 21.07.2024
Vuelta a España 2024 (ESP)
17.08. - 08.09.2024
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of the Alps (2.Pro, ITA)
  • Belgrade Banjaluka (2.2, BIH)
PROFI-TEAMS